Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Analogwert 4..20mA als dekadischer Logarithmus in einem Kurvenbild darstellen

  1. #1
    Registriert seit
    25.03.2016
    Beiträge
    14
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Gemeinde,

    ich möchte einen Papierschreiber durch ein Kurvenbild in einem PCS7 System ersetzen.
    Der Analogwert kommt von einer Messstelle, die ein Signal 4..20mA heraus gibt
    und auf einem Papierschreiber mit einer logarithmischen Skala 1E-2 bis 1E5
    angezeigt. Diesen möchte ich jetzt durch ein Kurvenbild in einem PCS7 (V6.1)
    System ersetzen.
    Problem ist, wie muss ich den Analogwert programmtechnisch
    bearbeiten, damit dieser in der Kurve richtig angezeigt wir.
    Im Kurvenbild stelle ich logarithmische Skala ein.
    Wenn ich der PCS7-SPS an der Einlesefunktion unter VHRANGE 1E5 (100000)
    und unter VLRANGE 1E-2 (0.01) eintrage, wird der Wert nicht richtig angezeigt.
    Muss ich noch mit der Funktion LN (Logarithmieren) etwas berechnen?
    Ich weiß zur Zeit nicht weiter.
    Zitieren Zitieren Analogwert 4..20mA als dekadischer Logarithmus in einem Kurvenbild darstellen  

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.509
    Danke
    267
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Ohne mich jetzt mit Deinem System auszukennen: Am skalierten Analogwert muß für die Anzeige eigentlich nix manipuliert werden. In welchem Bereich liegt denn Dein Analogwert? Die log. Darstellung ergibt sich allein aus der Skalierung der Ordinate. Erforderlich ist natürlich die lineare Skalierung des Analogwerts in den Wertebereich der Anzeige bzw. eine passende Einstellung der Achsengrenzwerte. Ist der Analogwert z.B. im Bereich 0... 32767 passt VHRANGE nicht so recht.

  3. #3
    Matten ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.03.2016
    Beiträge
    14
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    vielen Dank erstmal für die Antwort.
    Ich habe dort eine Analogbaugruppe AI 8x13bit (6ES7431-1KF00-0AB0) verbaut.
    Der Bereich müsste dann doch 0..27648 sein??
    Wie schon erwähnt soll aus 4..20mA eine logarithmische Anzeige 1E-2 bis 1E5
    werden.
    Ich füge mal drei Bilder ein, aus denen die Einstellungen hervor geht:

    IMG_5505.jpg
    IMG_5506.jpg
    IMG_5509.jpg

  4. #4
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Hast Du ein Datenblatt des Messgerätes? Dort steht dann drinnen, was Du mit dem Wert tun musst.

  5. #5
    Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    391
    Danke
    58
    Erhielt 113 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Matten Beitrag anzeigen
    ...Ich habe dort eine Analogbaugruppe AI 8x13bit (6ES7431-1KF00-0AB0) verbaut.
    Der Bereich müsste dann doch 0..27648 sein??
    Wie schon erwähnt soll aus 4..20mA eine logarithmische Anzeige 1E-2 bis 1E5
    werden.
    Was Du da vor hast erscheint mir reichlich sinnlos.
    Du digitalisierst ein Analogsignal mit einer Dynamik von 1 zu 8192 (13 bit). Das sind weniger als vier Zehnerpotenzen. Um Deine sieben Zehnerpotenzen (von 10^-2 bis 10^5) im Eingangswert zu erreichen, müsstest Du eine 24bit Analog Eingangskarte haben. So was wirst Du bei Siemens kaum finden.
    Gruß
    Erich
    Geändert von LargoD (06.06.2016 um 16:41 Uhr) Grund: Rechenfehler

  6. #6
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.509
    Danke
    267
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Um Deine Meßwerte auf 1e5 zu skalieren einfach mit 3.617 Plutimizieren. Der Graph sieht aber nicht anders aus, als wenn Du die Ordinate auf VHrange 27000 einstellst.
    LargoD hat ja schon die passenden Adjektive verwendet

  7. #7
    Matten ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.03.2016
    Beiträge
    14
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das kann nicht sein. Hier ein Auszug aus dem Benutzerhandbuch:

    Analog.JPG

    Es werden sehrwohl Werte größer 8192 Dez. angezeigt!!

  8. #8
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.509
    Danke
    267
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Du hast 13 Bit Auflösung. Das entspricht 8192 Schritten.

    Wie Deine Tabelle auch schön darstellt - die niederwertigsten 3 Bit sind immer 0.
    Die Verarbeitung im Programm passiert als Word, d.h. 16Bit ( 32767...-32768 ). Wobei ich bei Deiner Baugruppe von einem Wertebereich von 0...32767 ausgehen würde (ohne ins Handbuch gesehen zu haben). Beobachtest Du die dezimale Variable, springt sie immer um 8 Incremente.
    Du kannst eine höhere Pseudogenauigkeit durch gleitende Mittelwertbildung erreichen, das reduziert Treppenstufen im Diagramm (im unteren Bereich der log. Skala).

    Übrigens reduziert sich mein o.g. Faktor bei diesem Wertebereich auf 3.052 . ( 100000/32768 )
    Geändert von weißnix_ (06.06.2016 um 15:52 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.191
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Irgendeine ("krumme") Umrechnung (zur Spreizung) des anzuzeigenden Wertes ist vermutlich nicht sinnvoll, weil der Wert ja in der Legende bzw. am Lineal der Trendanzeige angezeigt wird. Oder ist es wichtiger eine schicke Linie anzuzeigen statt korrekter technischer Werte?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. #10
    Matten ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.03.2016
    Beiträge
    14
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nein, es müssen schon reale Werte sein.

Ähnliche Themen

  1. TIA natürlicher Logarithmus
    Von chipchap im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2015, 16:30
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 09:59
  3. TIA Analogwert 0-20 vs 4-20mA
    Von technikfreak007 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2014, 10:18
  4. 4 Umrichter auf einem Bild darstellen
    Von buffi4711 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 15:19
  5. Analogwert in Impulse ausgeben 4-20mA
    Von Gucky_av im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 23:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •