Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: S7-400H s7-Verbindung hochverfügbar 443-1/PN

  1. #1
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.641
    Danke
    787
    Erhielt 654 Danke für 497 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi

    Ich hab hier noch eine Anlage aus zwei uralten 414-4H CPUs (414-4HJ04-0AB0) plus CPs (443-1EX11-0XE0)

    Diese zwei H Maschinen sind untereinander mit einer S7-Verbindung Hochverfügbar vernetzt über die CPs natürlich.

    Ein Kopf der Maschine hat nun aber das zeitliche gesegnet und ich tausche diese CPU komplett aus gegen eine 412-PNDP (6ES7 412-5HK06-0AB0). Dabei habe ich mir gedacht. Da ich schon diverse PNDPs miteinander vernetzt habe, könnte ich die CPs ebenfalls ausbauen und an Lager nehmen für eventuelle ausfälle an den alten rechnern.

    Aber ich krieg ums verrecken keine S7-redudanzverbindung projektiert zwischen der internen PN Schnittstelle der neuen CPU und den CPs der alten CPU. Ist das einfach nicht möglich? Den Interne PN schnittstellen habe ich schon diverse hochverfügbar projektiert. Und von den CPs habe ich als es noch keine internen schnittstellen gab auch alle hochverfügbar vernetzt. Aber kann man die nicht mischen?

    Oder muss ich da irgendwie anders vorgehen?

    mfG René
    Zitieren Zitieren Gelöst: S7-400H s7-Verbindung hochverfügbar 443-1/PN  

  2. "Ich bin mir nicht ganz sicher, ob folgendes bei der Konfiguration auch zutrifft:

    Die integrierte PN Schnittstelle können hochverfügbare S7-Verbindungen nur über TCP (Layer3), die alten CPs vermutlich nur per ISO (Layer 2) konfiguriert werden.

    Neuere CPs können beides. D.h. bei Verbindung CP und integrierte Schnittstelle gehen nur TCP hochverfügbare S7-Verbindungen."


  3. #2
    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    66
    Danke
    11
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob folgendes bei der Konfiguration auch zutrifft:

    Die integrierte PN Schnittstelle können hochverfügbare S7-Verbindungen nur über TCP (Layer3), die alten CPs vermutlich nur per ISO (Layer 2) konfiguriert werden.

    Neuere CPs können beides. D.h. bei Verbindung CP und integrierte Schnittstelle gehen nur TCP hochverfügbare S7-Verbindungen.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu inspectorgadjet für den nützlichen Beitrag:

    vollmi (28.06.2016)

  5. #3
    Avatar von vollmi
    vollmi ist gerade online Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.641
    Danke
    787
    Erhielt 654 Danke für 497 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke dir. Das erklärts. Schade. Dann lass ich halt die alten CPs noch drin.

    mfG René

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 12:26
  2. S7-400, CP-443-1, TCP-Verbindung
    Von SCHRITT_7 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 15:01
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 22:37
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 22:17
  5. Verbindung CP343-1 und CP-443-1
    Von Kuffel im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.10.2006, 08:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •