Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: IP Adresse dynamisch an einer IM 155-6 PN ST ändern

  1. #1
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    39
    Danke
    11
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    hab ein Problem mit wechselnden Werkzeugen -> IP Konflikt!

    Ist es möglich von einer CPU aus eine bereits konfigurierte IP Adresse an einer im PN/IE Netz hängenden "IM 155-6 PN ST" dynamisch vom Programm aus zu ändern?!
    Aufbau sieht folgendermaßen aus:
    CPU 1512SP-1 PN diese hängt mit einer IM 155-6 PN ST im PN/IE Netz. Dieser will ich von der CPU aus eine andere IP Adresse vergeben.

    Danke im Vorraus!
    Zitieren Zitieren IP Adresse dynamisch an einer IM 155-6 PN ST ändern  

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    10.076
    Danke
    838
    Erhielt 2.965 Danke für 2.390 Beiträge

    Standard

    Wird Deinem Profinet-Device die IP-Adresse nicht automatisch anhand des Device-Name zugewiesen?

    Passt vielleicht "Optionenhandling" besser zu Deiner Aufgabe?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  3. #3
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    39
    Danke
    11
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,

    das "Optionhandling" hab ich schon gesehen, leider nützt es mir in meinem Fall nichts. Das Problem sieht folgendermaßen aus:
    Eine Anlage mit einer 1517ner CPU ist mit einem wechselbaren Werkzeug mit eigenständiger CPU/Software verbunden. Die Wkzg CPU ist im Anlagenprojekt als GSD Export Datei angelegt. Es werden 2 Verbindungen hergestellt (I-Device 80Byte In/Out Nutzdaten und TCP/IP). Das Werkzeug hat an seiner CPU mehrere PN Teilnehmer (ET200 usw.) angeschlossen. IP Adresse und PN Namen der wechselbaren Werkzeuge sollten immer gleich bleiben, da wir einen einheitlichen Standart haben. Bei einer neuen Anlage, haben wir nun das Problem, dass wir hier 2 Wkzg zur gleichen Zeit in der Anlage verwenden. Jetzt stehen wir vor einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Namen und 2 x die gleiche IP Adresse im Netz haben. H
    abe das Problem jetzt teilweiße gelöst, indem ich die Wkzg CPU dynamisch adressiere/benenne. Wenn die CPU startet, wird mittels den T_Config Baustein der Name und die IP Adresse vergeben. Wird hier eine "Brücke" in der Steckverbindung erkannt (Wkzg ist am 2ten Platz angesteckt), konfiguriert sich die CPU mit einer anderen IP Adresse und Namen. Somit kann die Anlage auf beide CPU's mittels Nutzdatenverbindung und TCP/IP zugreifen, da wir keinen Konflikt im Netz haben. Jedoch stehe ich nun vor dem Problem, dass "nur" die CPU dynamisch konfiguriert wird aber nicht die dahinterliegenden Teilnehmer im Wkzg Projekt.
    Daher die Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, diese dynamisch zu ändern?!
    Hätten schon versucht 3 Netze mittels 2 CM Module an der Anlagen CPU zu erstellen (Anlagen-, Werkzeug1-, Werkzeug2-Netz), jedoch klappte dies nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben. Eine andere Lösung wäre evt einen Scalance der eine NAT Routing Tabelle unterstützt, jedoch habe ich hier keine Erfahrung. Wäre mir auch nicht sicher, ob über so eine NAT Verbindung die I-Device Verbindung zustande kommen würde.

    Das Problem is ein wenig schwer zu erklären, hoffe es ist halbwegs rüber gekommen auf was ich raus will.
    Bin für jeden Tipp dankbar!

  4. #4
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.430
    Danke
    27
    Erhielt 825 Danke für 713 Beiträge

    Standard

    Hi,

    dann solltest du mal einen Blick in folgendes Handbuch werfen, eventuell ist es das was du suchst: https://support.industry.siemens.com.../view/49948856 Kapitel 5.8.1
    Was du brauchst ist ein Adress/machine Tailoring bei dem alle Namen und Adressen eben vergeben werden wenn der controller einen Namen und IP bekommt.
    Das ganze läuft unter dem begriff "mehrfach einsetzbare IO-System" und ist für Serienmaschinen gedacht.

    Gruß
    Christoph

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu ChristophD für den nützlichen Beitrag:

    daloeff (25.07.2016)

  6. #5
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    39
    Danke
    11
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Optimöbel diese Funktion. Danke!
    Ich hab das Handbuch schon gelesen und die Funktion war mir bereits bekannt, habe es aber nicht direkt in Betracht gezogen. M
    anchmal muss man eben 2 mal hinschauen/lesen

    Hätt da noch eine Frage, die hier reinpasst:
    Damit man diese Funktion "mehrfach einsetzbare IO-System" nutzen kann, muss die Topologie projektiert werden.
    Leider sind bei mir die Wkzg PN-Teilnehmer (Ober- und Unterwerkzeug) durch einen Unmanaged Scalance Switch XB008 getrennt und soweit ich es gelesen habe blockt ein Unmanaged Switch die in der Topologie festgelegten Port Verschaltungen?!
    Müsste ich hier den Switch gegen einen Managed tauschen oder gibt es eine andere Möglichkeit?

  7. #6
    Registriert seit
    25.02.2016
    Beiträge
    182
    Danke
    8
    Erhielt 38 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Hallo daleoeff,

    wir setzen zur Trennung PN/PN koppler ein kosten halt nochmal Geld funzt aber mehr als super.

    Gruß TIA

  8. #7
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    39
    Danke
    11
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    PN/PN koppler können wir nicht verwenden, da diese die TCP/IP Verbindung nicht durchlassen

  9. #8
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.430
    Danke
    27
    Erhielt 825 Danke für 713 Beiträge

    Standard

    Hi,

    ja um managed switches wirst du da vermutlich nicht rumkommen.

    Gruß
    Christoph

  10. #9
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    39
    Danke
    11
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Der managed Switch sollte nicht das Problem werden, jedoch bin ich mir hier nicht sicher, ob es so funktioniert. Der Switch wäre dann auf der Anlagenseite und in der Anlagensoftware projektiert. Jedoch müsste er ja rein theoretisch in der Wkzg Software projektiert werden, damit man die Topologie Verschaltung erstellen kann oder gibt es eine Möglichkeit, den Switch so zu konfigurieren, dass die Topologie Information quasi einfach "weitergeleitet" werden (z.B.: X1 = Wkzg CPU, X2 = ET200 Wkzg Teilnehmer) so dass in der Werkzeugsoftware die Topologie mit einer Linie dargestellt wird (quasi der Switch nicht sichtbar).

    Danke!

  11. #10
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.430
    Danke
    27
    Erhielt 825 Danke für 713 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,

    wenn der Switch nur auf Anlagenseite existiert dann brauchst du nix machen.
    Nur die Teilnehmer in Wkzg Gruppe müssen Topologisch verschaltet sein damit alles past, wenn da kein unmanaged Switch existiert dann past es.

    Gruß
    Christoph

Ähnliche Themen

  1. TIA IP Adresse ändern
    Von kiar im Forum Simatic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.10.2013, 23:52
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2013, 15:12
  3. IP - Adresse ändern
    Von Knister im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 20:20
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 15:53
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 10:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •