Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Wie erstellt Ihr Fehlerdiagnosen (Störmeldungen) ?

Teilnehmer
25. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Mit S7-PDIAG...

    3 12,00%
  • In ProTool selbst...

    17 68,00%
  • Andere Methoden... (bitte posten welche!)

    4 16,00%
  • Keine Ahnung was Du meinst...

    3 12,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Verbreitung von S7-PDIAG

  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2005
    Beiträge
    89
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    2. Versuch (bitte entschudligt)

    Hallo liebe SPS-Gemeinde !

    Nach längerer Inaktivität in diesem Forum möchte ich Euch dennoch um Eure Hilfe bitten.

    Bin mir nicht sicher, ob diese Umfrage in diesem Forum richtig ist, aber
    da lt. Siemens S7-PDIAG vom SPS-Programmierer bedient wird und nicht vom
    HMI-Projekteur, stelle ich sie einfach mal hier rein.

    Mich würde interessieren, wie verbreitet das Diagnosetool von Siemens S7-PDIAG ist, d.h. wer benutzt diese Variante bzw. die "herkömmlichen" Bitmeldung von ProTool (Meldetexterstellung auf ProTool-Seite).


    Vielen Dank für EUre Unterstützung !
    _________________________________________
    Solls funktionieren, oder darfs auch Siemens sein?
    Zitieren Zitieren Verbreitung von S7-PDIAG  

  2. #2
    Registriert seit
    15.11.2005
    Beiträge
    89
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hätte mir etwas mehr Beteiligung erwartet...

    Keiner hier der Störmeldungen zu realisieren hat ?

    Schade...
    _________________________________________
    Solls funktionieren, oder darfs auch Siemens sein?
    Zitieren Zitieren :(  

  3. #3
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    36
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo
    Wir setzen PDIAG ein, wenn´s der Kunde verlangt und das passiert oft.

  4. #4
    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    697
    Danke
    69
    Erhielt 64 Danke für 48 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich setzte vorzugsweise das Alarm_s Verfahren ein.

    Hat den vorteil daß die ganzen Texte vom HMI ohne anfassen übernommen werden.

    Der weitere Vorteil ist wohl daß die Meldung auf jeden Fall generiert wird - selbst wenn das HMI kurzzeitig offline ist --> es synchronisiert sich beim herstellen der Verbindung automatisch, und zeigt dann die aufgelaufenen Meldungen an (mit dem Zeitstempel aus der CPU).

    PDIAG kenne ich bis jetzt nur vom Namen -sagt mir jetzt aber nicht wirklich viel... - außer daß es "aufpreis" kostet

    Wie wird´s denn da gemacht ?
    RS (rs-plc-aa)
    ______________________________________________
    Morgen ist Heute Gestern...
    ______________________________________________
    Installierst du noch - oder Arbeitest du schon ?
    ______________________________________________

  5. #5
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Alarm_S und Alarm_P sind ja ganz pfiffig, aber nur, wenn es sich Mengenmäßig in Grenzen hält. Gerade Alarm_P braucht Unmengen von Speicher, Verbindungen und Zykluszeit. Außerdem ist es sehr umständlich alle Meldungen zu konfigurieren, da die Blöcke nicht Schleifen fähig und indizierbar sind. Also für große Mengen nicht gerade zu empfehlen, bei kleinen Menge absolut ok. Ach ja, vorsicht bei Redundanten Servern. Der Abgleich der Meldungen funktioniert nicht immer einwandfrei. Doppelte Einträge sind durchaus vorgekommen.

    Das DIAG haben wir eigentlich nicht eingesetzt und unser eigenes Ding zwischen PC und SPS entwickelt. Einfaches Telegramm mit Text ID's (Kakadenweise zusammen gesetzt) und Datenbank. Damit ist man dann auch unabhängig vom SCADA System das eingesetzt wird, da hat der Kunde ja oft seine eigenen Vostellungen....

    MfG
    Floh

  6. #6
    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    697
    Danke
    69
    Erhielt 64 Danke für 48 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    nun sollte vielleicht zuerst geklärt werden was "mengenmäßig in Grenzen" in Zahlen heißt...

    Also ich spreche von <= 150 Meldungen (Alarm_S und Alarm_SQ zusammen) pro CPU (in meinem Falle Station).

    Wobei ich da immer noch genug Lücken dazwischen lasse um das besser in Gruppen einteilen zu können (für Erweiterungen zum Einfügen).

    Zu dem ging ich immer davon aus daß wenn keine Meldung ansteht auch außer dem Speicher nichts "verbraten" wird - oder liege ich da falsch ?
    RS (rs-plc-aa)
    ______________________________________________
    Morgen ist Heute Gestern...
    ______________________________________________
    Installierst du noch - oder Arbeitest du schon ?
    ______________________________________________

  7. #7
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Ja, mit <= 150 Meldungen ist die Welt noch in Ordnung. Wir haben eigentlich so zwischen 1000 bis 3000 objekte, die jeweils einen Satz von Meldungen (8-10) absetzen können. Da ist es schon ein Dorn im Auge jeden möglichen Fehler Text zu Projektieren. Vorallem wenn sich bei vielen einfach nur der Objekt Name ändert. Aber dass ist noch nicht das schlimmste. Alle Objekte werden in Schleifen abgearbeitet. Und genau dass geht mit Alarm_P nicht. Du brauchst für jeden Satz von 8 Meldungen (Alarm_8P) einen Aufruf. Es kann nur eine maximale Anzahl von diesen Aufrufen pro zyklus bearbeitet werden und die jeweilige Verbindung für den Baustein wird zwischendurch nicht freigegeben.
    Alarm_S ist einwenig anders, aber das grundsätzliche Verhalten ist das gleiche. Ich glaube nicht, daß bei kleinen Menge irgend etwas an Preformance verloren geht. Der Alarm 8 hortet auf jeden Fall Speicher pro Aufruf gering, aber es summiert sich, bei S weiß ich nicht.
    Daher hab ich ja gesagt, bei kleinen Projekten <= 1000 Meldungen bereiten die Bausteine keine Probleme und können ohne Bedenken eingesetzt werden. Wenn man denn den Text so eingeben mag, ich finds nicht so komfortabel. Und das mit dem Zeitstempel von der SPS, daher Meldungen auch bei offlne HMI ist sehr charmant. Ich wünschte es würde auch für große Mengen gehen. Aber ist einfach zu umständlich.

    Gruß Floh

  8. #8
    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    697
    Danke
    69
    Erhielt 64 Danke für 48 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Floh
    Hallo,

    Wir haben eigentlich so zwischen 1000 bis 3000 objekte, die jeweils einen Satz von Meldungen (8-10) absetzen können.
    ...
    Wenn man denn den Text so eingeben mag, ich finds nicht so komfortabel. Und das mit dem Zeitstempel von der SPS, daher Meldungen auch bei offlne HMI ist sehr charmant. Ich wünschte es würde auch für große Mengen gehen. Aber ist einfach zu umständlich.

    Gruß Floh
    Hallo,

    da schüttlet´s mich direkt...

    Das mit der Texteingabe ist halt ein bisschen dumm, das stimmt (wenn doch wenigstens das Fenster größer wäre...)

    Aber wenn man´s paar mal gemacht hat und "nur" 150 Zeilen auszufüllen hat ist es nicht so tragisch.


    Aber um den Faden nicht zu verlieren:

    Was genau bringt PDIAG ?

    bzw. für welches Umfeld ist es interessant ?
    RS (rs-plc-aa)
    ______________________________________________
    Morgen ist Heute Gestern...
    ______________________________________________
    Installierst du noch - oder Arbeitest du schon ?
    ______________________________________________

  9. #9
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich habe mal ein grösseres Projekt mit P-Diag realisiert. Es braucht erstmal viel Speicher und auch die Zykluszeit geht nach oben. Aber das kann man ja mit einer schnelleren SPS lösen. Die Kosten holt man dann bei der schnelleren Diagnose und den geringeren Ausfallzeiten der Anlage schnell wieder rein.
    P-Diag kann ja nicht allein die normalen Fehlermeldungen generieren, sondern mit dem passenden OP bzw. MP (in Verbindung mit ProAgent) kann man sich direkt das fehlerhafte Netzwerk aus der PLC (z.B. aus KOP, AWL oder die fehlerhafte Transition aus S7-Graph) auf den Schirm holen und man sieht direkt (ohne PG) welcher Eingang, Merker usw. einen Fehler verursacht hat.
    Das sind nur ein paar Möglichkeiten von P-Diag.
    Man muss einfach mal abwägen, was letztendlich billiger ist. Die Einarbeitung in P-Diag incl. der Kosten für die Software oder eine geringere Ausfallzeit der Anlage durch eine bessere Diagnose.

    mfg
    marlob

    PS: bei Siemens gibt es ein Beispielprojekt incl. Anleitung.
    Beitrags-ID:11497019

  10. #10
    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    697
    Danke
    69
    Erhielt 64 Danke für 48 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ok habe verstanden...

    Bei langen Schrittketten sicherlich interessant - vor allem wenn viele verschiedene E/A´s dranhängen bzw. verwickelt sind.

    Dazu sollte aber dann natürlich auch gleich der Code von vorne herein darauf ausgerichtet sein denn zum "hineinflicken" wird es sicher sehr schwer gehen...
    RS (rs-plc-aa)
    ______________________________________________
    Morgen ist Heute Gestern...
    ______________________________________________
    Installierst du noch - oder Arbeitest du schon ?
    ______________________________________________

Ähnliche Themen

  1. S7-pdiag
    Von Stef im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 23:56
  2. Marktübersicht/Verbreitung SPS IPC?
    Von Luna1987 im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 12:04
  3. S7-pdiag
    Von Mike369 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 15:40
  4. Verbreitung von S7-PDIAG
    Von nairolf im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 21:46
  5. pdiag
    Von Jochen Kühner im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2004, 12:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •