Hallo Zusammen,

vorab: ich bin recht neu auf dem Gebiet der SPS Programmierung. (Ich beschäftige mich jetzt im Rahmen meiner Bachelorarbeit zum ersten Mal praktisch damit, studiere zwar Elektrotechnik hatte mich aber zuvor eher mit Mikrocontrollern beschäftigt.)
Ich arbeite mit einer Siemens S7-300; CPU 315-2 PN/DP und TIA V13 Professional.
Das „Einlesen, Verarbeiten und Ausgeben" von verschiedenen Signalen (Analog, Digital, Temperaturen mit entsprechenden Modulen) hat schon funktioniert. Nun kämpfe ich mit dem Auslesen eines Inkrementalgebers.
Um das 24 V Signal des Gebers (A;B,Z) auszulesen wurde ein FM 350-1 Modul vorgesehen.

Im TIA Portal hatte ich den Baustein „Encoder-FM350-1“ endeckt. Um diesen zu nutzen bräuchte ich eine „Easy Motion Control“(EMC) Lizenz. Eventuell könnte ich sogar eine kaufen.
Nun weiß ich aber nicht ob das überhaupt Sinn macht. Das FM-350-1 Modul lässt sich ja auch ohne EMC nutzen. Und wie ich damit den Inkrementalgeber auswerte bin ich gerade am Herausfinden.
(Wenn jemand dazu gute Tipps oder Links hat bitte her damit, aber soll nicht der Hauptzweck dieses Psots sein)

Viemehr meine Frage:
Wo hat EMC seine Stärken wo wird es eigentlich eingesetzt und was ist ohne EMC alles trotzdem möglich?

Die SPS hat später die Aufgabe viele Messgrößen aufzunehmen und einen Fluidregelkreis zu regulieren. Nebenbei soll sie aber auch noch einen Servo bzw. dessen Servoregler ansteuern der als Pumpe dient um zwei Zylinder über Hydraulik zu bewegen. Diese zwei Zylinder erzeugen eine Rotationsbewegung und diese wird über den oben genannten Inkrementalgeber ausgelesen. Außerdem gibt es noch eine weitere Hydraulikpumpe (Asynchronmotor + Frequenzumformer) die weitere Zylinder antreibt, deren resultierende Position über einen Absolutgeber ausgelesen warden.
Und hier meine eigentliche Frage:
Macht es hier Sinn in Easy Motion Control zu investieren?

Vielen Dank für eure Tipps