Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Zeitmessung zwischen zwei Impulsen

  1. #21
    Avatar von spirit
    spirit ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    954
    Danke
    178
    Erhielt 23 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Ne, du denkst schon richtig. So killst du die falsche Zeitmessung.
    Aber... Dafür gehst du mit einem Wert von 0 in deine U/min-Berechnung.
    Damit kommt dann wahrscheinlich wieder ein falscher U/min-Wert raus, oder gar einen Division durch Null.

    Besser wäre es wenn du bei einer fehlerhaften Zeitmessung die Berechnung nicht durchführst und den Fehlerwert einfach verwirfst.


    Wie liest du denn die Sytemzeit zum Füttern des T_DIFF aus?
    ... über den Baustein "RD_SYS_T".
    LG
    spirit

  2. #22
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.070
    Danke
    399
    Erhielt 617 Danke für 464 Beiträge

    Standard

    @PN/DP: Da gebe ich dir vollkommen recht, ich finde Zeitberechnungen mit Systemzeit auch nicht toll.
    Auf der S7-1200 gibt es aber nix anderes. TIME_TCK ist nur mehr auf 1500 da, und das nur als "Legacy".

    OB1-Zählen ist ne Möglichkeit, TON hat halt immer das Problem des Leer-Zyklus zwischen drin.

    Die Siemens-Fritzen hatten ursprünglich ihren FAQ für die Zeitmessung sogar ohne Hinweis auf mögliche Probleme veröffentlicht.
    Ich hatte dann im Kommentar unten hingewiesen dass das keine sehr schlaue Variante ist,
    sofern man das Problem der Uhrzeitverstellung nicht abfängt.

    Hab dann zuerst folgende Antwort bekommen...
    Zitat Zitat von Siemens
    vielen Dank für Ihre Anregung zu der Beitrags-ID: 52258130.

    Die Systemzeit ist in der Regel UTC. Auch im NTP-Verfahren wird generell UTC übertragen.

    Uhrzeitkorrekturen werden normalerweise für die Lokalzeit durchgeführt. Anhand der Einstellungen für die Zeitzone und die Sommer-/Winterzeitumschaltung wird die Lokalzeit auf Basis der Systemzeit berechnet.

    Welchen Fehler meinen Sie?
    Ja, da sitzen Leute mit echter Ahnung hinter diesen FAQs. Mittlerweile wurde aber unten ein Hinweis angefügt.
    Geändert von RONIN (08.09.2016 um 16:00 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (08.09.2016)

  4. #23
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.070
    Danke
    399
    Erhielt 617 Danke für 464 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von spirit Beitrag anzeigen
    ... über den Baustein "RD_SYS_T".
    Siehst du.
    Dieser Satz in Kombination mit meinem Beitrag #16...
    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    2)
    Das hängt davon ab welchen Baustein du zum Auslesen der Systemzeit nimmst.
    RD_SYS_T: Alles OK, der ist in UTC -> keine Zeitumschaltung
    RD_LOC_T: Schlecht, sofern genanntes Häckchen an ist spring die Uhr dann ja 2x im Jahr um. Heißt dann auch 2 Fehlmessungen
    Also alles OK. SYS_T liefert die Zeit in UTC (GMT). Da gibt's keine Sommer/Winterzeit.
    Soll aber Leute geben welche (vor allem auch 300/400) die Lokalzeit für solche Berechnungen verwenden und vielleicht 2x im Jahr ein Problem haben.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  5. #24
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    9.556
    Danke
    825
    Erhielt 2.826 Danke für 2.275 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Siemens
    Die Systemzeit ist in der Regel UTC. Auch im NTP-Verfahren wird generell UTC übertragen.

    Uhrzeitkorrekturen werden normalerweise für die Lokalzeit durchgeführt.
    [...]
    Welchen Fehler meinen Sie?
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #25
    Avatar von spirit
    spirit ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    954
    Danke
    178
    Erhielt 23 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Siehst du.
    Dieser Satz in Kombination mit meinem Beitrag #16...

    Also alles OK. SYS_T liefert die Zeit in UTC (GMT). Da gibt's keine Sommer/Winterzeit.
    Soll aber Leute geben welche (vor allem auch 300/400) die Lokalzeit für solche Berechnungen verwenden und vielleicht 2x im Jahr ein Problem haben.
    Danke RONIN!

    Demnach müsste ja dann folgendes Format (im HMI)


    Unbenannt.JPG


    immer auf die Lokalzeit zugreifen?
    LG
    spirit

  7. #26
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.070
    Danke
    399
    Erhielt 617 Danke für 464 Beiträge

    Standard

    Nope, das ist die Systemzeit vom Panel. Das hat ja auch ein Betriebssystem mit Uhrzeit.
    Was für eine Zeit das ist (UTC, UTC+1...) hängt von den Einstellungen in der Systemsteuerung des Panels ab.
    Wenn du einen PC hast, dann ist dass die Uhr vom PC.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    spirit (08.09.2016)

  9. #27
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    178
    Danke
    6
    Erhielt 31 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ist eigentlich hier der Befehl RUNTIME schon mal erwogen worden?
    https://support.industry.siemens.com.../view/87668055

    Mit dem Befehl RUNTIME kann man nicht nur Programmabschnitte vermessen - wie im FAQ dargestellt - sondern auch Vorgänge, die sich über viele Zyklen erstrecken. Außerdem kann man auch laufende Messungen machen, bei dem das Ende von einem Messzyklus gleichzeitig der Start des nächsten ist.

    Für die S7-1200 gibt es aber laut Online-Hilfe eine gewisse Einschränkung:Für S7-1200-CPUs mit Firmware-Stand kleiner V4.1 gilt: Die Anweisung "Laufzeitmessung" verwendet einen internen hochfrequenten Zähler um die Zeit zu berechnen. Wenn der Zähler überläuft (Dies kann bis zu einmal pro Minute vorkomen.), gibt die Anweisung Werte <= 0.0 zurück. Diese Runtimewerte sind zu ignorieren.

Ähnliche Themen

  1. Verbindung zwischen zwei WLan's?
    Von blimaa im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.07.2016, 17:39
  2. zwischen Zwei Werten schalten
    Von Paveljon im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.12.2012, 14:45
  3. kommunikation zwischen zwei IM151-8 PN/DP
    Von mertens2 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 09:59
  4. Handshake zwischen zwei Schrittketten
    Von al3x im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 18:50
  5. s7-200 Zeit zwischen Impulsen
    Von TOMTOM im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 19:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •