Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: OWIS Steuerung PS 10 oder PS 35 mit der S315 verbinden

  1. #1
    Registriert seit
    12.09.2016
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen ,

    ich bin grade dabei meine TAR - Abschlussabeit zu planen. Jedoch habe ich im 3. Jahr noch nicht so viel gelernt bei der Technikerausbildung, was Hardware integration angeht.

    Kurzbeschreibung Aufgabe:

    ich soll eine Drehachse in ein vorhandenes SPS - CNC System integrieren. Die Anforderung des Drehtelles sind nicht anspruchsvoll, d.h. ein paar Winkel anfahren können z.B. 90°, 180° usw., danach mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit 360° drehen.

    Der Drehtisch wird für eine radial - Laserschweißung benötigt --> einfacher Programmablauf nur für den Tisch (der Rest ist ersteinmal unwichtig) → Freigabesignal kommt → Punktschweißen 0° → abgeschlossen → Punktschweißen 180° → abgeschlossen → Punktschweißen 90° → abgeschlossen → Punktschweißen 270° → abgeschlossen → komplette Schweißnaht 360° → abgeschlossen → fertig.

    Ich habe aus mich für den Drehtisch DRMT 65 von der Firma OWIS entschieden, da dieser von den Abmaßen gut in das System passt. Die Drehachse wird durch einen 2-Phasenschrittmotor betrieben und die dazugehörige Steuerung wäre die PS10 oder wenn nötig PS 35 → hat mehr Anschlüsse (beides möglich).

    Zur Info: ich hatte schon diversen, "kompetenten" Firmenkontakt, die mich dabei unterstützen sollten, aber irgendwie haben die alle keinen Plan oder verstehen die Aufgabe nicht (Vielleicht liegt es auch an mir selber ). Jetzt will ich selber recherchieren und die Hardware kaufen und einbauen lassen.

    Jetzt meine Frage an euch:

    Kann ich die Motorsteuerung z.B. OWIS PS 10 mit einer S 315-2DP direkt ansteuern oder brauche ich dazu die FM 353 von Siemens?

    kurze Daten:

    OWIS PS 10: (Anhang)

    • USB-Anschluss

    • 4 Eingänge für Referenz- bzw. Endschalter
    • 4 TTL-Eingänge
    • 4 Analogeingänge
    • 1 TTL-Ausgang
    • 4 SPS-Ausgänge
    • Anschluss für Freigabe der Motorendstufe (I/O-Anschluss)
    • Motoranschluss D-Sub 37-polig mit Anschluss für
    Motorhaltebremse (Option), End-/Referenzschalter und weitere
    Signale (siehe Pinbelegung, S.26)
    • Rundstecker zum Durchschleifen der Stromversorgung von
    PS 10-32 zu PS 10-32

    Drehachse Owis DRMT 65 (Anhang)

    - Volt max. 40V
    - Strom max. 1,8 A
    - Schrittimpulse 200/Umdrehung
    - Anschluss DSub 15-male

    Hardware
    - S 315-2DP (Baujahr 2000) ()


    Schonmal vielen Dank für Eure Antworten.

    PS: muss man noch etwas beachten, da das Siemenssystem schon in die Jahre gekommen ist, wegen der Kompatibilität?


    Gruß relexy
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren OWIS Steuerung PS 10 oder PS 35 mit der S315 verbinden  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.869
    Danke
    1.022
    Erhielt 1.082 Danke für 857 Beiträge

    Standard

    Ich würde mal sagen, dass du das Teil weder direkt über die S7 noch über eine FM ansteuern kannst.
    Die Ansteuerung erfolgt doch anscheinend über die USB- Schnittstelle.

  3. #3
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    287
    Danke
    15
    Erhielt 35 Danke für 34 Beiträge

    Standard

    Wenn ich das richtig verstanden habe soll die SPS nur die Position an den Positioniercontroller "Owis PS 10" schicken dann warten bis die Pos erreicht ist und dann die nächste Position usw.
    Wenn ich die Beschreibung des PS 10 richtig verstanden habe ist es notwendig, nach jedem ausschalten der Einheit das Gerät neu zu initialisieren. Diese Initialisierung funktioniert nur über die USB/CAN Bus Schnittstelle.

    Eine USB Schnittstelle für die S7 ist mir nicht bekannt, eine direkte Can Bus Anbindung ohne EDS Datei ist nahezu unmöglich und benötigt wird eine Profinet Anbindung, eine ET200S , ein Powermodul und ein CanBus Modul.


    Die beste und günstigste Möglichkeit wäre vielleicht ein CP 340 mit einem "Seriell zu Can Bus" Adapter an den Controller anzuschließen.
    Das bedarf dann sehr viel Programierarbeit.

    Das FM 353 Modul ist leider auch nicht in der Lage den DRMT 65 anzusteuern.
    Dazu wäre noch ein zusätzlicher Verstärker nötig.

    MFG
    Wenn der Schrittmotor noch einen Positionsgeber besitzt wird sogar noch eine Zählerbaugruppe benötigt.
    Mann muß nicht alles wissen, mann sollte nur wissen wo es geschrieben steht!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  4. #4
    relexykub ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2016
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Mein eigentlicher Plan war so...wo noch gar keine Ahnung hatte....ich programmiere auf der SPS alles und gebe ein Signal an den Motor und der dreht sich einfach solange wie das Signal anliegt. Wie gesagt so war der Plan, wo ich noch keine Ahnung hatte ...sorry.

    Mein jetziger und einziger Plan ist:

    ich programmiere einen Digitalausgang in der SPS (z.B. Q0.0) und setze diesen auf "1" und speise diesen Bit in die Steuereinheit PS10 über den TTL-Eingang ein, als Startgeber. Ich habe mit jemanden gesprochen der sagte, ich kann die TTL - Eingänge für z.B. Freigabe oder Startsignale nutzen. Innerhalb der OWIS - Steuerung erfolgt der eigentliche Programmablauf bzw. die Parametrierung z.B. Startrampe, Geschwindigkeitseinstellung, Dauer, usw.. Nach dem die gewünschte Position erreicht ist, sende ich von der OWIS - Steuerung, ebenfalls über einen TTL-Ausgang, ein Bitsignal zur SPS, welches für die Freigabe der Schweißung dient. Danach wiederholt sich der Ablauf. Die Steuerung bleibt immer eingeschaltet und wird mit dem PC verbunden sein über USB. Über den PC wird nur das Programm in C++ geschrieben, laut Manual PS10. So habe ich es verstanden, dass dies so funktionieren müsste. Wobei ich denke die PC - Verbindung ist nur zum programmieren notwendig, aber nicht zur eigentlichen Benutzen des Drehtisches, d.h. der Drehtisch + Steuerung funktionieren auch ohne Anschluss am PC.

    Was meint ihr dazu? Ich finde das klingt nach einem Plan, aber nach den Aussagen von euch bin ich mir nicht mehr so sicher.

    @SKg:

    "Die beste und günstigste Möglichkeit wäre vielleicht ein CP 340 mit einem "Seriell zu Can Bus" Adapter an den Controller anzuschließen.
    Das bedarf dann sehr viel Programierarbeit.
    "



    • Was heißt sehr viel Programmieraufwand?
    • Was genau macht dann ein CP340

    "Das FM 353 Modul ist leider auch nicht in der Lage den DRMT 65 anzusteuern.
    Dazu wäre noch ein zusätzlicher Verstärker nötig."

    • Welchen Verstärker würde ich brauchen dafür?


    Vielen Dank für Eure Antworten

    Gruß relexykub

  5. #5
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.869
    Danke
    1.022
    Erhielt 1.082 Danke für 857 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von relexykub Beitrag anzeigen
    Wobei ich denke die PC - Verbindung ist nur zum programmieren notwendig, aber nicht zur eigentlichen Benutzen des Drehtisches, d.h. der Drehtisch + Steuerung funktionieren auch ohne Anschluss am PC.
    Dann verrat mal, wo das in der Anleitung steht ...

  6. #6
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    287
    Danke
    15
    Erhielt 35 Danke für 34 Beiträge

    Standard

    @relaxykub:
    Der CP 340 ist eine Serielle Kommunikationsbaugruppe.
    Mit einem passenden Seriell zu Can Bus Adapter, sollte es dann möglich sein den PC abzustöpseln und alles über die SPS zu Steuern.

    Der Programmieraufwand ist abhängig davon wie gut die Beschreibung des PS 10 ist. (Wie erwähnt, habe ich die Anleitung nur überflogen.)

    Zum zusätzlichen Verstärker kann ich nur sagen das das FM 353 Modul nur 5V Signale ausgibt (wenn ich mich richtig erinnere)
    MFG

  7. #7
    relexykub ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2016
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ja hab jetzt genügend Infos bekommen vom Owis-Support. So auch diese, wie schon "Blackmove" mehrfach erwähnt hat (Danke), das ich die Steuerung nicht vom PC ab stöpseln und separat benutzen kann. Dafür brauche ich die nächst höhere Variante PS35 und ein zusätzlichen Stand-Alone-Compiler, dann würde es funktionieren. Was recht teuer ist......

    Ich kann, wie geplant, die TTL-Eingänge nutzen (als Signalgeber) und das reicht mir auch. Natürlich ist es blöd, dass ich am separaten PC die Steuerung programmieren muss, aber da muss ich durch .

    Also vielen Dank an euch.

    Ich werde mich bestimmt nochmal melden, falls ich etwas nicht hinbekomme.

    Gruß relexykub

Ähnliche Themen

  1. PC über Profinet mit Steuerung verbinden
    Von Dubbel im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 21:04
  2. Moeller Steuerung XC201 mit einer S7 315-2dp verbinden
    Von Christian Schröder im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 12:40
  3. Rockwell Steuerung mit PC verbinden
    Von Outrider im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 16:31
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 11:46
  5. Vipa Panel mit S7-300 Steuerung verbinden
    Von 2124thomas im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 15:35

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •