Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Anregungen und Umsetzung zum Thema TIA Softwarestandard

  1. #1
    Registriert seit
    08.09.2016
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich bin relativ frisch im Tia Portal unterwegs und auch gerade wurde mit einigen Verbesserungen V14 veröffentlicht. Nach langem Suchen hatte ich keinen Thread zum Thema Tia Softwarestandard gefunden. Ich seh den Sinn von diesem Thread darin Infos und Anregungen zu teilen, die Möglichkeiten mit Tia sind ja nicht mehr zum vergleichen mit denen von Classic.

    Lange rede kurzer Sinn ich hoffe dass dieser Thread den ein oder anderen nützen kann, mich inbegriffen.

    Also von mir schon mal ein Servus.
    Ich würde meinen ersten Beitrag immer schön Aktuell halten damit man ne kleine Übersicht hat das heißt informative links sind hier oben immer zu finden.

    Dann gleich mal die erste Frage, kennt wer links zum Thema Softwarestandard basierend auf einer SPS?

    Für mich eine der interessantesten Neuerungen in TIA war UDT s auf Eingangsbereiche legen zu können, nutzt der ein oder andere dies auch für Umrichter ect. oder macht ihr das über SFC s die den Adressbereich via Hardwarekennung zurück liefern ?

    Gruß



    Linksammlung :
    Programmierleitfaden und Programmierstyleguide für S7-1200 und S7-1500
    https://support.industry.siemens.com...dti=0&lc=de-WW
    Geändert von jok3r (02.10.2016 um 23:38 Uhr)
    Zitieren Zitieren Anregungen und Umsetzung zum Thema TIA Softwarestandard  

  2. #2
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.183
    Danke
    315
    Erhielt 182 Danke für 149 Beiträge

    Standard

    Hallo Jok3r,

    Erste tipp von mir.

    Bei ein TIA Standard die auf 1200 und 1500 SPS laufen soll, sollte mann auf Bausteinen und Programmiersprache setzen die auf beide SPS lauft.
    Sprich, zum Beispiel kein Bausteinen aus der legacy Ordner nehmen.
    Und Keim AWL benutzen.

    Bram
    Augen zu und durch

  3. #3
    jok3r ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.09.2016
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    gut also AWL ist für mich sowieso aus der Steinzeit wobei ich es manchmal auch benutze ich vergleiche AWL mit Assembler , Assembler gibt es noch es ist sehr performant es wird sehr schnell sehr unübersichtlich und nicht zugebrachen wenn zwei Programmierer an einem Projekt sitzen und dies Entwickeln wollen.
    Große Und /Oder Gatter lassen sich aber trotz allem in AWL am besten darstellem.
    Was ist der legacy Ordner?

    Für mich muss ein Standard Baustein ein Objekt komplett beschreiben können dh. die ganze Verarbeitung Visu und Steuerung sollte sich über einen Baustein realisieren lassen der natürlich auch aus mehreren Bausteinen bestehen kann und darf.
    Was mich bei dem Gedanken sehr stört ist bei Phönix konnte man Meldungen an die Visu feuern(schicken) das waren String Konstanten oder auch Dynamisch generierte Strings via Object-Baustein. Also wenn eine Meldung anstand wurde dieser String an die Visu geschickt.
    Belehrt mich eines besseren aber Siemens setzt ja voll noch auf bit Meldungen dh. der Meldungsstring ist nur der Visu bekannt. Und diese wird gefeuert wenn ein Bit gesetzt wird.
    Ich sehe dahin gehend das Problem dass wenn ich mit einem Baustein ein Objekt als zb einen Antrieb beschreiben will mich gesondert ausserhalb um die Meldungen und Störungen kümmern muss.
    Beim jetzigen Projekt hatte ich eine Systemfunktion benutzt die mir über die Hardwarekennung den Adressbereich zurück liefert und die Hardwarekennung war auch gleich mal mein Offset für meinen Melde und Stör DB auf dem die Visu zugriff.
    Die Stör und Meldetexte hatte ich via VBA erzeugt ich kannte ja den Offset über die Hardwarekennung.

    Also Beispiel der Stör DB war ein Struct of bit s ein Stellgerät (Hardwarekennung) hatte 5 Störungen maximal zur verfügung. ->
    5*10 = 50 bit
    50 war die erste Störung
    54 die letzte

    Im VBA Skript war zum angeben um welches Stellgerät es sich handelt und von welchem typ es war zb SEW Movidrivexxx irgendwo war noch definiert welche Störungstexte dieses Stellgerät hat. Das ganze ist Nett aber es muss doch noch besser gehen,...

    Hat wer ne bessere Lösung ?

    Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.978
    Danke
    386
    Erhielt 582 Danke für 435 Beiträge

    Standard

    Du kannst ja mal am Anfang den Siemens-Style-Guide lesen, der ist ja so TIA-nah wie es geht.
    https://support.industry.siemens.com.../view/81318674

    Dann solltest du dir allerdings noch folgende Gedanken machen
    • Welche Steuerungen programmiert ihr? Siehe den Vorbeitrag.
    • Welche Visualisierungen kommen zum Einsatz? Gewisse Funktionen laufen nur mit Siemen-HMI
    • Wer programmiert dann mit deinem Standard?
    • Welche Taktiken, Strukturen, Sprachen passen am besten zu euch und eurer Branche?


    EDIT: Hab aus dem Titel interpretiert dass es um einen Softwarestandard geht, scheint aber mehr um Funktionen von TIA zu gehen welche man in einen Standard einfließen lassen könnte.
    Geändert von RONIN (01.10.2016 um 17:29 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  5. #5
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.183
    Danke
    315
    Erhielt 182 Danke für 149 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jok3r Beitrag anzeigen

    Was ist der legacy Ordner?

    Das ist der ordner mit Bausteinen die aus der 300er 400er Familie vererbt sind und nicht auf 1200 laufen.

    bram
    Augen zu und durch

  6. #6
    jok3r ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.09.2016
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Der Thread sollte ja für alle sein dh. muss sich das nicht immer auf mich beziehen.
    Aber ja wir machen Sondermaschinenbau
    Beflammungsanlagen zum Lederaufziehen
    Roboterzellen
    Maschinen die interior für die Automobilisten fertigen
    Maschinen die Sicherungskästen zusammen setzen via Ultraschall schweißen
    und und und

    Es scheint so dass wir immer eine aus der 1500 Baureihe benutzen werden weil eben viele auf AWL eingeschworen sind. Für Werkzeuge die in Anlagen verwendet werden haben wir dann meist eine S7 1515SP (ich glaub so heißt die) die via I device mit der Anlage verbunden ist. Die adaption der Visu wird gestreamt.
    Zum Thema Wer also was ich so mitbekommen habe sind manche gar nicht abgeneigt bzw. fragen wie ich das mache und wieso, es ist jedem selbst überlassen ob er meine Arbeitsweise übernimmt oder auch daran mitwirken will. Zeit ist Geld und Programmierer sind faul dass war das erste was ich beim Programmieren in meinem alten Unternehmen gelernt habe sprich arbeiten die ich doppelt mache war einmal zu viel gemacht. Deswegen ist mir VBA nicht fremd, man sollte sich aber immer fragen kann ich dieses Tool wiederverwenden oder arbeite ich jetzt mehr stunden daran als es mir endlich bringt.
    Eins stört mich in Tia aber schon es gibt keine AWL Quelle vom ganzen Projekt mehr, ich hab viele VBA tools liegen die sich aus der AWL Quelle Informationen holen können die ich jetzt in die Tonne treten kann....

    Hat schon jemand nach TIA gegoogelt ? https://de.wikipedia.org/wiki/Transi...mische_Attacke Manchmal dachte ich auch ich bekomme gerade ein TiA ,nachdem das tool immer wieder abgestürzt ist....

    Aber echt eine Nette Lektüre.

    Gruß
    Geändert von jok3r (01.10.2016 um 17:10 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.978
    Danke
    386
    Erhielt 582 Danke für 435 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jok3r Beitrag anzeigen

    Was mich bei dem Gedanken sehr stört ist bei Phönix konnte man Meldungen an die Visu feuern(schicken) das waren String Konstanten oder auch Dynamisch generierte Strings via Object-Baustein. Also wenn eine Meldung anstand wurde dieser String an die Visu geschickt.
    Belehrt mich eines besseren aber Siemens setzt ja voll noch auf bit Meldungen...
    Sowas (SPS-Alarme) gab's auch schon auf 300/400 (ALARM_S).Bei S7-1200/1500 läuft das unter der Bezeichnung "Program_Alarm Kap.9.5.9 und 9.5.10".
    Damit lässt sich sowas eigentlich umsetzen, wobei die 1500er von Haus aus mehr Funktionen bereitstellt um Infos für die Meldung zur Laufzeit zu sammeln.

    Mit v14 bringt Siemens jetzt eine Option namens ProDiag eingbaut die Spielchen wie z.B. einen CodeViewer auf die HMI bringt.
    Mal sehen...

    Heißt jetzt nicht dass die guten alten Bitmeldungen keine Platz mehr in der Welt hätten.
    Daher kam ja meine Frage ob ihr auch HMI-Systeme von Fremdherstellern nutzt oder daran Anbindung finden müsst.
    Geändert von RONIN (01.10.2016 um 17:18 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  8. #8
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.155
    Danke
    774
    Erhielt 558 Danke für 466 Beiträge

    Standard

    Also wie Ronin sicherlich auch schon meinte, es gibt nicht den ultimativen allgemeingültigen Programmierstandard. Es gibt verschiedene Programmierstile, welche auch unter TIA je nach Anwendungsfall und Randbedingungen ihre Berechtigung haben. Weiterhin gibt es bei 5 Programmierern sicherlich 5 verschiedene Auffassungen, was gut oder schlecht ist. Man haz wie immer im Leben Zielkonflikte unter einen Hut zu bringen. Also dir konkreten Randbedingungen betrachten und dafuer die optimale Lösung suchen....

  9. #9
    jok3r ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.09.2016
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Also wie Ronin sicherlich auch schon meinte, es gibt nicht den ultimativen allgemeingültigen Programmierstandard. Es gibt verschiedene Programmierstile, welche auch unter TIA je nach Anwendungsfall und Randbedingungen ihre Berechtigung haben. Weiterhin gibt es bei 5 Programmierern sicherlich 5 verschiedene Auffassungen, was gut oder schlecht ist. Man haz wie immer im Leben Zielkonflikte unter einen Hut zu bringen. Also dir konkreten Randbedingungen betrachten und dafuer die optimale Lösung suchen....
    Das steht sowieso ausser Frage, und ist mir bewusst...
    Aber echt interessant dass es hierzu doch was gibt, wenn ich Strings feuern kann will ich von Bitmeldungen aber auch nichts mehr wissen
    Geändert von jok3r (01.10.2016 um 18:03 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.155
    Danke
    774
    Erhielt 558 Danke für 466 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Du feuerst nicht direkt Strings. Die Texte werden nur automatisch vom SPS-Projekt in das HMI übernommen. Plus einige Features wie dynamische Platzhalter, Meldungsbegleitwerte heisst das. Evtl koennen die auch nen String sein.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2016, 18:46
  2. TIA SCL Umsetzung V 5.5 auf TIA 1X
    Von magus111 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.09.2015, 11:10
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.07.2014, 09:54
  4. Zum Thema Demokratie
    Von Ralle im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 21:13
  5. Zum Thema Pointer
    Von 1schilcher im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 17:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •