Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Taktsynchron oder nicht?

  1. #1
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,
    ich versuche mich gerade daran eine Zählerbaugruppe in mein Programm einzubinden. Die Info am dem beigefügtem Bild, hat eine Frage aufgeworfen, die ich mir leider nicht richtig erklären kann.

    Ich weiß leider nicht was Taktsynchronität bedeutet und ob ich einen Taktsynchronen Betrieb habe oder nicht.
    Ich kann mir unter Taktsynchron zwar viel vorstellen (vielleicht zeitgleiche Arbeitsschritte in den unabhängigen Systemen), aber ich weiß es halt nicht wirklich und auch nicht, wann man das eine braucht und wann das andere.

    Sage schonmal vielen Dank und viele Grüße,
    Tigerkroete
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren Taktsynchron oder nicht?  

  2. #2
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    möchte die Frage noch einmal aufgreifen !
    Was bedeutet Tacksynchroner Betrieb ?
    Gibt es auch bei DI Baugruppen , z.B 16x24 V 6ES7321-7BH01-0AB0 ...

    Danke.
    ---------------------------------------------
    Wo wir sind ist Vorn-und wenn wir Hinten sind-ist Hinten Vorn !

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Taktsynchronität ist eine Erweiterung der Äquidistanz am Profibus.
    Äquidistanz bedeutet, dass der Bus in einem festen Zeitraster läuft, z.B. 3ms. Vorraussetzung ist hier, dass der DP Master Taktsynchronität unterstützt. Dies können z.B. alle 400er und ein Teil der 300er Steuerungen. Taktsynchronität wird in der Regel genutzt, wenn es um streng deterministische Vogänge, z.B. bei Gleichlaufregelungen geht.
    Der Slave muss nat. auch in der Lage sein taktsynchron zu arbeiten. Bei dezentraler Peripherie sind das z.B. die HighFeature Köpfe von ET200S und ET200M.
    Der Unterschied zw. Äquidistanz und Taktsynchronität liegt nun darin, dass bei der Taktsynchronität die Daten immer zum Selben Zeitpunkt eingesammelt werden und auch immer zum Selben Zeitpunkt ausgegeben werden (das ist jetzt mal die vereinfachte Erklärung).
    Für die Zählerkarte heißt das jetzt, dass immer exakt zum selben Zeitpunkt der Zählwert an den Master übertragen wird. Dies ist auch der Fall, wenn z.B. mehrere Zähler taktsynchron betrieben werden. D.h. es werden für alle Zähler die Zählwerte zum selben Zeitpunkt erfasst und übertragen.
    Die Auswertung erfolgt dann im OB6x, dieser wird ebenfalls auf den Buszyklus synchronisiert.
    Vorteil ist hier, ich kann auch bei wesentlich langsameren DP Zyklus eine hochgenaue Regelung realisieren. Weil schneller ist nicht immer besser...
    Ich hoffe mal, es ist jetzt einigermaßen klar worum es geht, wollte auch nicht zu sehr ins Detail gehen...

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu offliner für den nützlichen Beitrag:

    edi (24.10.2007)

  5. #4
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Taktsynchonität bedeutet, dass das jeweilige Peripheriegerät sich dem SPS-Zyklus anpasst bzw. umgekehrt. auch die DP-Zyklen können mit dem SPS-Zyklus synchronisiert werden. Vorteil: determinierbare Verzugszeiten vom Einlesen bis zur Ausgabe. "normales" 300er Equipment kann das meistens nicht.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Perfektionist für den nützlichen Beitrag:

    edi (24.10.2007)

  7. #5
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Stimmt nur leider so nicht. Es ist genau umgekehrt. Der SPS Zyklus passt sich über den taktsynchronen Weckalarm der Peripherie an. Wenn bedarf da ist, schreib ich auch noch wie´s genau funktioniert, Stichwort Ti / To usw. Wen´s genau interessiert, der kann aber mal hier einen Blick reinwerfen:
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/15218045

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu offliner für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (04.02.2009)

Ähnliche Themen

  1. Entscheidungshilfe, C-SPS oder nicht?
    Von eYe im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 17:04
  2. Schleife oder nicht ?
    Von Binatone im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 19:45
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 14:16
  4. Graph7 oder nicht ?
    Von Mores im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 20:33
  5. Taktsynchron mit TP177b,317t-2dp
    Von harald2 im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •