Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: ET 200 stört Profibus

  1. #1
    Registriert seit
    15.09.2004
    Beiträge
    86
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem:

    Eine Anlage (CPU 315-2 DP) beim Kunden läuft seit drei Jahren problemlos. Eine Störung deutet nun auf ein Problem mit dem Profibus hin. Der Teleservice Adapter bestätigt dieses Problem, alle Busteilnehmer sind in der Hardwarediagnose erstmal verschwunden.
    Das Entfernen der einzelnen Busteilnehmer grenzt das Problem auf ein ET 200 ein, wird der Profibusstecker vom ET 200 gezogen, sind alle anderen Busteilnehmer wieder da, wird der Profibusstecker am ET 200 wieder aufgesteckt, sind ALLE Busteilnehmer wieder weg.

    Für mich deutet das auf einen Fehler am ET 200 hin, hat jemand vielleicht schonmal ähnliches erlebt, oder eine Idee was an einem ET 200 kaputt gehen könnte, welches den ganzen angeschlossenen Profibus komplett lahmlegt.

    Der Bus läuft mit 1,5 MBit.
    3 Teilnehmer sind mit Stichleitungen am Bus angeschlossen mit einer Gesamtlänge von unter 20cm.

    viele Grüße
    emtewe
    Zitieren Zitieren ET 200 stört Profibus  

  2. #2
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo!

    Ich hatte so ein Problem bei einem ET200B (8DI/8DO), düerfte aber zum Glück sehr selten sein.
    Wirf das Teil auf den Müll

    lg

    stony
    Zitieren Zitieren Et200b  

  3. #3
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von emtewe Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Der Bus läuft mit 1,5 MBit.
    3 Teilnehmer sind mit Stichleitungen am Bus angeschlossen mit einer Gesamtlänge von unter 20cm.

    viele Grüße
    emtewe
    Stichleitungen sind eigendlich nicht zulässig, die mögliche Länge hierfür ist grundsätzlich für die parasitären Stichleitungen reserviert, die auftreten können.

    Und natürlich dürfen nur 2 Abschlusswiderstände eingeschaltet sein, jeweils am Busanfang einer und am Ende.

    Wenn dann noch Probleme, die ET200 in die Tonne !

  4. #4
    emtewe ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.09.2004
    Beiträge
    86
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistrierter gast Beitrag anzeigen
    Stichleitungen sind eigendlich nicht zulässig
    Laut Siemens Handbuch EWA 4NEB 710 6078-01a Seite 7-16 sind bei 1,5 MBaud pro Segment 10m Stichleitung erlaubt. Terminierung ist in Ordnung, die Anlage lief zuvor ja auch 3 Jahre problemlos. Das ET 200 wird jetzt getauscht.

    Gruß
    emtewe

  5. #5
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von emtewe Beitrag anzeigen
    Laut Siemens Handbuch EWA 4NEB 710 6078-01a Seite 7-16 sind bei 1,5 MBaud pro Segment 10m Stichleitung erlaubt. Terminierung ist in Ordnung, die Anlage lief zuvor ja auch 3 Jahre problemlos. Das ET 200 wird jetzt getauscht.

    Gruß
    emtewe
    Ich kann da "nur" aus Erfahrung sprechen:
    Bei etwas umfangreicherern Busaufbau (ordentlich terminiert) können schon 2m (z.B. das Kabel des PG...) zum Busabsturz führen.

    Ich kenne auch wirklich niemanden, der 10m Stichleitung bei 1.5 MBaud einplant...

    Diese Seite im Handbuch werde ich mir mal zu Gemüte führen, vielleicht sind da Laborbedingungen gemeint ?
    Vergiss auch nicht, wie ich schon geschrieben habe, die parasitären Stichleitungslängen, die sich zwangsläufig in jedem Slave und sogar Stecker ergeben!

    Solange behaupte ich ganz dreist:

    Stern-Topologie (und damit letztendlich auch Stichleitungen) sind unter Betriebsbedingungen nicht zulässig.

  6. #6
    emtewe ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.09.2004
    Beiträge
    86
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wie gesagt, ich habe insgesamt 20cm Stichleitung in dem System, 2x7cm und einmal 6cm, das liess sich aus Platzgründen nicht vermeiden. Ich denke das sollte kein Problem darstellen...

    Im aktuellen Ahndbuch findest du die Informationen auf Seite 4-36, hier die Fussnote der Seite:

    "S7-300, CPU 31xC und CPU 31x: Aufbauen
    4-36 Betriebsanleitung, Ausgabe 01/2006, A5E00105491-06"

    Gruß
    emtewe

  7. #7
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von emtewe Beitrag anzeigen
    Im aktuellen Ahndbuch findest du die Informationen auf Seite 4-36, hier die Fussnote der Seite:

    "S7-300, CPU 31xC und CPU 31x: Aufbauen
    4-36 Betriebsanleitung, Ausgabe 01/2006, A5E00105491-06"

    Gruß
    emtewe
    Habs eben nachgelesen.
    Allerdings wird dort immer über "PG oder PC" als Busteilnehmer an Stichleitung gesprochen, nicht über Slaves.

  8. #8
    Registriert seit
    02.02.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    429
    Danke
    16
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von emtewe Beitrag anzeigen
    insgesamt 20cm Stichleitung in dem System, 2x7cm und einmal 6cm,
    Hallo,
    der mechanische Aufbau ist sehr interessant. Wenn normale Profibusstecker mit 2 Kabelabgängen verwendet sind, sollte am Anfang und am Ende je ein Stecker mit unbelegtem Abgang stecken. Nur diese beiden werden terminiert.
    Wenn die ET200 schon eingeschaltet war, bevor die Baudrate vom Master festgelegt wurde, kann das schonmal crashen. Abhilfe: ET200 bei der Inbetriebnahme erst an die Stromversorgung anschließen, wenn der Master schon läuft und die Busgeschwindigkeit klar ist.
    mfG Werner
    Hoch lebe die Suchfunktion!

  9. #9
    emtewe ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.09.2004
    Beiträge
    86
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Stichleitungen sind dadurch entstanden, dass in einem Gerät mit wenig Platz ein Buskoppler zum Einsatz kommt. Dort wurde die 9 polige Sub-D Buchse des Profibusteilnehmers einfach bis zur Front des Gerätes verlängert, das ganze natürlich abgeschirmt und so kurz wie möglich.
    Der Profibusstecker sitzt also in der Frontplatte des Gerätes, und innen ist eine kurze Verbindungsleitung (6-7cm) die zum Profibusteilnehmer führt.

  10. #10
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Werner54 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ...Wenn normale Profibusstecker mit 2 Kabelabgängen verwendet sind, sollte am Anfang und am Ende je ein Stecker mit unbelegtem Abgang stecken. Nur diese beiden werden terminiert....
    Der Stecker mit eingeschaltetem Buswiderstand muss auf jeden Fall auf ein Gerät aufgesteckt sein, bzw. müssen aktive Terminatoren (mit Spannungsversorgung) benutzt werden.

Ähnliche Themen

  1. Schütz stört sichere Kleinsteuerung
    Von cliffmc im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 00:01
  2. Profibus Abhören (Profibus-Sniffer)
    Von tomi_wunder im Forum Feldbusse
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 21:35
  3. PPI && TD200 stört die Verbindung zum PC
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2004, 14:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •