Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Analogwert zum bestimmten Zeitpunkt auslesen

  1. #1
    Registriert seit
    19.03.2018
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich möchte einen Druckwert zu einem bestimmten Zeitpunkt auslesen und diesen Wert mit einem anderen Wert vergleichen.
    Der bestimmte Zeitpunkt hat einen bestimmten SR-Baustein und genau dann sollte wenn der eine 1 bekommt sollte der Druck dann genommen werden zum Vergleich.

    Wie kann ich das realisieren?

    Vielen Dank.
    Zitieren Zitieren Analogwert zum bestimmten Zeitpunkt auslesen  

  2. #2
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.367
    Danke
    28
    Erhielt 134 Danke für 121 Beiträge

    Standard

    zB. über eine Pos. Flanke wenn dieser Zeitpunkt das Bit setzt und dann diesen Druckwert abspeichern und vergleichen ...

    „Eine Frage raubt mir den Verstand bin ich verrückt oder sind es die Anderen ?“

    Albert Einstein

  3. #3
    erci74 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.03.2018
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sobald mein SR eine 1 hat soll es ja erfolgen. Da muss ich mich dann ums speichern kümmern.
    Könnt ihr mir da schon mal tipps für den Einstieg geben?

  4. #4
    Registriert seit
    21.07.2016
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    wenn SR = 1 UND Signal -> MOVE in DB

    dann vergleich.

    irgendwie würde ich das so machen...

  5. #5
    Registriert seit
    25.06.2017
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    489
    Danke
    46
    Erhielt 91 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Luke1986 Beitrag anzeigen
    wenn SR = 1 UND Signal -> MOVE in DB
    oder umgekehrt:
    wenn SR = 0 UND Signal -> MOVE in DB ?
    Sonst wird doch in jedem Zyklus "gemoved", in den SR =1 UND Signal, statt nur bei steigender Flanke!?!
    Allerdings auch in den Zyklen, die bei anstehendem Signal auf einen Zyklus folgen, in dem das S mit dem R "übergeritten" wurde ...
    Gruss, Heinileini


  6. #6
    Registriert seit
    10.07.2014
    Ort
    NordOsten
    Beiträge
    429
    Danke
    156
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Warum nimmt man nicht die Flanke vom SR? Dann wird doch genau dann gemoved wenn das SR 1 wird. Könnte man ja in einem Ritt abarbeiten und einfach nen P-Trig am SR-Q anbinden und dahinter das MOVE
    TIA Portal basic up to date
    TIA Portal safety basic up to date
    S7-1200

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2017
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    489
    Danke
    46
    Erhielt 91 Danke für 70 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Credofire Beitrag anzeigen
    Warum nimmt man nicht die Flanke vom SR? Dann wird doch genau dann gemoved wenn das SR 1 wird. Könnte man ja in einem Ritt abarbeiten und einfach nen P-Trig am SR-Q anbinden und dahinter das MOVE
    Ja, das ist doch genau das, was in den Beiträgen #1 bis #3 mehr oder weniger verklausuliert auch bereits gesagt wurde.
    Dann kam Beitrag #4, der am Ziel vorbei geschossen und mich auf eine etwas andere Idee gebracht hat.
    Nämlich nicht den Ausgang SR-Q zu belauschen und bei seiner positiven Flanke den Move auszuführen, sondern die SetzBedingung zu belauschen und bei ihrer positiven Flanke einen Impuls zu bilden, der seinerseits den Move aktiviert und den SR setzt. Schon braucht man keinen separaten FlankenMerker mehr, weil SR diese Aufgabe übernimmt.
    Gruss, Heinileini

    PS:
    Was sich nun von den bisherigen Beiträgen in diesem Thread als sinnvoll oder vielleicht sogar als optimal herausstellen wird/würde, das weiss nur die Glaskugel. Wir konnten dem Thread nicht entnehmen ...
    - wie es um das zeitliche Verhalten der SetzBedingung und der RücksetzBedingung steht. Überschneiden sich z.B. die Bedingungen, so dass zwar gesetzt, dieses Setzen aber "gleichzeitig" durch Rücksetzen wieder unterdrückt wird?
    - welche Aufgaben SR zu erfüllen hat. Ich könnte mir vorstellen gar keine, ausser eben den ZeitPunkt für das "Moven" festzulegen. Dann hat der TE vermutlich "intuitiv" SR eingeplant - eben als FlankenMerker. Ob's dann aber unbedingt SR sein muss und nicht ein "normaler" FlankenMerker es auch getan hätte ...
    Geändert von Heinileini (17.04.2018 um 12:03 Uhr) Grund: PS hinzu

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Heinileini für den nützlichen Beitrag:

    Credofire (17.04.2018)

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Analogwert an S7 auslesen, umwandeln und normieren
    Von the bimo im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.11.2016, 21:31
  2. Step 7 Analogwert aus PEW auslesen und speichern
    Von borisov im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.11.2014, 15:56
  3. Ansatz zum löschen der Dateien nach einer bestimmten Zeitspanne
    Von lawkan im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.11.2014, 12:22
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.2014, 02:28
  5. S7-300 Analogwert auslesen mit LibNoDave
    Von HoschiD im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 11:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •