Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: CFC Beschreibung der Blöcke gesucht

  1. #1
    Registriert seit
    08.04.2016
    Ort
    4040 Linz, Österreich
    Beiträge
    297
    Danke
    26
    Erhielt 95 Danke für 75 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich bin grade dabei, einen bestehenden Sinamics DCC-Plan zu analysieren, da bei der Applikation immer wieder seltsame Dinge passieren.
    Ich hab dazu CFC 8.2 von der Starter-DVD nachinstalliert und den Plan in den CFC-Editor geladen.

    Was mir jetzt allerdings fehlt, ist eine Beschreibung der einzelnen CFC-Blöcke.
    Den Support-Bereich habe ich schon durchsucht, allerdings hab ich nichts gefunden, wo die Funktion detailliert beschrieben ist. Gibts da was dazu?
    Kann man eine entsprechende Hilfe nachinstallieren?

    Im Großen und Ganzen kann ich mir die Funktion schon zusammenreimen, aber zu den Bausteinen
    LVM
    SII
    NSW
    PIC
    wäre eine Detaildoku wichtig.

    lg
    Zitieren Zitieren Gelöst: CFC Beschreibung der Blöcke gesucht  

  2. "Hi,

    die Bausteine sind in der Onlinehilfe des Starter enthalten.
    Wenn also Starter + CFC und die Hilfe installiert worden sind einfach den Baustein anklicken und F1 drücken dann wird die entsprechende Hilfe geladen und angezeigt.

    LVM doppelseitiger Grenzwert mit Hysterese
    SII Inverter
    NSW Numerischer Umschalter
    PIC PI-Regler

    Gruß
    Christoph"


  3. #2
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.136
    Danke
    31
    Erhielt 1.022 Danke für 888 Beiträge

    Standard

    Hi,

    die Bausteine sind in der Onlinehilfe des Starter enthalten.
    Wenn also Starter + CFC und die Hilfe installiert worden sind einfach den Baustein anklicken und F1 drücken dann wird die entsprechende Hilfe geladen und angezeigt.

    LVM doppelseitiger Grenzwert mit Hysterese
    SII Inverter
    NSW Numerischer Umschalter
    PIC PI-Regler

    Gruß
    Christoph
    Geändert von ChristophD (10.08.2018 um 13:27 Uhr)

  4. #3
    maxder2te ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2016
    Ort
    4040 Linz, Österreich
    Beiträge
    297
    Danke
    26
    Erhielt 95 Danke für 75 Beiträge

    Standard

    Die Kurzbezeichnungen kenn ich so auch schon - aber Parameter- und Funktionsbeschreibungen wären hilfreich
    Also nochmal Setup drüber laufen lassen....

    Danke
    Geändert von maxder2te (10.08.2018 um 13:35 Uhr)

  5. #4
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.136
    Danke
    31
    Erhielt 1.022 Danke für 888 Beiträge

    Standard

    NSW.pdfSII.pdfLVM.pdfPIC.pdf

    anbei das aus der Onlinehilfe

  6. #5
    maxder2te ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2016
    Ort
    4040 Linz, Österreich
    Beiträge
    297
    Danke
    26
    Erhielt 95 Danke für 75 Beiträge

    Standard

    Thx
    damit kann ich arbeiten.

  7. #6
    maxder2te ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2016
    Ort
    4040 Linz, Österreich
    Beiträge
    297
    Danke
    26
    Erhielt 95 Danke für 75 Beiträge

    Standard

    Nach einer Starter-Neuinstallation funktioniert nun auch die Online-Hilfe.
    Danke nochmals.

  8. #7
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    1.026
    Danke
    98
    Erhielt 230 Danke für 205 Beiträge

    Standard

    ... anbei das Handbuch:
    https://support.industry.siemens.com...view/109755515


    wenn man lieber die Logik in die SIMATIC verlegt, dann bietet sich eine taktsynchrone Kommunikation an. Folgend ein Bsp mit S7-300/400 classic (aber geht genauso in TIA Portal):
    https://support.industry.siemens.com.../view/53477498

    Dann gibt es noch die Fraktion, die lieber in C/C++ Logik im Antrieb umsetzen (bzw. MATLAB SIMULINK nutzen). Aber das sehe ich eher im Prüfstandstechnikumfeld, oder wenn man seine Sollwertinterpolatoren /Regelungsstrukturen selbst schreibt:
    https://support.industry.siemens.com.../view/74924161

  9. #8
    maxder2te ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2016
    Ort
    4040 Linz, Österreich
    Beiträge
    297
    Danke
    26
    Erhielt 95 Danke für 75 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    thx


    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    wenn man lieber die Logik in die SIMATIC verlegt, dann bietet sich eine taktsynchrone Kommunikation an. Folgend ein Bsp mit S7-300/400 classic (aber geht genauso in TIA Portal):
    https://support.industry.siemens.com.../view/53477498
    das hat zwar nichts mit meiner Fragestellung zu tun. Aber die grundsätzliche Idee ist mir bekannt und bewusst. Bei neuen solchen Applikationen an S7-300/400 zu denken ist imho halt etwas unsinnig. Bei TIA lässt sich das recht geschickt mit den Motion-Sachen und MC_PostServo nutzen. Wird auch mich bei Neuprojekten betreffen - im Moment gehts aber drum, die Probleme in der bestehenden DCC-Projektierung zu finden....

    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    Dann gibt es noch die Fraktion, die lieber in C/C++ Logik im Antrieb umsetzen (bzw. MATLAB SIMULINK nutzen). Aber das sehe ich eher im Prüfstandstechnikumfeld, oder wenn man seine Sollwertinterpolatoren /Regelungsstrukturen selbst schreibt:
    https://support.industry.siemens.com.../view/74924161
    Für den Prüfstandbau oder Serienmaschinen mag sowas sinnvoll sein, für die klassische Fabriksautomatisierung mit Losgröße 1-3 ist das ohne Mechatronik-Support seitens Siemens faktisch nicht beherrschbar oder viel einfacher auf der 1500er zu lösen.
    Im zitierten Link finde ich übrigens keinerlei Bezug zu Matlab/Simulink.

  10. #9
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    1.026
    Danke
    98
    Erhielt 230 Danke für 205 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von maxder2te Beitrag anzeigen
    das hat zwar nichts mit meiner Fragestellung zu tun. Aber die grundsätzliche Idee ist mir bekannt und bewusst. Bei neuen solchen Applikationen an S7-300/400 zu denken ist imho halt etwas unsinnig. Bei TIA lässt sich das recht geschickt mit den Motion-Sachen und MC_PostServo nutzen. Wird auch mich bei Neuprojekten betreffen - im Moment gehts aber drum, die Probleme in der bestehenden DCC-Projektierung zu finden....
    ==> ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass man die Logik auch in die SPS verlagern könnte. Aber wenn Du die die gleiche IO- Reaktion wie bei einer 1ms DCC- Ablaufgruppe haben willst, dann müsstest Du schon 500µs IRT- Takt (OB61-Takt) nutzen, da hier die Ti/To- Zeiten auch mit eingehen.
    Bei Verwendung von Technologieobjekten wird man wohl recht selten mit DCC arbeiten (sondern wie von Dir beschrieben eben mit dem Pre/Post- Servo OB´s). Ich habe mal trotz T-CPU zustandsabhängig Stromsollwertfilter zu-/abgeschaltet (sowas ist eine typische antriebsnahe Funktionalität).


    Zitat Zitat von maxder2te Beitrag anzeigen
    Für den Prüfstandbau oder Serienmaschinen mag sowas sinnvoll sein, für die klassische Fabriksautomatisierung mit Losgröße 1-3 ist das ohne Mechatronik-Support seitens Siemens faktisch nicht beherrschbar oder viel einfacher auf der 1500er zu lösen.
    Im zitierten Link finde ich übrigens keinerlei Bezug zu Matlab/Simulink.
    okay dann schick ich noch einen andern Link hinterher
    https://w3.siemens.com/mcms/mc-solut...on-matlab.aspx

  11. #10
    maxder2te ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2016
    Ort
    4040 Linz, Österreich
    Beiträge
    297
    Danke
    26
    Erhielt 95 Danke für 75 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    ==> ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass man die Logik auch in die SPS verlagern könnte. Aber wenn Du die die gleiche IO- Reaktion wie bei einer 1ms DCC- Ablaufgruppe haben willst, dann müsstest Du schon 500µs IRT- Takt (OB61-Takt) nutzen, da hier die Ti/To- Zeiten auch mit eingehen.
    Bei Verwendung von Technologieobjekten wird man wohl recht selten mit DCC arbeiten (sondern wie von Dir beschrieben eben mit dem Pre/Post- Servo OB´s). Ich habe mal trotz T-CPU zustandsabhängig Stromsollwertfilter zu-/abgeschaltet (sowas ist eine typische antriebsnahe Funktionalität).
    Ok, so spezielle Dinge wie die Stromfilter treffen bei uns fast ausschließlich die Sinumerik-Leute. In der Simatic-Welt mussten wir uns damit noch nicht spielen, in der 300T-Welt auch noch nicht.

    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    okay dann schick ich noch einen anderen Link hinterher
    https://w3.siemens.com/mcms/mc-solut...on-matlab.aspx
    Ok, du hast es geschafft mich neugierig zu machen. Könntest du mir kurz umreißen, wie man mit Matlab/Simulink eine DCC-Anwendung realisiert. Also, welche Arbeitsschritte notwendig sind und welche Softwarepakete (außer Matlab/Simulink basis und Starter) notwendig sind. Solche Anwendungsszenarien beschränken sich bei uns auf 2-3 mal pro Jahr, und jedes mal stellt sich die Frage ob man in die ganzen Lizenzen investieren soll oder nicht.

    lg

Ähnliche Themen

  1. UML zur beschreibung der SPS-Programmstrukture
    Von MarioK im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.04.2018, 16:46
  2. Beschreibung von CmpXMLParser gesucht
    Von Bensen83 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 15:44
  3. Beschreibung für S7 Graph gesucht
    Von Bensen83 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 10:10
  4. Beschreibung der Kommandoschnittstelle
    Von Bensen83 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 19:26
  5. Suche Beschreibung für Signalanalysator der Fa. IWATSU
    Von LittleJack86 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.2008, 18:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •