Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Spannung am digitalen Eingang?

  1. #1
    Registriert seit
    16.08.2006
    Beiträge
    86
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    servus,

    ich hätte gerne gewußt, wie ich einen Eingang z.B. E1.0 beschalten muß, damit er mir ein 1 oder 0-Signal gibt?
    Muß dazu eine Spannung angelegt werden? Wenn ja, Wie hoch?
    Habe ne S7-300, CPU 313C

    mfg Tino
    Zitieren Zitieren Spannung am digitalen Eingang?  

  2. #2
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.457 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    das Signal liegt ja nicht an der CPU sondern
    an einer Baugruppe mit Eingängen. Da gibt es
    verschiedene.

    Anhand der Bestellnummer finden Sie dann
    hier ein passendes Handbuch:

    http://support.automation.siemens.co...t=skm/main.asp

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  3. #3
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    111
    Danke
    4
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo deltalogic,

    zur Info: die CPU313C hat digitale Ein-/Ausgänge onboard.

    Gruss

    Andi F

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    749
    Danke
    41
    Erhielt 66 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    eigentlich muss man doch immer 24V dran legen oder nicht? Also zumindest war das bis jetzt immer so bei dem was ich gesehen habe.

  5. #5
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Die 31xC und die 31xIFM haben Onbord Ein-und Ausgänge.

    bei digitalen Eingängen:
    0V -> 0-Signal
    +24V -> 1-Signal

    Dabei nicht den Anschluss der Versorgungsspannung an der Baugruppe vergessen.

    Einige Eingänge kann man für spezielle Funktionen nutzen -> siehe Handbuch

    Martin

  6. #6
    Registriert seit
    16.08.2006
    Beiträge
    86
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Cool

    Anhand der Bestellnummer finden Sie dann
    hier ein passendes Handbuch:

    http://support.automation.siemens.co...t=skm/main.asp

    _________________________________

    Anhand des Datenblattes:SM 323 DI16/DO16 x24V/0,5A

    -Daten zur Auswahl eines Gebers-
    Eingangsspannung -Nennwert = DC 24V
    -für Signal "1"= 13-30V
    -für Signal "0"= -30 bis 5V

    bedeutet das, dass ich um den Eingang (E x.x) auf "1" zu setzen eine externe Spannung von 13 bis 30 V anlegen muß?
    Was bedeuten dann die 24V?

    Entschuldige die vielleicht blöden Fragen, aber dies ist mein erstes SPS-Projekt. Aller Anfang ist schwer

    mfg Tino

  7. #7
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von tino2512 Beitrag anzeigen
    Anhand des Datenblattes:SM 323 DI16/DO16 x24V/0,5A

    -Daten zur Auswahl eines Gebers-
    Eingangsspannung -Nennwert = DC 24V
    -für Signal "1"= 13-30V
    -für Signal "0"= -30 bis 5V

    bedeutet das, dass ich um den Eingang (E x.x) auf "1" zu setzen eine externe Spannung von 13 bis 30 V anlegen muß?
    Was bedeuten dann die 24V?
    Hallo Tino

    Das ist das Handbuch von den Ein-und Ausgangsbaugruppen.
    Für die CPU 313C ist das Handbuch :S7-300
    CPU 31xC und CPU 31x,
    Technische Daten
    Gerätehandbuch

    das richtige.

    Zu deinen Fragen:
    24V ist die Nennspannung. Mit dieser wird der Eingang angesteuert. (Bei einem normalen Netzteil schwankt dieAusgangsspannung, je nach Belastung).
    Der Eingang erkennt Spannungen oberhalb von 13V sicher als 1-Signal.
    Mit Spannungen oberhalb von 30V, zerstörst du den Eingang.
    Spannungen unterhalb von 5V erkennt der Eingang sicher als 0-Signal.
    Im Bereich zwischen +5V und +13V kann der Eingang 0-Signal oder 1-Signal haben. Eine sichere Erkennung des Eingangsignals ist nicht gegeben.

    Martin
    Geändert von Martin007 (22.08.2006 um 10:20 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    16.08.2006
    Beiträge
    86
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vielen Dank Martin.

    Alle unklarheiten sind beseitigt.

Ähnliche Themen

  1. digitalen Ausgang 1:1 von digitalem Eingang schalten
    Von klaus1 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 20:08
  2. Digitalen Ausgang remote setzen
    Von klaus1 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 10:14
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 10:38
  4. Keine digitalen programme
    Von MrSepp im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 23:24
  5. Zusammenfassen und digitalen Eingängen (TwinCat)
    Von drfunfrock im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2006, 05:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •