Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Page 3 of 3 FirstFirst 123
Results 21 to 25 of 25

Thread: Regleraufschwingen bei Sollwertannäherung

  1. #21
    Ton90 is offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    20.06.2018
    Posts
    15
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Druck ist mehr als genug da. Und zur Not erhöhe ich einfach die Drehzahl der Pumpe.
    Du meinst, dass man das Ausgangsignal nach dem Regler noch weiter verarbeitet? Also unter 80% normal linear laufen lassen und über 80% das Signal mit einer Formel weiter verarbeitet, sodass es quasi etwas träger wird? Arbeitet der Regler dann nicht dagegen an?

  2. #22
    Join Date
    25.06.2017
    Location
    Oerlinghausen
    Posts
    1,476
    Danke
    129
    Erhielt 263 Danke für 212 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by Ton90 View Post
    Arbeitet der Regler dann nicht dagegen an?
    Sicher doch! Der Regler weiss nicht, dass er gegen eine "gewollte Störung" anarbeitet und tut sein bestes.
    Wenn das Verhalten dann so ist, wie Du es haben möchtest . . .

  3. #23
    weißnix_ Gast

    Default

    Denkbar wäre eine gleitende Anpassung des Proportionalfaktors abhängig vom Zustand der Regelstrecke.
    Will heißen Du ermittelst punktuell auf verschiedenen Punkten der Regelstrecke optimale Reglerparameter, findest eine Formel, die das Beschreibt und berechnest zur Laufzeit die entsprechenden faktoren.
    Dabei wäre jetzt eine Tabelle augenscheinlich das erste und einfachste - jedoch wirken sich Sprünge in den Regelparametern seeehr negativ aus. Ergo gleitend berechnen.
    Den Reglerausgangswert würde ich nur ungern anfassen und modifizieren - Wobei das im Bereich des Proportionalfaktors aber noch denkbar wäre. Wichtig ist halt, das der Zusatzeingriff "weich" erfolgt.
    Last edited by weißnix_; 12.11.2018 at 12:57.

  4. #24
    Join Date
    29.03.2004
    Posts
    6,554
    Danke
    160
    Erhielt 1,993 Danke für 1,416 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by weißnix_ View Post
    Den Reglerausgangswert würde ich nur ungern anfassen und modifizieren
    Ist aber gerade bei Regelventilen in HLK-Anlagen sehr üblich. Dort lässt sich die Kennlinie des Stellantriebs direkt am Antrieb oftmals zwischen linear und gleichprozentig umstellen, um dann bei Bedarf die gebogene Kennlinie eines Wärmetauschers zu einer geraden Übertragungskennlinie anzupassen.
    Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder.

    (Sergei Pawlowitsch Koroljow, sowjetischer Konstrukteur von Raketen und Weltraumpionier)

  5. #25
    weißnix_ Gast

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Jupp.
    Es dürfte sich dabei aber nicht um hochdynamische Sachen handeln und im Prinzip greift das nur auf den P-Faktor zu.
    Der beschriebene Anwendungsfall scheint ein wenig schneller und empfindlicher. Außerdem vermute ich das für die optimale Regelung in den extremwerten nicht nur P angepasst werden muss/sollte.

    Aber es ist ohnehin nur eine Idee zur Annäherung - eine Regelkreisanalyse könnte ich ebensowenig leisten.

Similar Threads

  1. Replies: 0
    Last Post: 11.03.2018, 20:09
  2. Replies: 0
    Last Post: 11.12.2012, 10:18
  3. Replies: 0
    Last Post: 10.10.2012, 12:23
  4. Zufallsgenerator und lagsame Sollwertannäherung zur Simulation
    By KingHelmer in forum CODESYS und IEC61131
    Replies: 5
    Last Post: 29.02.2012, 16:01
  5. Replies: 9
    Last Post: 10.02.2011, 09:46

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •