Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Page 1 of 3 123 LastLast
Results 1 to 10 of 24

Thread: Ansteuerung Antrieb mit Safety

  1. #1
    Join Date
    21.05.2010
    Posts
    145
    Danke
    30
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    zum Ansteuern von Antrieben mit Safety nehme ich im Standardbereich ein Motorbaustein und verbinde den Ausgang über ein Com-DB an den Eingang vom FDBACK Baustein im sicheren Programmbereich. Somit kann ich die Standard zugehörigen Faceplates auch nutzen.
    Wie läuft es nun aber mit der Rückmeldezeit vom Standardbaustein und der Rückmeldezeit (FDB_TIME) des FDBACK? Der vom Standardbaustein kann in der HMI verändert werden. Nach meiner Kenntnis darf man den FDB_TIME nicht durch ein HMI Schnittstelle ändern??
    Wie bekomme ich diese beiden gleich?
    Oder hat jemand ein besseren Stil/Idee?
    Reply With Quote Reply With Quote Ansteuerung Antrieb mit Safety  

  2. #2
    Join Date
    10.07.2014
    Location
    NordOsten
    Posts
    553
    Danke
    200
    Erhielt 18 Danke für 18 Beiträge

    Default

    Hallo,

    kannste dazu mal ein Bild posten, um was für einen Motorbaustein es sich handelt?
    Im Allgemeinen wird der Feedback genutzt von den zwangsgeführten Meldekontakten von den Motorschützen. Das hat also nichts mit Software an sich zu tun. Da hast du vielleicht was falsch verstanden.
    Wird dein Motor denn über ein Motoschütz geschalten? Wenn ja, ist auch dieser Meldekontakt als Feedback zu verwenden.
    Nach den Sicherheitsrichtlinien sind bewährte Bauteile zu verwenden, wie eben die meisten Motorschütze.

    Es gibt aber von Siemens auch die sicheren Motorstarter, leider nur bis zu einer begrenzten Größe. Die sind eigensicher und müssen nicht zurückgeführt werden.

    p.s. Mit dem Ändern auss dem HMI hast du Recht, das darf nicht sein. Denn jede Änderung am Sicherheitsprogramm verändert auch immer die Checksum. UNd das ist sehr gefährlich wenn jemand in deinem Sicherheitsprogramm "rumpfuscht".
    Wenn du gleiche Zeiten haben willst, lege die Diskrepanzzeit im Safety DB fest, dann kannst du diese Zeit auch im nichtsicheren Bereich verwenden, aber eben immer nur lesend.
    Last edited by Credofire; 11.02.2019 at 10:03. Reason: Rächtschraipfäller. p.s.
    Das Leben ist schön ...

  3. #3
    sps_mitte is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    21.05.2010
    Posts
    145
    Danke
    30
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Hallo Credofire,
    so meinte ich das, wie abgebildet. Blau Standard Teil, Gelb Sichere Teil.

    FDBACK.PNG

  4. #4
    Join Date
    10.07.2014
    Location
    NordOsten
    Posts
    553
    Danke
    200
    Erhielt 18 Danke für 18 Beiträge

    Default

    Also so wie du das darstellst geht es nicht.
    Du brauchst in deinem safety Teil den EStop, welcher die eigentliche Stop-Bedingung abbildet. Dann brauchst du den FDBack für die Wiedereingliederung.
    Für den EStop brauchst du SICHERE Eingangssignale. Den Ausgang vom EStop nimmst du als Freischaltung für den FDBack. Als Feedback Eingang musst du aber wie schon geschrieben die zwangsgeführten Meldekontakte vom Schütz nehmen. Die Feedback Zeit kannst du aus einem normalen DB nehmen. Die darf aber von aussen nicht änderbar sein. Ich persönlich würde das vermeiden. Ich habe die Zeiten immer direkt dort angetragen.

    Auf jeden Fall darfst du NICHT den Ausgang von deinem Motorbaustein als Bedingung für den Safety Teil nehmen. Ich hab leider grad keine Safety Lizenz greifbar, sonst würd ich es dir aufmahlen.
    Du darfst aber wohl ein sicheres Signal an deinem unsichern Baustein verwenden. Also quasi die Abschaltverriegelung vom NotAus (Estop). Ich habe das immer aus einem DB genommen so wie du es darstellst.

    Also immer beachten: Unsichere Signale im Safety sind als Eingangsvariablen verboten! Ausser Feedbackkanal oder Reset, die können unsicher sein.
    Prinzipiell müsstest du deine Zeichnung umdrehen. Erst den Safety Teil und dann den unsicheren Teil.


    Gaaanz vereinfacht folgendes Bild:
    Safetyprinzip.png

    And den Feedback müssen die Meldekontakte mindestens vom Netzschütz und besser noch vom Motorschütz auch dran.
    Last edited by Credofire; 11.02.2019 at 21:00. Reason: Bild
    Das Leben ist schön ...

  5. #5
    sps_mitte is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    21.05.2010
    Posts
    145
    Danke
    30
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Hallo Credofire,
    das mit dem NOT-Halt ist natürlich voraussetzung. Man darf direkt über Merker (S7-Classic) oder auch DBs (TIA) in den sicheren Bereich Befehle zuschicken.

    Siehe Bilder

    Safety.JPG
    FDBACK2.JPG

  6. #6
    Join Date
    10.07.2014
    Location
    NordOsten
    Posts
    553
    Danke
    200
    Erhielt 18 Danke für 18 Beiträge

    Default

    Dein Start A macht deinen Safety Teil aber zunichte. Du darfst keinen unsicheren Eingang zur Freischaltung benutzen.
    Allenfalls wie gesagt am Feedback oder Reset.

    p.s. das mit dem Daten Austausch ist mir klar, man kann auch beide Richtungen in einen DB mit struct packen. Es müssen nicht zwangsläufig 2 DB sein.
    Last edited by Credofire; 11.02.2019 at 21:27. Reason: p.s.
    Das Leben ist schön ...

  7. #7
    sps_mitte is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    21.05.2010
    Posts
    145
    Danke
    30
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

  8. #8
    Join Date
    10.07.2014
    Location
    NordOsten
    Posts
    553
    Danke
    200
    Erhielt 18 Danke für 18 Beiträge

    Default

    OK, das ist mir neu. Ich wäre mir aber nicht sicher, ob das auch Sicher im dem Sinne ist.
    Normalerweise ist wenn du eine unsichere Variable am Eingang hast, das ganze unsicher.

    Aber wie gesagt... kann man halten wie ein Dachdecker.
    Am Ende muss du allein entscheiden und deine Entscheidung im Falle auch begründen können.
    Ich halte den unsicheren Eingang dort nicht für zulässig, es ist auch keine bewährte Methode meiner Meinung nach.

    Und auch Siemens hat keinen Anspruch auf die alleinige Weisheit
    Das Leben ist schön ...

  9. #9
    sps_mitte is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    21.05.2010
    Posts
    145
    Danke
    30
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Nach deiner Auffassung müsste jede sichere Ansteuerung von einem sicheren Signal kommen (z.B. Schalter/Taster). Ich habe einige Applikationen gesehen, die genauso aufgebaut sind. Gerade wenn der Befehl von einer Schrittkette kommt, führt kein Weg vorbei.

  10. #10
    Join Date
    10.07.2014
    Location
    NordOsten
    Posts
    553
    Danke
    200
    Erhielt 18 Danke für 18 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn du sichere Signale auswerten willst, zB NotAus oder Türschalter, dann muss du es sicher auswerten. Auf jeden Fall am Estop. Möglicherweise ist es ja am FDBack zulässig ein unsicheres Siganl beizumischen.
    Du hast deinen Sicherheitsteil der ja zyklisch bearbeitet wird. Daraus kannst du dir eine sichere Variable ziehen wie in meinem Beispiel und diese im Unsicheren Teil verknüpfen.

    Mir ist aber grad nicht klar, was du mit jede sichere Ansteuerung meinst.
    Du muss wissen, welche Eingänge sicher sein müssen, siehe NotAus usw.... Du must nicht jeden Schalter an einen sicheren EIngang verwenden, nur die, welche du sicher auswerten willst. Dies müssen dann zumindest bewährte Bauteile sein.
    Das Leben ist schön ...

Similar Threads

  1. Step 7 altes Projekt mit Safety ohne Step 7 Safety bearbeiten
    By blimaa in forum Simatic
    Replies: 10
    Last Post: 24.05.2017, 11:59
  2. Antrieb mit Sicherer Bremse bzw Bremsenansteuerung
    By buffi4711 in forum Antriebstechnik
    Replies: 3
    Last Post: 02.11.2014, 19:23
  3. Replies: 40
    Last Post: 09.05.2012, 15:35
  4. Rundtakttisch mit externem Antrieb
    By Jelly in forum Antriebstechnik
    Replies: 7
    Last Post: 02.05.2011, 08:15
  5. Bahnsteuerung mit Baumüller Antrieb
    By Yogixxx in forum CODESYS und IEC61131
    Replies: 11
    Last Post: 18.12.2009, 15:20

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •