Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Abzulutdrehgeber

  1. #11
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    352
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also, wenn ein Absoultwertgeber direkt auf der Welle angeflanscht ist, d.h. 360° am Geber sind auch 360° an der Anlage, dann kann ohne Probleme auch ein Absolutwertgeber genutzt werden. Da spielen die Überläufe überhaupt keine Rolle, weil es keine gibt ! Wenn nun eine FM352 einegsetzt wird, ist die Geberschnittstelle bereits integriert, sowie für Inkremtal- als auch für SSI Absolutwertgeber. Zusätzlich übernimmt die FM die komplette Ansteuerung der Nocken und das hochgenau... Dabei sind bereits 13 Ausgänge auf der FM vorhanden und weitere Nocken werden über die DB´s geliefert und können über die SPS aktiviert werden. Meiner Meinung nach ist das die einfachste und mit irgendwas um 700 € auch keine teure Lösung.

  2. #12
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Die FM 352 braucht man nicht unbedingt. Man kann den Absolutwertgeber, wenn er einen parallelen binären Ausgang besitzt, auch an eine Eingangskarte anschließen. Dabei muss man aber auf die Zykluszeit der Cpu achten, die Drehzahl der Maschine, Geschwindigkeit der Eingänge usw. . Daraus ergeben sich dann die Genauigkeit der Nocken, und das kleinste zu erfassende Nockenfenster. Wird häufig so bei Verpackungsmaschinen gelöst.
    Wenn du es natürlich sehr genau haben willst, und sehr kurze Nockenfenster hast dann ist die FM 352 bestimmt keine schlechte Wahl!
    Gruß Marc

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

  3. #13
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    2.005
    Danke
    220
    Erhielt 234 Danke für 205 Beiträge

    Daumen hoch

    Hi Jungs


    Mein Vorschlag:

    Drehgeber Absolut, 360 Schritte (1 Grad Auflösung)

    24 Volt Binarausgang MIT Parity-Signal

    Für den IST-Wert benötogst du 10-12 24 Volt Eingänge



    360° --> 14 Schaltnocken --> 25,71 °

    Istwert 0° bis 26° --> Ausgang 1 Anstelle des 1. Nockens
    Istwert 27° bis 51° --> Ausgang 2 Anstelle des 2. Nockens


    Istwert 334° bis 359° --> Ausgang 14 Anstelle des 14.Nockens


    D.h. Drehgeber Absolut, Baugruppe 16 Eingänge + 16 Ausgänge ein bischen Code, dann ists gut


    Drehgeber dürfte auch recht günstig sein.

    Sollte das "Fester" genauer sein, so kann der 1.Nocken auch bei 11° bis 14° "an" sein, ansonsten z.b. "kein Nocken" gesetzt


    Eigentlich keine grössere Aktion.

    Sorry, Kein Profibus viel zu teuer und unnötig, ich würde auch kein Nockenschaltwerk einsetzen.



    Macht einen guten Preis, so kann hier im Forum einige ein paar "Groschen" verdienen.






    Karl
    Geändert von gravieren (13.09.2006 um 16:53 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    @ gravieren
    Aber die Anzahl der Nocken und deren Ein- und Ausschaltpunkt sind doch beliebig. Man muss doch nur darauf achten das der Abstand zwischen zB. :
    Nocke Ein = 23°
    Nocke Aus = 33°
    Nockenfenster = 10°
    nicht zu klein wird
    Wie klein man das Fenster machen kann, hängt dann aber von der Geschwindigkeit der Anlage ab und von der Zykluszeit der Cpu usw.

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ein Nockenfenster von 10° sollte mit einer 313c und das bei so 70 takten/min gehen. Hab nicht nachgerechnet!
    ANGABE OHNE GEWÄHR !!!! Denn ich hab nicht mehr im Kopf wie schnell die Anlage fahren konnte, an der das so gelöst wurde.
    Gruß Marc

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

  5. #15
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    2.005
    Danke
    220
    Erhielt 234 Danke für 205 Beiträge

    Standard

    Hi

    Siehe Tread


    Je nach Grad werden an die Maschine Signale übermittelt, z.B. von 30-45 Grad zieht
    ein Schütz an. Dies soll jetzt der Geber ersetzen und dann der SPS mitteilen.
    Wir reden von einenSchütz anziehen !
    Je nach Grösse Anzugsverzögerung zwischen 20 und 80 ms


    Zykluszeit bei einer 312 mit 14 Positionen kleiner 15 ms
    (Progi ist simple )



    Denke, was ein Nockenwerk kann, schaft eine 312 auch
    (Endschalter)


    Elektronische "Voreilung" gemäss Drehzahl ist auch kein Problem.
    Bei knapp 1 Umfr/Sekunde solte die Massenträgheit kein Problem sein.


    Es gibt auch Drehgeber, die als "Nockenschaltwerk" arbeiten / Programiert werden können, jedoch checkt der Drehgeber die Aktualisierung des OPs NICHT


    Karl

  6. #16
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gravieren Beitrag anzeigen

    Wir reden von einen Schütz anziehen !
    Je nach Grösse Anzugsverzögerung zwischen 20 und 80 ms
    Das stimmt natürlich, da hab ich jetzt nicht dran gedacht!
    Und an die Spule vom Ventil auch nicht, die bestimmt noch vom Schütz geschaltet wird. Auch an die Verzögerung vom Ventil und die Laufzeit des Zylinders habe ich nicht bedacht.

    Es kommt halt immer drauf an was man will, wie die Anlage aufgebaut ist und warum sie überhaupt umgebaut werden soll.
    Gruß Marc

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

  7. #17
    Registriert seit
    29.07.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe neulich auch ein Nockenschaltwerk durch einen Absolutwertgeber ersetzt.
    Bei mir kam ein CE-65S von TR-Electronic zum Einsatz.
    0..360°/Singleturn/absolut mit 4-20mA Ausgangssignal. Kostete ca. 350€.
    Gruß, Alice D.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •