Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Failsafe SPS / TÜV zertifizieren von FBs

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Miteinander,

    hat jemand von Euch erfahrung mit dem TÜV zertifizieren von Failsafe FBs

    (was kostet es / wie sehr stellt der TÜV sich an / wie lange braucht der TÜV)

    Im konkreten Fall geht es um Funktionen im Industrieofenbau, Siemens bietet hier - gegen viel Geld - geprüfte Bausteine an.

    Mit Dank im voraus

    Ralf
    Zitieren Zitieren Gelöst: Failsafe SPS / TÜV zertifizieren von FBs  

  2. "Hallo Ralf,

    das ist der Vorteil der Siemens Bausteine. Das Programm braucht nicht mehr vom TÜV abgenommen werden, da die einzelnen Bausteine schon TÜV geprüft sind. Für das Programm bist du dann selbst verantvortlich, genau wie bei deinen Hardewaregeräten ( PILZ etc. ).
    Das Failsafeprogramm generiert dir einen Key der Rückschlüsse auf veränderungen im Programm gibt. Ausserdem ist ein Failsafeprogramm immer Passwortgeschütz.
    Eigene Bausteine zu schreiben und dann vom TÜV zertifizieren zu lassen halte ich für sehr gewagt, es dauert Jahre, kostet eine menge Geld."


  3. #2
    Registriert seit
    08.05.2004
    Beiträge
    121
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo Ralf,

    das ist der Vorteil der Siemens Bausteine. Das Programm braucht nicht mehr vom TÜV abgenommen werden, da die einzelnen Bausteine schon TÜV geprüft sind. Für das Programm bist du dann selbst verantvortlich, genau wie bei deinen Hardewaregeräten ( PILZ etc. ).
    Das Failsafeprogramm generiert dir einen Key der Rückschlüsse auf veränderungen im Programm gibt. Ausserdem ist ein Failsafeprogramm immer Passwortgeschütz.
    Eigene Bausteine zu schreiben und dann vom TÜV zertifizieren zu lassen halte ich für sehr gewagt, es dauert Jahre, kostet eine menge Geld.

  4. #3
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    habe auch erstmal 'nen schön staken Kaffee gemacht...

    Mein Problem an der ganzen Geschichte:

    Die beiden Funktionen, die ich benötige bestehen im großen und ganzen im Überwachen von 3 Druckschaltern, dem Verarbeiten von 3 Zeiten, eine Realisierung über sicherheitsgerichtete Hardware kostet hier ca ¤550,- + ¤100,- Installationsaufwendungen (Kromschroeder TC 410 / Doldt Zeitrelais für Feuerungtechnische Anlagen.
    Siemens ruft derzeit für die benötigten 2 Funktionen je eingesetzter SPS 1.250,- auf, zzgl. 1750,- einmalige Gebühr. Im leicht verwaschen TÜV-stempel schimmert irgendwie das Wort 'wucher' durch, selbst unter Alkoholeinfluß benötigt man für das Programmieren der beiden Funktionen keine 2h. Ich arbeite im Industrieofenbau und nehme jedes Jahr 8-10 Anlagen in Betrieb, hier frage ich mich ob die Abnahme eigener Bausteine sich nicht evtl. lohnen könnte, die Aufpreise für F SPSen sind ja nun nicht mehr so hoch.

    Ach so, die Siemens Abnahme bezieht sich außerdem nur auf CPU4xx F und nicht auf die eingesetzte 315F.

    Hast Du schon einmal BS zertifizieren lassen? Was ruft der TÜV auf?

    Die entscheidene Frage noch - Unter welchen Bedingungen ist eine TÜV Prüfung notwendig, daß die 3 Zeiten und die simpelen Verknüpfungen im Failsafe Prog. suber sind, ist eher klar.

    Grüße

    Ralf
    Zitieren Zitieren Danke für die Antwort  

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 11:44
  2. Failsafe CPU programmieren
    Von TimoB im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:49
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 10:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •