Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Brauche Hilfe, suche SPS Freaks!

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    suche dringend ein gutes, sehr gutes Buch über die Programmierung von Simatic S7 mit AWL und SCL. Habe schon einige Programme mit FUP geschrieben. Suche kein Buch mit Grundkentnissen in der SPS Programmierung. Kenne die einfachen Grundbefehle in AWL bräuchte aber eine Einführung in AWL. Habt ihr Erfahrungen in diesem Bereich, könnt ihr mir Literatur zum Selbststudium empfehlen, das ihr selbst schon gelesen habt??
    Wär echt super!

    Danke

    Grüße Chris
    Zitieren Zitieren Brauche Hilfe, suche SPS Freaks!  

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    such mal nach 'hans berger buch'
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  3. #3
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Dankeschön für die Hilfe

  4. #4
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    623
    Danke
    27
    Erhielt 156 Danke für 139 Beiträge

    Standard

    das Hans Berger Buch kann ich auch empfehlen.

    Ist zwar nicht ganz billig, aber auf jeden Fall sein Geld wert.

    Hier ein Link zum Buch bei buch.de:

    Link

  5. #5
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Ich schaue immer mal wieder ganz einfach ind ie Siemens Schulungsunterlagen.

    Grüsse
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  6. #6
    Registriert seit
    07.09.2006
    Beiträge
    75
    Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich habe zu der Thematik auch ein Frage für die ich aber kein extra Thread aufmachen möchte.

    Viele Programm Auszüge sind hier im Forum in AWL geschrieben. Zu Beginn der Steuerungstechnik Vorlesung hat man uns gesagt das AWL nur noch sehr selten angewendet wird, praktisch nicht mehr gemacht wird. Mir ist klar das man mit FUP nicht alles (schnell) machen kann. Für mich ist aber ST bzw. SCL Code wesentlich einfach und schneller umzusetzen.

    Hat es einen Grund das Ihr "alten Hasen" viel mit AWL schreibt und nicht mit ST? Oder liegt es einfach daran das Siemens für SCL extra Euro verlangt?

  7. #7
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    231
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von winny-sps Beitrag anzeigen
    Für mich ist aber ST bzw. SCL Code wesentlich einfach und schneller umzusetzen.
    dann bist du für mich kein sps-programmierer sondern ein anwendungsprogrammierer.

    Zu Beginn der Steuerungstechnik Vorlesung hat man uns gesagt das AWL nur noch sehr selten angewendet wird, praktisch nicht mehr gemacht wird.
    mag sein, dass man euch das erzählt hat. die praxis sieht aber ganz anders aus.
    den schnellsten und optimalsten code schreibt man immer noch in awl. wenn mans kann und richtig einsetzt.

    Hat es einen Grund das Ihr "alten Hasen" viel mit AWL schreibt und nicht mit ST? Oder liegt es einfach daran das Siemens für SCL extra Euro verlangt?
    weils was für könner ist.



    aus der scl-hilfe

    S7-SCL ist besonders für folgende Aufgaben geeignet:
    • Programmierung komplexer Algorithmen
      Programmierung mathematischer Funktionen
      Daten- bzw. Rezepturverwaltung
    • Prozessoptimierung
    Geändert von KalEl (11.10.2006 um 09:05 Uhr)
    .
    mfg KALEL

    Wer über gewisse Dinge nicht den Verstand verliert, der hat keinen zu verlieren.
    Gottfried Ephraim Lessing

  8. #8
    Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Cool

    Hallo winny,

    ein Grund ist recht trivial: um hier FUP-Code abzubilden, muss man einen
    Screenshot anfertigen. Der S7-Manager kann aber aus jedem Baustein
    eine AWL-Quelle erzeugen und die lässt sich dann als Text leicht hier im
    Forum einfügen.

    Der Hauptgrund für die große Verbreitung von AWL liegt aber in der
    Historie: die Vorgängerin S5 kannte kein SCL und wenn man Konstruktionen
    wie FOR, IF oder CASE benötigte, war AWL die einzige Möglichkeit. Viele
    "alte Hasen" sind eben mit der S5 groß geworden sind (lange vor IEC1131).

    Heute sollte man grundsätzlich die Stärken und Schwächen von
    KOP/FUP/AWL und SCL kennen, damit man immer die am am besten
    geeignete Sprache einsetzen kann.

    Einige Dinge kann man nur in AWL lösen und nicht in SCL. Oft muss man
    in SCL eine Funktion aufrufen, für die es in AWL eine direkte Anweisung
    gibt (z.B. wortweise Bitmanipulationen oder den Zugriff auf System-
    funktionen).

    Bei der Wahl zwischen AWL und KOP/FUP gilt:
    - AWL ist S5/S7-spezifisch in der Regel nicht portierbar
    - KOP/FUP-Netzwerke kann man z.B. in Allen Bradley zur Not
    auch "abmalen".
    - Bitoperationen mit vielen Verschachtelungen (UND vor ODER vor
    UND, etc.) sind eindeutig leichter graphisch zu programmieren, zu
    verstehen und zu debuggen.
    - für einfache Lade- und Transferbefehle, Vergleiche und kleine Schleifen
    sind m.E. KOP/FUP- und AWL-Netzwerke gut in einem Baustein mischbar.

    Bei der Nutzung von SCL sollte man aber auch immer ein wenig an
    die armen Instandhalter denken, die Jahre später einen defekten
    Geber suchen, sich mit zig Steuerungsfamilien und -generationen,
    Antriebsreglern diverser Hersteller, Bussystemen, intelligenter
    Sensorik, etc. herumschlagen müssen und daher nicht immer den ge-
    samten SCL-Sprachumfang parat haben.

    Daher mein Tip:
    - SCL-Funktionen immer in eigenen FCs/FBs kapseln
    - dabei NIE auf absolute Operanden wie E/A/M/Z/T, etc. zugreifen,
    sondern alles als Parameter übergeben
    - diese Bausteine in KOP/FUP/AWL aufrufen und die Ergebnisse auf
    die Peripherie rangieren
    - SCL (und Instanzen) einsetzen, wenn man wiederverwendbaren Code
    schreiben möchte und leistungsfähige Hardware (S7-400 oder VIPA
    Speed7) zur Verfügung hat
    - den Berger (AWL/SCL) durcharbeiten und verstehen!
    - die Empfehlung in der SCL-Hilfe ernst nehmen

    Zitat Zitat von KalEl Beitrag anzeigen
    aus der scl-hilfe
    S7-SCL ist besonders für folgende Aufgaben geeignet:
    Programmierung komplexer Algorithmen
    Programmierung mathematischer Funktionen
    Daten- bzw. Rezepturverwaltung
    Prozessoptimierung
    In einem Punkt muss ich KalEl aber widersprechen:
    Zitat Zitat von KalEl Beitrag anzeigen
    den schnellsten und optimalsten code schreibt man immer noch in awl. wenn mans kann und richtig einsetzt.
    Auch in SCL kann man schnellen (UND oft verständlicheren)
    Code schreiben, wenn man
    - EIN: Objectcode optimieren
    - AUS: Feldgrenzen überwachen
    - AUS: Debug-Info erstellen
    - AUS: OK-Flag setzen
    und das sollte man am Ende einer IBN auch tun können! Schließlich
    überprüft in AWL auch kein Compiler die Bereichsgrenzen bei indi-
    zierter Adressierung!

    Meistens nutzt man in SCL gekapselte Module, also Instanzen.
    Hier liegt der Hase im Pfeffer: da Siemens die Instanz-Zugriffe
    nicht sauber in MC7 implementiert hat, werden Unmengen von
    AWL-Anweisungen erzeugt, um
    a) die Parameter zu ver- und entsorgen
    b) auf die Operanden innerhalb eines Instanz-DBs zuzugreifen.

    Wenn man in AWL mit Instanzen arbeitet, wird der Code auch langsamer
    und NOCH unverständlicher und z.T. auch lebensgefährlich, wenn man
    an die S7-interne Verwendung des Adressregisters denkt. Hier kann
    man Programme mit sporadischen (!!!) Fehlern schreiben, die auch
    Spezialisten zur Verzweiflung bringen können!

    Oft spielen in der Automatisierung aber auch die Hardwarekosten eine
    große Rolle (nicht immer sinnvoll, aber Maschinenbauer und die Controller
    einer Maschinenbaufirma achten nun mal nur auf die Preise in der Stück-
    liste, die kann man mit Excel besser zusammenzählen) und wenn der arme
    Programierer dann mit der kleinsten S7-300 auskommen muss, kann er sich
    den Luxus von Instanzen und weiteren hochtrabenden Programmier-
    strategien gar nicht leisten, sondern er MUSS in AWL und mit absoluten
    Operanden programmieren, um seine Zykluszeit einhalten zu können.

    Und ein guter Tipp zum Schluss: PC und SPS sind zwei verschiedene
    Welten und eine kleine Serienmaschine in großen Stückzahlen ist etwas
    anderes als die Steuerung einer Papiermaschine oder einer Walzstraße.
    Die optimale Programmierstrategie für alle Aufgaben gibt es nicht!

    Wenn du noch in der Ausbildung bis, versuche ALLES gut kennenzulernen,
    denn nur nur so kannst du später wirklich entscheiden, ob sich ein Problem
    besser in AWL, in SCL, in C++ oder in SQL lösen lässt.

    Zu Thema SPS-Programmiersprachen ist übrigens auch schon viel in
    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=2093
    gesagt worden.

    Und jetzt: BUILD dir deine eigene Meinung!

    Gruß U.
    Zitieren Zitieren Es gibt da ein paar Gründe ...  

  9. #9
    Registriert seit
    07.09.2006
    Beiträge
    75
    Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    @udt
    Danke für die ausführliche Antwort.



    (Ich muß zugeben das ich dank meiner mager Version von SIMATIC Manager [ da ist meine Student Lizenz noch besser] hier im Praktikum kein SCL schreiben kann. ABER ich darf/muß hier auch mit TwinCAT von Beckhoff arbeiten und da ist ST mit dabei. Ich bin eigentlich begeistert wie schnell man mit ST zum Ziel kommt, wenn man vorher fast nur FUP programiert hat.)

  10. #10
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja, schöner Aufsatz udt, dem kann ich mich schon anschließen.

    Eine Bemerkung noch: Viele Uni-Profs sehe sich als Elite und machen auch nur Sachen, die natürlich so modern und toll sind, daß das gemeine Volk (das sind dann wir) davon sowieso nichts begreift (meinen sie jedenfalls). Mir sagte mal ein Prof, mit dem ich über SPS, Step7 etc. sprach, und der Automatisierungstechnik lehrt, wörtlich und ganz stolz "Wir machen alles in C". Dabei spielte er an seiner Super-Unix-Machine rum (>10K€) um emails zu lesen, prima. Na gut, inzwischen macht er bestimmt alles in .NET .
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Ähnliche Themen

  1. IM 174, brauche Hilfe
    Von GS-Harri im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 00:12
  2. Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 12:35
  3. Brauche in S5 Hilfe
    Von knockout im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2007, 20:19
  4. Brauche hilfe
    Von Butsche im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2006, 18:01
  5. Brauche Hilfe
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2005, 12:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •