Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Vergleich S7 vs. Allen Bradley

  1. #1
    Registriert seit
    17.11.2006
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Grüß Euch!

    Ich suche eine objektiven Vergleich zwischen Siemens S7 und Allen Bradly(Rockwell).

    Grund ich suche das besser geeignete System für die Automatisierung einer industriellen anlage mit 50 Temp und Druckmeßstellen einigen digitalen Eingängen und ein paar serielle Schnittstellen zu anderen Systemen.
    Das ganze soll redundant aufgebaut sein und über ein Netzwerk mit Servern und Bedienstationen verbunden sein.

    Ein Bericht in der Fachpresse oder dergleichen wärn hilfreich.

    Bisher habe ich von einem Kollegen erfahren, daß AB bezüglich der einfacheren (übersichtlicheren) Programmierung, der einfacheren Kommunikation mit anderen Systemen, der schnellern Fehlerfindung und der einfacher zu handhabenden Berechung/Datenmanipulation gegen über S7 die Nase vorn hat.
    Andererseits sagte er mir auch, daß bezüglich des redundanten Aufbaus die S7 einwenig besser ist.

    Ich danke Euch für jeden Hinweis auf Artikel, Meldungen udgl.
    Grüße Thomas
    Zitieren Zitieren Vergleich S7 vs. Allen Bradley  

  2. #2
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ist zwar schon einige Zeit her, dass ich mit AB was zu tun hatte,
    aber hinsichtlich "einfacheren (übersichtlicheren) Programmierung, der einfacheren Kommunikation mit anderen Systemen, der schnellern Fehlerfindung und der einfacher zu handhabenden Berechung/Datenmanipulation "
    würde ich immer der S7 den Vorrang geben.

    "Redundant" ist eine S7 nur dann, wenn man auch Redundanz kauft (H- oder F- System, ca. doppelter Preis...)

    Ist die Anlage in Europa: Nehm immer Siemens.

    Ist die Anlage in USA: hier könnte evt. AB höhere Akzeptanz finden.

  3. #3
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    der einfacheren Kommunikation mit anderen Systemen,
    dem stimme ich zu, da sind Welten zwischen


    daß AB bezüglich der einfacheren (übersichtlicheren) Programmierung
    die Droge hätte ich auch gerne.

    Ich finde AB gundsätzlich besc.... als S7. Evt. liegt das aber daran, das ich mehr S7 tippe.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  4. #4
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Was soll denn alles redundant sein? Der Prozessor, das Netzwerk, auch die I/O's (also auch doppelte Anzahl Sensoren), die HMI's? Mit den seriellen Schnittstellen könnt's prinzipbedingt(unabhängig von Siemens/Rockwell) problematisch werden, ansonsten mit Controllogix, ControlNet und RsView alles mit Rockwell machbar.

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.635
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard

    Hallo Charlston.

    In der Tat denke ich, daß AB einfacher ist als S7 zu verwenden.
    Mit einem CompactLogix 1769-L35CR + Redundantes RSView SE als HMI, können Sie ein verhältnismäßig preiswertes System gestalten.
    Jedoch höre ich auch, daß RSView SE Probleme hat, die ähnlich oder grösser als Siemens WinCC Flexible sind (!).
    Sie müssen auch annehmen, AB's hauseigenes ControlNet Bus zu benutzen.

    Für Siemens können Sie beschließen, S7-400H (teuer !) oder S7-300 mit einer Software-redundanz Funktion zu verwenden.
    Jesper M. Pedersen

  6. #6
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    AB ist auch mit der Prog-Tool hintenan, die deutsche Version ist 2 Nr. hinter der englischen. Damit muss man sich dann abfinden.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  7. #7
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    Hallöchen allerseits

    ich muss mich mal kurz einmischen

    ich programmiere beide systeme

    und finde beide gut und beide schlecht jede hat ihre vorteile

    wenns aber darum geht serielle verbindungen bzw ethernet verbindung aufzubauen ist rockwell mit ihren clx steuerungen die bessere wahl.

    wobei ich keine compakt clx nehmen wurde sondern eine grosse clx ist zwar etwas teurer aber wenn du es redutant haben willst ist dies leichter

  8. #8
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    AB ist auch mit der Prog-Tool hintenan,
    Etwas Englisch solltest Du können, dann kannst Du auf die deutsche Version verzichten. Die RsLogix5000 hat aber auch Dinge wie Trend usw. schon mit drin wo Du bei Siemens extra Programme (von Fremdanbietern) dazu brauchst.
    Dinge wie einen Upload sämtlicher Daten (also auch Merkerzustände usw) ist bei Siemens auch ein Fremdwort. Bei Rockwell kann man so beispielsweise bei Fehlern die nur einmal im Monat auftreten (und dann bei Nacht) einen Upload machen und dann später in Ruhe Offline nach dem Problem schauen.
    Und wenn ich mir den Aufwand anschaue, den ich bei der S7 betreiben muß um 10 hoch x zu rechnen, dann wird mir ganz schlecht.

  9. #9
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Oberchefe Beitrag anzeigen
    Und wenn ich mir den Aufwand anschaue, den ich bei der S7 betreiben muß um 10 hoch x zu rechnen, dann wird mir ganz schlecht.
    Tja und rechnen können alle ab ohne langes spielen

  10. #10
    Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    86
    Danke
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Eine objektive Meinung abzugeben ist hier sicherlich schwer, weil jeder sein Steckenpferd hat.

    Es gibt viele Pro und Contras für beide Systeme.

    Wenn Du die bessere Steurung suchst, dann ist es bestimmt die von Allen Bradley, aber ist es auch die Sinnvollere ???

    Der L-63 Prozessor von AB ist wahrscheinlich im Moment der beste auf dem Markt. Und die Amerikaner nehmen diesen sehr gerne für alle möglichen Projekte, selbst für solche wo es auch eine Micrologix tut.

    Die Control Logix Plattform gibt es mit 3 Varianten L-61, L-62 und L63, sie unterscheiden sich abe nur im Speicher. Die Stärke dieses Systems ist die Eigenschaft der "Eierlegenden Wollmilchsau"

    Die Kommunikationsfähigkeit ist schier grenzenlos, es gibt praktisch die möglichkeit mit allen wichtigen Bussystemem dieser Welt zu kommunizieren.

    Ethernet IP, ControlNet, DeviceNet, Profibus, ASI usw stellen kein Problem da. Für die Onboard RS232 Schnittstelle gibt es diverse Befehle in RS5000.

    Mann sollte nicht anfangen über die RS232 zu programmieren, das ist meistens viel zu langsam, ein Ethernet Modul ist hier sinnvoll

    Der grosse Nachteil ist der hohe Preis. Ein System mit L-61 Prozessor kostet sehr schnell an die 10000,- Euro. Das ist allerdings der Listenpreis und Rockwell gibt auch sehr gute Rabatte --))))

    Ich persönlich setze die CLX Prozessoren nur ein, wenn es sich um ein Projekt mit vielen Servomotoren >4 handelt, denn das ist auch eine grosse Stärke des Systems. Es ist praktisch eine SPS und Achs-Steuerung in einem.

    Wenn man eine Alternative zu den dicken S7-300 Prozessoren sucht, sollte mann lieber die kleine Compact Logix L32E oder L35E nehmen. Die Kommunikationsbereitschaft ist praktisch die gleiche und der Prozessor hat Ethernet TCP/IP on Board !!!! Plus RS232 !
    Dieses System braucht auch kein Chassis und passt auf jede TS35 Hutschiene. Die Programmiersprache ist die gleiche wie bei ControlLogix.

    Es ist aber egal was für ein AB System ihr einsetzt: Ihr solltet schon der englischen Sprache mächtig sein. Die Handbücher und Hilfeforen (Knowledgebase) sind fast alle in Englisch. RS5000 ist in der neuesten Version (15.02) auch in Englisch.

    Und Ihr findet auch nicht an jeder Ecken jemanden der Euch helfen kann. Deutsche Techniker lernen nun mal Schtep7 weil Siemens die Schulen und UNIs sponsert.

    Und deswegen kann in Deutschland fast jeder Siemens programmieren. Deswegen ist Siemens S7 so populär. Das hat absolut nichts mit der Leistungsfähigkeit der Steuerungen zu tun.
    Rockwell Solution Provider

Ähnliche Themen

  1. Allen Bradley?
    Von Flo im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 08:19
  2. Allen Bradley Add on
    Von BMLLER6758 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 10:58
  3. Allen Bradley
    Von 00hausair im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2005, 22:00
  4. Allen Bradley
    Von Sebastian76 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 12:36
  5. Allen Bradley
    Von Anonymous im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 22:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •