Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Umstieg auf TwinCat bzw. Beckhoff

  1. #21
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von ollibolli Beitrag anzeigen
    Ich finde das Siemens eine recht gute Rabatpolitik hat.
    Wie Bitte?!
    Was an der Rabattpolitik von Siemens soll man als Kunde gut finden?

    Für was schreiben die denn überhaupt noch Listenpreise?

    Das ist doch der gleiche Schwachsinn wie die Technik Discountern wo in den Prospekten immer drin gestanden hat bei uns nur 99,99€ (UVP 190,00€).

    Und das soll man auch noch gut finden...
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  2. #22
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Das ist dann Sau, Saubillig.................rolf
    Geändert von zotos (15.01.2007 um 08:40 Uhr)
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. #23
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    ... Schön ist immer das hier viele von Preisen sprechen und davon keine Ahnung haben weil Sie mit dem Einkauf nichts zu tun haben.

    So extrem günstig wie das oft dargestellt wird sind die anderen Hersteller
    auch nicht. Ich würde mir auch wünschen das die Hardware etwas günstiger wird. ...
    Also ich denke das Du die Kollegen hier etwas unterschätzt. Projektierung beinhaltet nun mal auch einen gewissen Anteil an Kalkulation.

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    ... Ich könnte besser schreiben was ich noch nicht eingebaut und programmiert habe das wäre kürzer. ...
    Aber wenn sich jemand so darstellt unterschätzt er gerne mal die Kollegen.

    Zu CoDeSys: ja nun seit 10 Jahren dabei und eine Liste von namhaften Herstellern hinter sich: Moeller, Wago, Bosch-Rexroth, Beckhoff, TR-Systemtechnik, Berger-Lahr, usw.

    Die haben ja alle keine Ahnung. (?)
    Das sind Systemanbieter die jeweils eine breites Spektrum an Steuerungen auf basis von CoDeSys anbieten. Nur so unter uns die bauen ihre Hardware für die Vitrine?
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  4. #24
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Also ich denke das Du die Kollegen hier etwas unterschätzt. Projektierung beinhaltet nun mal auch einen gewissen Anteil
    Also ich unterschätze erstmal keinen solange ich Ihn nicht persönlich kenne. Versuche mir nicht etwas zu unterstellen was ich nicht geschrieben habe. Das hier viele im Forum sind die sehr wenig Ahnung haben das sieht man ja oft an den Fragen aber für sowas ist das Forum ja da.

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Aber wenn sich jemand so darstellt unterschätzt er gerne mal die Kollegen.
    Wenn Du lesen kannst dann weißt Du das Deine Antwort etwas dumm ist.

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Zu CoDeSys: ja nun seit 10 Jahren dabei und eine Liste von namhaften Herstellern hinter sich: Moeller, Wago, Bosch-Rexroth, Beckhoff, TR-Systemtechnik, Berger-Lahr, usw.
    Die haben ja alle keine Ahnung. (?)
    Das sind Systemanbieter die jeweils eine breites Spektrum an Steuerungen auf basis von CoDeSys anbieten. Nur so unter uns die bauen ihre Hardware für die Vitrine?
    Das habe ich nicht gesagt und nicht geschrieben.
    Du kannst ja auch gerne die Hersteller weiter verwenden ich habe damit keine Probleme.
    Unsere Kunden möchten meistens Siemens und deshalb haben wir uns
    fast zu 100% auf Siemens eingestellt.

    Für mich persönlich ist auf alle Fälle die preisliche Differenz von Siemens zu anderen Herstellern nicht so extrem groß das ich auf die Vorteile von Step7 dem Support und die Verfügbarkeit in fast jedem Land verzichte.

    CoDeSys selber finde ich nicht schlecht aber das habe ich schon geschrieben.
    Die Idee hinter IEC1131-3 ist auch nicht schlecht aber ich glaube
    das ich es nicht mehr erleben werde das man mit einer Software alle
    Steuerungen programmieren kann und ich habe noch fast 30 Jahre bis zur Rente.
    Selbst wenn Du CoDeSys jetzt verwendest mußt Du für jede Steuerung eine eigene Version von CoDeSys auf Deinem Rechner haben weil jeder Herrsteller zwar die Oberfläche (kauft) benutzt aber im Hindergrund einen anderen Treiber bzw. Compiler.
    Finde ich echt geil wenn man auf dem Desktop 5-10 Icon hat und
    5-10 mal CoDeSys gekauft hat.

    Oder kann man mit der CoDeSys Version von Moeller zB. Bosch-Rexroth programmieren ????
    Wenn ja wäre das schonmal der erste Schritt in die richtige Richtung.

    Früher ging das nicht deshalb habe ich ja eine Version
    von Schleicher und eine von Deltalogic.
    Konnte zwar von Schleicher mein Projekt exportieren und bei ProSys 1131 importieren aber da waren immer noch die Probleme mit den Hardware-spezifischen Unterschiede der einzelnen SPS Hersteller.

    Und jetzt noch eine persönliche bitte an Dich.
    Du bist ja ein "erfahrener Benutzer" also lass uns nicht mit dem Beitrag in den "Schwanzvergleich" rutschen......... Danke

  5. #25
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Selbst wenn Du CoDeSys jetzt verwendest mußt Du für jede Steuerung eine eigene Version von CoDeSys auf Deinem Rechner haben weil jeder Herrsteller zwar die Oberfläche (kauft) benutzt aber im Hindergrund einen anderen Treiber bzw. Compiler.
    Finde ich echt geil wenn man auf dem Desktop 5-10 Icon hat und
    5-10 mal CoDeSys gekauft hat.
    Also ich habe persönlich schon mit Intralogic (CoDeSys-Label von Bosch-Rexroth) schon Berger-Lahr und TR-Systemtechnik Steuerungen Programmiert. Das manche (viele) Hersteller (vor allem Beckhoff) da einen eigenen weg gehen finde ich schade.

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Früher ging das nicht deshalb habe ich ja eine Version
    von Schleicher und eine von Deltalogic.
    Konnte zwar von Schleicher mein Projekt exportieren und bei ProSys 1131 importieren aber da waren immer noch die Probleme mit den Hardware-spezifischen Unterschiede der einzelnen SPS Hersteller.
    Ja was willste denn nun damit sagen? Das die Hardware von verschiedenen Hersteller nicht gleich ist überrascht mich nicht?

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Und jetzt noch eine persönliche bitte an Dich.
    Du bist ja ein "erfahrener Benutzer" also lass uns nicht mit dem Beitrag in den "Schwanzvergleich" rutschen......... Danke
    Nur die Ruhe bewahren. Ich schreibe hier nur meine Meinung und habe auch einen normalen Blutdruck (danke der Nachfrage).
    Also nur weil Du in einigen Punkten anderer Meinung bist und alles verallgemeinerst brauch der Beitrag noch nicht in den SV verschoben zu werden.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  6. #26
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    280
    Danke
    41
    Erhielt 96 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Hallo UniMog,

    zuerst zur Klarstellung: ich bin Entwickler bei 3S.

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    CoDeSys selber finde ich nicht schlecht aber das habe ich schon geschrieben.
    das freut mich.

    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Oder kann man mit der CoDeSys Version von Moeller zB. Bosch-Rexroth programmieren ????

    Wenn ja wäre das schonmal der erste Schritt in die richtige Richtung.
    Früher ging das nicht deshalb habe ich ja eine Version
    von Schleicher und eine von Deltalogic.
    Es scheint mir ganz so als ob Du seit mindestens 7 Jahre keine neue Version von CoDeSys installiert hast. Schleicher und Deltalogic sind beides ziemliche Sonderfälle. Heute ist es tatsächlich so, dass man mit derselben Version von CoDeSys die allermeisten Systeme unserer Kunden programmieren kann, aus der Reihe fällt vor allem Beckhoff. Aber es lässt sich jedes Twincat-Projekt mit Standard-CoDeSys öffnen und weiterbearbeiten und umgekehrt. Das Programmiersystem selbst ist kostenlos, und kann von unserer Homepage runtergeladen werden. Um eine SPS (Möller, Wago etc) zu programmieren, muss man ein sogenanntes Target installieren, das bekommt man vom SPS- Hersteller und kostet unter Umständen Geld.

    Zum Thema Soft-SPS: nachdem tausende von Anwendungen am laufen sind, ist die Frage doch nicht mehr ob man kann, sondern ob man will. Und das muss jeder für sich entscheiden.

    Bernhard

  7. #27
    MarkusP ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    304
    Danke
    35
    Erhielt 29 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Erstmals Danke für die rege Diskussion. Aber wie eingangs schon betont, erusche ich um eine möglichst "emotionslose" Diskussion, um eben ein abrutschen in die Rubrik "Schwanzvergleich" zu verhindern.

    Wie schon in einem Beitrag erwähnt, finde ich neben der Grundidee einer Soft-PLC den System-Manager der Firma Beckhoff so revolutionär!

    Da wir uns die Grundatzentscheidung (verständlicherweise) nicht ganz so einfach machen, haben wir uns in der letzten Zeit sehr inteniv mit anderen SPS'en als denen die wir schon kennen beschäftigt.

    Aber wie schon gesagt, ich habe folgendes ziemlich satt:
    - das geht mit dem Prozessor nicht, das mit dem anderen nicht
    - dieses Bussystem kann der oder der andere nicht
    - jetzt muss die CPU getauscht werden, weil zu wenig RAM
    - jetzt muss die CPU getauscht werden, da das Programm zu lange dauert
    - jetzt gehen Dir die Merker aus
    - so viele DB's (oder wie auch immer das heissen mag) gehen nicht
    - hardwareunabhängig programmieren, was ist das ?

    usw., usw.

    Dann wurde uns vor Jahne OPC als die Wunderwaffe schlechthin bezeichnet, dann viel Spaß nach dem nächsten Windows-Update.
    Jetzt soll es SOAP sein...

    So, genug der Vergangenheit, aber meine wirkliche Frage war

    WO IST DER HAKEN ??

    Und bis dato habe ich nichts wirklich negatives gelesen.

    Gibt es jemanden im FORUM der beide Systeme (SPS) und (SOFT SPS) einsetzt, und mir nachvollziehbar den Einsatz der SOFT SPS abratet ?

    ÜBrigens, kann ich mit BECKHOFF sehr gut leben, ich brauche nicht unbedingt ein portierbares IEC Programm. (wobei meiner Meinung nach kein mir bekanntes SPS System wirklich konsequent IEC-konform ist)

    Und für die wirklichen Hardcore-SPS Programmierer, der auch ich bis vor 3 Tagen war, schaut Euch einmal z.B. Beckhoff (ETHERCAT) usw. an, und vergleicht das einmal mit dem was Ihr zur Zeit so habt....

    Das Gibt viel Potenzial zum NACHDENKEN....

    Liebe Grüße

  8. #28
    MarkusP ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    304
    Danke
    35
    Erhielt 29 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Fx64 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    sollte mal bei einer Soft-SPS schneller booten notwendig sein, greift man eben bei einem CX1020 oder CX1000 auf Windows CE zurück.

    Viele Grüsse
    Ich hatte schon mal eine dezentrale Periphrie (eines nahmhaften Herstellers), die brauchte zum booten an die 30 Sekunden !!!

    Da kann der CX.. noch nebenbei jausnen !!

    .... immer noch am denken

  9. #29
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MarkusP Beitrag anzeigen
    WO IST DER HAKEN ??

    Und bis dato habe ich nichts wirklich negatives gelesen.

    Gibt es jemanden im FORUM der beide Systeme (SPS) und (SOFT SPS) einsetzt, und mir nachvollziehbar den Einsatz der SOFT SPS abratet ?
    Eine SoftSPS lohnt sich IMHO erst ab einer gewissen Komplexität der Anlage/Maschine. Für kleine Anlagen/Maschinen lohnt sich eine konventionelle SPS wie sie auch Beckhoff anbietet.
    Diese Aussage ist jedoch schwammig und kann auch nicht allgemein beantwortet werden. Ein Punkt der immer wieder auftaucht ist wenn eh ein Rechner benötigt wird (Visu, etc.) dann kann ("sollte" IMHO) auch eine SoftSPS nehmen.
    Mit einer SoftSPS macht man sich das Leben oft sehr leicht Programmierung via Ethernet oder direkt auf der Steuerung.
    Also mit Beckhoff setzt Du sicher auf einen guten Partner (hörensagen). Mit einer SoftSPS (ala CoDeSys RTE) von denen auch auf ein sehr Leistungsfähiges System (Erfahrung).
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.
    Zitieren Zitieren Imho  

  10. #30
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von ollibolli Beitrag anzeigen
    ...das kommt drauf an wie du es rechnest. Wenn du die Listenpreise nimmst, stimmt das....
    Ich wollte einmal Beckhoff Profibus-IO's einsetzen nachdem ich einen Kunden gefunden hatte der nicht auf Siemens bestanden hat. Nachdem ich dann die Einkaufspreise zwischen Beckhoff und ET200S verglichen hatte, bin ich wieder auf Siemens umgeschwenkt. Ich finde das Siemens eine recht gute Rabatpolitik hat.
    Das mag ja sein, aber in den Genuss der Rabatpolitik kommt nicht jeder. Ich denke mal wenn du nur wenige Komponenten kaufst, und das evlt. auch nur ein einzige Mal (also kein Stammkunde bist), ist da nicht mehr viel mit Rabat. Andere Hersteller bieten dann von Haus aus günstig an.
    Und wenn man bei Beckhoff Stammkunde ist, wird man bestimmt auch dort Rabatte bekommen!

    Wie man an der aufgeheizten Diskussion sehen kann, gilt für viele immer noch Siemens mit S7 und Step7 als das "Maß aller Dinge".
    Klar kann man mit CoDeSys ne SPS nur mit den angesprochenen "Targets" programmieren. Und wenn die Hersteller dann noch Konfigurations- und Diagnosemöglichkeiten mit in die Software einbinden, ist's klar, dass du nicht mehr hardwareunabhängig bist.
    Aber was ist da bei Step7 so toll ? Wo liegt dort der "Vorteil" (Zitat UniMog). Ist doch nichts anderes.

    Und die Diskussion sollte doch von Pro/Kontra Soft-SPS handeln, oder nicht ?

Ähnliche Themen

  1. Beckhoff Twincat
    Von AdrianS im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 19:33
  2. Umstieg von S7 auf Beckhoff SPS
    Von Oest im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 08:51
  3. Beckhoff TwinCat ADS OCX und VB.net
    Von Parallax im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 15:31
  4. Umstieg von S7 auf Beckhoff
    Von Vicky im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2006, 20:36
  5. ? -> TwinCAT mit Beckhoff NOV/DP-RAM
    Von Kurt im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 13:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •