Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: RsLogix Programm in S7 übersetzen

  1. #1
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Bei einem Kunden ist eine Allen Bradley Steuerung kaputtgegangen.
    Deshalb muss ich jetzt übers WE die Software von der RSLogix 500 auf eine S7 umschreiben. Umfang vom Projekt sind ca 60 Seiten in Ladder Programmiert die ich in .pdf vorliegen habe.
    Mein Problem ist jetzt das ich diese Programmiersprache Ladder zum ersten mal sehe. Jetzt bräuchte ich natürlich eine Dokumentation über die Befehle was es so in dieser Software gibt damit ich es auf die S7 umsetzen kann. Hat da jemand was in Deutsch?
    Desweiteren komme ich mit der Adressierung von den Bits nicht ganz klar. Ich habe eine Datei angehängt wo ein kurzer Programmausschintt drinnen ist.
    Vielleicht kann mir ja wer ein paar Befehle erklären und mir einen Vergleichbaren Befehl in der S7 sagen.

    Zu seite 3 in dem .pdf:
    UN Anweisung mit der Adresse B10:15
    Welche Adresse ist das dann auch den Eingangs/Ausgangskarten bzw was macht die Null unter dem Befehl?

    LEQ:
    Schätze ich mal das es das selbe wie <=I in S7 ist aber mit der Adressierung von Source A und B komme ich nicht mit und was ist mit den Konstanten die darunter stehen immer zu machen?

    usw....

    Fragen über Fragen und das alles übers WE.....

    Vielen Dank für die zahlreichen Helfenden die mich übers WE unterstüzen werden!

    godi
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    • Dateityp: pdf Eis.pdf (51,4 KB, 79x aufgerufen)
    Zitieren Zitieren RsLogix Programm in S7 übersetzen  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Bei einem Kunden ist eine Allen Bradley Steuerung kaputtgegangen.
    Deshalb muss ich jetzt übers WE die Software von der RSLogix 500 auf eine S7 umschreiben. Umfang vom Projekt sind ca 60 Seiten in Ladder Programmiert die ich in .pdf vorliegen habe.
    Viel Spass, das wird nie funktionieren.

    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    Zu seite 3 in dem .pdf:
    UN Anweisung mit der Adresse B10:15
    Welche Adresse ist das dann auch den Eingangs/Ausgangskarten bzw was macht die Null unter dem Befehl?
    Die Adresse heisst B10:15/0
    Im Vergleich zu Siemenns:
    Datenbaustein DB10.DBx15.0

    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    LEQ:
    Schätze ich mal das es das selbe wie <=I in S7 ist aber mit der Adressierung von Source A und B komme ich nicht mit und was ist mit den Konstanten die darunter stehen immer zu machen?
    LEQ entspricht <= in S7, also hast du recht
    Deine "Konstanten" sind die aktuellen Werte. Wenn man mit AB offline geht und vorher speichert, dann bleiben die letzten aktuellen Werte im Programm stehen.
    Ist ganz praktisch für spätere Fehersuche
    N12:10 entspricht in Siemens DB12.DBW10

    In AB also bei den alten PLC5 und den 500ern gab es Datenbeiche die sich
    Output and Input Data Files (Files O0: and I1)
    Status File (File S2)
    Bit Data File (B3)
    Timer Data File (T4)
    Counter Data File Elements (C5)
    Control Data File (R6)
    Integer Data File (N7)
    Float Data File (F8 )
    usw. nennen.
    Geändert von marlob (23.11.2007 um 10:53 Uhr)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    godi (23.11.2007)

  4. #3
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Landkreis Freudenstadt
    Beiträge
    168
    Danke
    25
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hallo Godi,

    vielleicht bringt dir der Befehlsatz der PLC5 was.

    Die Ein/Ausgänge werden nach den Steckplätzen auf dem Rack adressiert,
    bin auch gerade dabei etwas die Allen Bradley zu lernen.

    Was für eine Steuerung ist es denn genau?

    Schau dir mal diesen Thread an:
    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=16590


    Gruß Zimbo
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Zimbo30 (23.11.2007 um 10:05 Uhr)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Zimbo30 für den nützlichen Beitrag:

    godi (23.11.2007)

  6. #4
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard

    Suche mal in der Library von AB nach folgendem Begriff: 1747-RM001E
    Dort findest du den Befehlssatz von RSLogix 500

  7. #5
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.626
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Meine Erfahrung ist, dass PLC5 Ladder ins S7 LAD (KOP) umgeschrieben werden können, und das praktisch ohne Änderungen !

    Für die Timern, verwenden am besten die IEC timern, weil die am meisten an AB timern ähnelt.
    Jesper M. Pedersen

  8. #6
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    hallöchen

    würde ich auch mal sagen das es kein problem ist ein programm von Rockwell nach Siemens zu übersetzen


    umgekehrt von siemens auf clx hab ich schon öfters gemacht

    von clx auf s7 ist auch nicht so schwer sollange keine inderekte adressierung gemacht wird.
    denn die ist in der siemens nicht schön ausprogrammiert

  9. #7
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von marlob Beitrag anzeigen
    Viel Spass, das wird nie funktionieren.
    @godi
    lass dich hiervon nicht beunruhigen

    wie kperter schon sagte, es kommt immer drauf an,
    was im Programm so alles drin sitzt.

  10. #8
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    So leider war ich jetzt den ganzen Vormittag mit einem anderen Projekt beschäftigt.....


    Zitat Zitat von marlob Beitrag anzeigen
    Suche mal in der Library von AB nach folgendem Begriff: 1747-RM001E
    Dort findest du den Befehlssatz von RSLogix 500
    Leider habe ich da nichts gefunden....



    Zitat Zitat von marlob Beitrag anzeigen
    Viel Spass, das wird nie funktionieren.


    Die Adresse heisst B10:15/0
    Im Vergleich zu Siemenns:
    Datenbaustein DB10.DBx15.0


    LEQ entspricht <= in S7, also hast du recht
    Deine "Konstanten" sind die aktuellen Werte. Wenn man mit AB offline geht und vorher speichert, dann bleiben die letzten aktuellen Werte im Programm stehen.
    Ist ganz praktisch für spätere Fehersuche
    N12:10 entspricht in Siemens DB12.DBW10

    In AB also bei den alten PLC5 und den 500ern gab es Datenbeiche die sich
    usw. nennen.
    Ok...
    Also wird das einfachste sein wenn ich mir da jetzt die DB's anlege und das ganze Blind abschreibe. Also B10:15/0 => db10.dbx.15.0 und N12:10 => DB12.dbw10 als Integer
    ABER wo die ganzen Eingänge / Ausgänge jetzt genau hinkommen weiß ich jetzt auch nicht. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe auf jeden Fall in so einem Datenbereich... Aber welchen?
    zB. habe ich jetzt auf Steckplatz 1 eine Analoge Eingangskarte (1746-NR4). Wie wird dann im Programm der Kanal 0 Adressiert?
    Auf Steckplatz 4 habe ich eine Digital Input Karte (1746-IM16). Wie ist da die Adresse für den IN 0 bzw IN 4 ?



    godi

  11. #9
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Landkreis Freudenstadt
    Beiträge
    168
    Danke
    25
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    Leider habe ich da nichts gefunden....

    Da gibt es schon was allerdings nur in Englisch

    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    ABER wo die ganzen Eingänge / Ausgänge jetzt genau hinkommen weiß ich jetzt auch nicht. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe auf jeden Fall in so einem Datenbereich... Aber welchen?
    zB. habe ich jetzt auf Steckplatz 1 eine Analoge Eingangskarte (1746-NR4). Wie wird dann im Programm der Kanal 0 Adressiert?
    Auf Steckplatz 4 habe ich eine Digital Input Karte (1746-IM16). Wie ist da die Adresse für den IN 0 bzw IN 4 ?
    Die Analogen Eingänge werden mit dem Befehl BTR bzw. BTW eingelesen.
    Dort kannst du mit Rack Group (Steckplatz) den anaolgeingang parametrieren.

    Mit den Digitalen müsste man erst wissen welche slot adressierung verwendet wird.
    Schau doch mal in der Cross Reference wo die Eingänge hinkopiert werden.
    Bezeichnung der Eingänge ist Ixx

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Den hardware addressierung ist etwas speziell bei AB PLC5.

    Abhängig von CPU typ gibt es ein begrenzte anzahl "racks" das konfigurierbar sind. Für PLC5/40 ist das 15 racks.
    Ein "rack" ist eigentlich 8 datenwörter.
    Ein "group" ist ein wort innerhalb ein rack.

    Jeder "rack" kann in 3 verschiedene arten addressiert werden.

    ½-slot addressierung = 2 datenwörter pro modul = 32 digitale ein/ausgänge pro slot.
    Ein "chassis" mit 16 slots braucht in den fall 4 "racks".

    1-slot addressierung = 1 datenwort pro modul = 16 digitale ein/ausgänge pro slot.
    Ein "chassis" mit 16 slots braucht in den fall 2 "racks".

    2-slot addressierung = 1 einganswort wechselt mit 1 ausgangswort für jeden 2 slots = 16 digitale ein/ausgänge pro slot.
    Ein "chassis" mit 16 slots braucht in den fall 1 "rack".


    Ich denke mal das es bei der SCL ähnlich ist.
    Geändert von Zimbo30 (23.11.2007 um 14:39 Uhr)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Zimbo30 für den nützlichen Beitrag:

    godi (23.11.2007)

  13. #10
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    Leider habe ich da nichts gefunden....
    Ich habe es gerade noch probiert und finde dann dies
    SLC 500 Instruction Set
    Das sollte das sein was du brauchst
    Ansonsten habe ich es noch als pdf und könnte es per mail schicken

Ähnliche Themen

  1. S7-Programm übersetzen/kompilieren?
    Von SPSstudent im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 00:40
  2. RSLogix
    Von Walter71 im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 15:07
  3. SPS-Programm in VHDL übersetzen??
    Von DAN_990 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 12:26
  4. S7 Programm in AB ( RSLogix 500) umwandeln
    Von bulanski im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 20:46
  5. RSLogix Emu., kann die I/O-Karten in RSLogix nicht anlegen
    Von RonOro im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 12:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •