Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: USV und SPS

  1. #21
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von wero Beitrag anzeigen
    Leider wusste ich aber,dass da was nicht stimmte..
    Nur so fürs Protokoll :
    Was stimmte denn nicht ? Vor allem - was stimmte nicht, das eine USV beheben würde, ein Trenntrafo aber nicht ?

  2. #22
    Avatar von wero
    wero ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.12.2007
    Beiträge
    34
    Danke
    8
    Erhielt 5 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    was stimmte nicht, das eine USV beheben würde, ein Trenntrafo aber nicht ?
    Gute Frage Larry.
    Ich fuehlte mich jedenfalls sicher, mit dem Trafo.
    So viel ich weiss, hat der Kunde so 2-3 Stromausfaelle die Woche. Dann fahren sie die Anlage wieder mit Notstromaggregaten hoch, unsychronisiert natuerlich.
    Habe da Stromschwanckungen von 80A gesehen. (bekomm schon ne Gaensehaut wenn ich nur drann denke.

    PS. mir gehen die Smileys aus

  3. #23
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    2-3 Stromausfälle/Woche
    Sicher nicht schön, aber was solls.

    Unsynchronisierter Notstromdiesel:
    Da dat Ding in dem Fall (vermutlich) als Netzersatz dient, muss man nichts synchronisieren,
    solange die Frequenz so einigermaßen passt ist das sicherlich kein Problem.
    Oder ist das jetzt falsch interpretiert, und der Generator ist gar kein Netzersatzaggregat?

    Stromschwankungen von 80A
    Wo hast du die gesehen?
    Ist beim Schalten größerer Antrieb oder auch Heizungen, oder ...
    für sich genommen nicht ungewöhnlich.

    Könntest du Spannungsschwankungen, die du im Eingangspost erwähntest mal exakter definieren?
    Wie hoch bzw. wie niedrig?

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #24
    Avatar von wero
    wero ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.12.2007
    Beiträge
    34
    Danke
    8
    Erhielt 5 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Könntest du Spannungsschwankungen, die du im Eingangspost erwähntest mal exakter definieren?
    Wie hoch bzw. wie niedrig?
    Wie hoch bzw. niedrig kann ich dir leider nicht sagen. Weiss nur, dass sich die Sache im Millisekunden-Bereich abspielt.
    Zum Aggregat kann ich nur sagen, dass beim Anfahren die Beleuchtung flackert und das die SPS kurz aussteigt.
    Die Stromschwankungen werden tatsächlich von grossen Antrieben erzeugt. Aber könnte man da nicht kompensieren? Ich finds jedenfalls grass, wenn eine Anlage die auf ca. 300A ausgelegt ist, um 80A schwankt.

    Gruss
    wero

  5. #25
    Registriert seit
    02.02.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    429
    Danke
    16
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Notstromaggregate und andere Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Stromversorgung haben eines gemeinsam: Immer beim Umschalten von einer Versorgungsart auf die andere kommt es nicht nur zu kurzzeitiger Überspannung, sondern auch zur Unterbrechung oder auch zu Unterspannung. Nach der Leistungsformel ziehen dabei die angeschlossenen Verbraucher schonmal den mehrfachen Strom. Stellt man jetzt die Steuersicherungen vorsichtshalber "etwas" höher ein, kann es durchaus zu unvorhergesehenen Effekten kommen. Abhilfe wäre z.B. ein Unterspannungsauslöser im Steuerschrank (mit Wiedereinschaltfunktion bei Netzwiederkehr) oder ein ordentliches Schaltnetzteil vor der Steuerung.
    mfG Werner
    Hoch lebe die Suchfunktion!
    Zitieren Zitieren Spannungsschwankungen  

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Werner54 für den nützlichen Beitrag:

    wero (30.12.2008)

  7. #26
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    ... aber alles das genannte würde nur erklären, warum das SPS-Programm bzw. die CPU ggf. "abstürzt", nicht aber warum sie "abgeraucht" ist. Das würde sich vielleicht durch eine extreme Netz-Schieflast erklären lassen - oder vielleicht auch durch etwas, was wir bisher noch nicht "auf dem Tisch" hatten ...

    Gruß
    LL

  8. #27
    Avatar von wero
    wero ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.12.2007
    Beiträge
    34
    Danke
    8
    Erhielt 5 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    oder vielleicht auch durch etwas, was wir bisher noch nicht "auf dem Tisch" hatten ...
    Gnade, bitte behandelt mich gut. Was wird nun die Forumsgemeinschaft ueber mich denken. Vollidiot (zweifel).



    wero

  9. #28
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    far far away
    Beiträge
    478
    Danke
    114
    Erhielt 136 Danke für 95 Beiträge

    Standard

    Vielleicht hat ja das 24V-Netzteil einfach mal die Netzspannung durchgereicht, oder eine Wasserader, oder gar Außerirdische vom Planeten ulrichendres?


    @wero
    ich glaub nicht das Larry mit "auf dem Tisch" Deinen Body meinte

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Solaris für den nützlichen Beitrag:

    wero (30.12.2008)

  11. #29
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ich habe mir bei schlechten Netzen mit vielen Stromausfällen etc. angewöhnt ein Zeitrelais (2sek.) vor das Netzteil meiner Steuerspannung zu setzen.
    Somit halte ich mir eventuell hohe Einschaltpeaks etc. von der SPS und dem Netzteil fern.
    Gruss Moroso
    Geändert von Moroso (30.12.2008 um 14:56 Uhr)
    Zitieren Zitieren Steuerspannung verzögert Einschalten  

  12. #30
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Was genau ist denn einfach "abgeraucht" ??
    Ist die 24V Seite abgefackelt oder 230V oder 400V ??
    Was für ein Notstromgerät ist das ?? Evtl. dieselbetriebener Generator ??? Der könnte eh nicht schnell genug regeln um schnellere Lastwechsel auszugleichen.

    mir fehlen da so etwas die Detailinformationen.

    peter(R)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •