Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Welche Speicherprogrammierbare Steuerung kann man empfehlen

  1. #11
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Ih habe immer sehr gute Erfahrungen mit dem Siemens Service gemacht.
    Wenn du ihn nachts oder am Sonntag benötigst kostet er halt etwas, aber meist besser als keinen Service.

    Bei der Vipa hättest du den Vorteil das 95% der Programmierer mit dieser arbeiten können, da es die gleiche Programmierung wie bei einer Siemens S7-300/400 ist. Bei der Mitsubishi halt keine 5%. Allerdings haben es meiner Erfahrung jene wenige, die diese Programmieren können auch richtig drauf.

    Die HW der Mitsubishi ist allerdings sehr gut. Bei deinen Anlagen, die einmal programmiert werden und dann wieder 30 Jahre ohne Änderung laufen sollen währe es sicher eine gute Wahl.
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  2. #12
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    496
    Danke
    162
    Erhielt 67 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Das Thema ist schon ein paar Tage her, aber ich muss einfach nochmal WAGO + Codesys ins Spiel bringen.

    - Kostengünstig
    - da Codesys : nicht zu exotisch
    - gerade bei überschaubarer E/A Zahl klasse in der Montage da sie sich wie eine Klemmenleiste verhält
    - immer Ethernet an Bord
    - eine kleine Web Visu an Bord

    Anosnten muss man sich irgendwann einfach entscheiden. Wirklich schlecht ist keine der hier aufgeführten Alternativen.
    So einfach wie möglich – so kompliziert wie nötig.

  3. #13
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    567
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Hallo Gemeinde

    Wie ich aus dem Text sehe geht es um Modernisierung von Anlagen. Da die Steuerúngstechnik geändert wird, ist erstmal eine Sicherheits und Risikoanalyse fällig. Danach ist ein Steuerungssystem zuwählen welche dem heutiegen Stand der TEchnik entspricht. Da kommt`s dicke. Eine Drehmaschine kann wahrscheinlich nicht mit der gleichen Steuerung einer Krananlage ausgerüstet werden. Auf jedenfall muß bei der Drehmaschine eine sichere Achsbewegung sichergestellt werden. Krananlagen müssen mit redudanten Bremsen ausgerüstet sein. Also immer sehr vorsichtig mit dem Umbau von Anlagen. Die Geschichte NOT_AUS ist gesondert zubetrachten. Man muß unterscheiden "STOP" "SCHNELL-STOP" und NOT_AUS. Bei NOT AUS ist im Fehlerfalle der Mensch und oder die Maschine zuschützen.
    Der 1. Punkt ist Schutz des Menschen, kann für die Maschine tödlich sein.
    2 Punkt im Fehlerfalle ist durch ein gezieltes Stillsetzen der Maschine der Mensch vor Gefahren zuschützen. --> kann bedeuten das die Antriebe gezielt mit Energie gebremst werden.
    Das sind alles Dinge die nicht soleicht zubeantworten sind.

    Um am 24.09.2009 24 Uhr kommt die neue Maschinenrichtline ohne Wenn und Aber. Das heißt jetz kann noch nach der alten Umgebaut werden.
    Die neue Richtline verlangt eine Berechnung der Sicherheit einer Maschine
    Also ran an den Speck.
    Die neue Steuerungstechnik sollte schon auf die Maschinenrichtline ausgerichtet sein. Ich kann nur raten einen Spezi für Sicherheit mit einzubinden. Gesiebte Luft ist nicht schön...........

    mfg Knaller
    Zitieren Zitieren Welche Steuerung wofür???  

  4. #14
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    567
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    In den Drehmaschinen muß der Personenschutz beim Einrichten berücksichtig werden. z.B. sicher reduzierte Geschwindigkeit. Bei Schwerkraft belastete Vertikalachsen (Kran oder Handlingssystem) sicheres Bremsensystem

    Daher ist die Entscheidung relativ Schwierig. Neue Maschinenrichtline ab 29-09-2009 24 Uhr gilt auch fürn Instandhaltungspersonal die was Umbauen..

    mfg
    Knaller
    Zitieren Zitieren Steuerng aber Welche  

  5. #15
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Wobei ja aber die Sicherheitstechnik mit der Steuerung zunächst mal gar nichts zu tun hat,
    und von dieser im Prinzip auch unabhängig sein kann (bzw. von div. Rückmeldungen abgesehen im Regelfall auch ist).

    Wenn es ein Umbau ist, steht ja noch nicht mal fest, solange sich nicht wesentliche Parameter (Vorschübe etc.) ändern,
    das man die neue MRL berücksichtigen muss und oder die Sicherheitstechnik neu auszulegen hat.
    Stichwort "wesentliche Änderung".

    Achtung persönliche Meinung:
    Stand der Technik ist doch der im juristischen Sinne dämlichst Begriff der jemals eingeführt worden ist,
    vor allem ist dieser dehnbar wie Kaugummi.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #16
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    567
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Hallo Gemeinde

    Ich bin selber im Service für Antriebstechnik. Sobald die Steuerungstechnik in einer Anlage umgestellt wird z.B. Klappertechnik -> SPS ist eine Sicherheits und Riskoanalyse fällig. Stand der Technik gilt das Datum der Umbauplanung. Jeder der eine Planung einer Maschine übernimmt ist verpflicht den aktuellen Stand der Technik zukennen.
    z.B. Lektüre der einschlägigen Fachzeitschriften.
    Ich bin mit einem Fall beschäftigt.
    Ein anerkannter Hersteller von Ladeportalen hat an einer Anlage einen Absturz der Vertikal Achse gehabt. Ausfall der Bremse im Antrieb. Untersuchung durch die Behörden. Ergebnis Maschine entsprach bei der Konstruktion (Umbau) nicht dem Stand der Technik Es fehlte ein zweites Bremssystem ( Absturzsicherung). Der Hersteller mußte 60 Anlagen umbauen. Lösungansätze 1. Boolsche Absteckung oder 2. Sicheres Bremsen und Haltesystem mit zyklischer Bremsenüberwachung, oder 3. Fallsicherungssystem wie bei der Hebebühne
    Der TÜV Bayern und http://www.nsbiv.ch/ sind da Spezialisten und werden oft als Gutachter eingesetzt.
    Ich bin vieleicht zuvorsichtig, aber gesiebte Luft will ich nicht atmen.

    mfg Knaller
    Geändert von Knaller (13.03.2009 um 08:08 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Hier ein interessantes Dokument über "wesentliche Veränderungen":
    http://www.bgchemie.de/webcom/show_a...1/_nr-2/i.html

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. #18
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Es gibt doch auch Kleinsteuerungen bei denen Sicherheitsfunktionen mit übernommen werden können (z.B. von Moeller die easy-safety).
    Diese Systeme sind doch als Ersatz für Klapperschütze einfach und preiswert zu verwenden.

    MfG
    HeLi

  9. #19
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Mitsubishi ist schon Klasse !
    Man merkt halt daß die aus der CNC/Roboterecke kommen.
    Sehr mächtige Befehle - gute Schrittkettenprogrammierung.

    Hardware ist absolut zuverlässig.
    Die Softwarekosten sind moderat.
    Wenn man nur kleine bis mittlere Steuerungen benötigt
    kauft man für wenig Geld die GX-Developer FX Software.
    Zitieren Zitieren Mitsubishi  

  10. #20
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.262
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von xetni Beitrag anzeigen
    Mitsubishi ist schon Klasse !
    Man merkt halt daß die aus der CNC/Roboterecke kommen.
    Sehr mächtige Befehle - gute Schrittkettenprogrammierung.

    Hardware ist absolut zuverlässig.
    Die Softwarekosten sind moderat.
    Wenn man nur kleine bis mittlere Steuerungen benötigt
    kauft man für wenig Geld die GX-Developer FX Software.
    Sicher, aber ehrlich, wenn irgendwie möglich, setze ich was aus unseren Landen ein, gibt ja in Deutschland genug!
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Ähnliche Themen

  1. Welche SPS Lösung könnt ihr mir empfehlen
    Von Flexor-II im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 10:59
  2. Welche Logo Steuerung
    Von Sepperl im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 21:16
  3. Bosch Steuerung! Welche Software?
    Von tigger im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 16:00
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 04:57
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2004, 19:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •