Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Frequenzumrichter mit Linksdrehfeld

  1. #1
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Unglücklich


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe heute zufällig entdeckt das wir an einer Anlage einen FU haben, der seit Jahr und Tag mit Linksdrehfeld versorgt wird. Was passiert eigentlich wenn man einen Fu mit Linksdrehfeld betreibt?

    Soweit ich weiß steigt die Rückgespeiste Blindleistung an und der in diesem Falle angetriebene Motor läuft nicht mit voller Leistung. Zumindest ist das bei einer CNC-Fräse so.

    Liege ich da richtig?

    Da der FU zwei Motoren mit je 12.000 U/min antreibt wäre das nicht unerheblich wenn man das Drehfeld richtig anlegt...

    Gruß Tobias
    Zitieren Zitieren Frequenzumrichter mit Linksdrehfeld  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Hallo Tobias,
    deinen Umrichter ist es völlig egal was für ein Drehfeld er
    bekommt. Der Umrichter erzeugt erst sowieso erst mal aus
    der Wecheselspannung eine Gleichspannung und daraus macht
    er dann wieder die Wechselspannung mit der entsprechenden
    Frequenz in deinen Fall 200Hz.
    Dein Fräsmotor macht es auch nichts aus ob er mit Rechts oder
    Linksdrehfeld betrieben wird, dadurch verliert er nicht an Leistung.

    Gruß Helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.490
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    deinen Umrichter ist es völlig egal was für ein Drehfeld er
    bekommt. Der Umrichter erzeugt erst sowieso erst mal aus
    der Wecheselspannung eine Gleichspannung und daraus macht
    er dann wieder die Wechselspannung mit der entsprechenden
    Frequenz in deinen Fall 200Hz.
    Dein Fräsmotor macht es auch nichts aus ob er mit Rechts oder
    Linksdrehfeld betrieben wird, dadurch verliert er nicht an Leistung.
    Hallo Helmut,

    ich würd das nicht so pauschal abtun. Bei "normalen" Umrichtern hast du natürlich recht, aber bei rückspeisefähigen Umrichtern und Umrichtern ohne Zwischenkreis kann es durchaus sein, dass ein Rechtsdrehfeld erforderlich ist. Allerdings wird bei diesen Geräte normalerweise auch die Phasenfolge abgefragt und du bekommst eine Störmeldung bei falschem Anschluß.

    Und ebenso gibt es Motoren mit einer Vorzugsdrehrichtung. Gerade bei solchen Drehzahlen.

    Gruß
    Dieter

  4. #4
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Danke für euere Antworten.

    Ich kann meine Erfahrugen mit Drehfeldern nur bei CNC-Maschinen gemacht. Und die mögen das garnicht, wenn das Drehfeld nicht stimmt.

    Ich hatte beim akutellen Fall das gefühl als würden die Motoren viel lauter sein. Aber ich habe mir ein Drezahlmesser besorgt und werde testen ob es einen Unterschied macht mit dem Drehfeld. Das wird Morgen früh sein.
    Gebe dann gerne Bescheid.

    Danke euch mal für eure schnelle Hilfe.

    Guten Wirkungsgrad.

    Gruß Tobias

  5. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Hallo Tobias,
    nochmal ich glaube nicht das etwas mit den Linksdrehfeld nicht stimmt,
    wenn dein Umrichter es nicht mag, hätte er sicherlich eine Abschaltung. Das ist
    aber nur bei den fällen die Dieter Beschrieben hat.

    Bei Umdrehungen die 12.000 - 24.000 min-1 ( in der Holzverarbeitung
    übliche Drehzahl ) muß mann bei den Motoren auf andere Dinge achten.
    Z.b. ein Werkzeug was nicht rund läuft oder ein Schlag Fett zuviel und
    der Motor fängt an schwierigkeiten zu machen.

    Beschreib doch mal die Aplikation die du da hast. Was ist es Holz- bzw.
    Metallbearbeitung; Maschinenhersteller; Umrichterhersteller; Aufbau der
    Umrichterschaltung und Antriebshersteller.

    Wenn ich die Drehzahlen höre würde ich Holz- bzw. Kunststoffbearbeitung
    tippen.

    gruß Helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Herrminator2 (04.02.2010)

  7. #6
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Helmut,

    ganz kalt

    Es sind zwei Motoren welche zwei Malscheiben zum zerkleinern von Mineralien bewegen. Wobei das Material schon recht fein ist. Der Hersteller des Umrichters ist Delta Electronics, Maschinenhersteller ist unbekannt.
    Die Motoren sind von Teknomotor Italien. Die Anschaltung ist Sicherungen -->Umrichter --> Schütz --> Verteiler -->Motoren

    Wobei der Schaltschrank komplett neu gemacht wird und CE gerecht zu werden.

    Gruß Tobias

  8. #7
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Aber den Umrichter Hersteller bzw. Typ kannst du nicht benennen um
    zu schauen ob er wirklich Drehfeld sensibel ist?
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  9. #8
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Sorry.

    Klar der FU ist von Delta Electronics, Serie VFD-E Größe 055

  10. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Herrminator2 Beitrag anzeigen
    Sorry.

    Klar der FU ist von Delta Electronics, Serie VFD-E Größe 055
    Da es sich hier laut Handbuch um einen ordinären Spannungszwischenkreisumrichter mit Brückengleichrichter am Eingang handelt,
    ist das eingangsseitige Drehfeld vollkommen egal.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Herrminator2 (04.02.2010)

  12. #10
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke für euere Hilfe.

    Hätte ich eigentlich auch selbst draufkommen können

    Danke nochmal.

    Gruß Tobias

Ähnliche Themen

  1. Frequenzumrichter
    Von Martin1981 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 20:36
  2. ABB Frequenzumrichter
    Von wero im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 08:06
  3. Frequenzumrichter an PS4-201
    Von NovaTronic im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 11:40
  4. SBT Frequenzumrichter
    Von M_K im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.2006, 09:42

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •