Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Zugriff aus I/0s mit Mitsubishi SPS

  1. #1
    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Tag!

    Ich hab ein kleines Problem und komm mir ein total doof dabei vor. Ich habe in der letzten Woche das erste mal mit einer Mitsubishi SPS (QCPU) und dem dazugehörigen Melsoft DX Developer gearbeitet. Hat gut funktioniert bis ich dann auf tatsächlich mal etwas ausgeben wollte, nur ein Bit setzen bzw. auf dem Analogmodul eine Spannung (einfach einen INT-Wert) ausgeben. Ich bin ein wenig von Beckhoff verwöhnt und weiß gerade nicht im geringsten wie ich denn nun auf die einzelnen Boxen zugreife. In den Labels lässt sich keine I/0 definieren und ich kann die Labels auch nicht frei, nach IEC schreiben (dafür brächte ich wohl ein anderes Programm, Melsoft IEC).
    Irgendwo in versteckt in der Anleitung hab ich dann die Möglichkeit über U_\G_ auf Module zugreifen zu können gefunden, aber das hat bis jetzt auch noch nicht funktioniert. Kann mir da einer von euch, nach Möglichkeit vielleicht mit einem kleinen Code-Beispiel weiterhelfen? Ich wäre euch super dankbar!

    Viele Grüße
    Markus
    M
    Zitieren Zitieren Zugriff aus I/0s mit Mitsubishi SPS  

  2. #2
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    89
    Danke
    15
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Hallo Markus

    die bevorzugte Programmierung bei allen japanischen SPS ist der Kontaktplan, deshalb auch am besten nur dem GX Developer arbeiten und keinen IEC Developer verwenden, dieser wird in Japan gar nicht benutzt und hat nach meiner Erfahrung nur Nachteile!

    Wenn du Ausgänge setzten, Eingänge abfragen möchtest oder Sondermodule bedienen möchtest musst Du, wissen in welcher Reihenfolge die Module gesteckt sind und ob es sich um 16 oder 32 Bit Module handelt.

    Wenn Du mir die Konfiguration Deiner Steuerung (wie sind die Module auf der Base Unit gesteckt) beschreibst, kann ich Dir auch ein Bsp. Prg. geben.

    Ansonsten helfen die Handbücher weiter unter (www.mitsubishi-automation.de), doch die Philosophie von Mitsubishi unterscheidet sich doch stark gegenüber Beckhoff oder Siemens und um erfolgreich ein Projekt zu programmieren sollte man diese verstanden haben.

    Gruß GFI

  3. #3
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    165
    Danke
    164
    Erhielt 97 Danke für 55 Beiträge

    Standard

    Hallo Markus,

    auch ich würde dir nahe legen, die Mitsubishi in KOP zu programmieren!!!

    Allerdings benutzen wir bei uns im Geschäft den GX-IEC Developer und sind
    zufrieden damit. Auch größere Anlagen lassen sich damit gut
    programmieren. Den GX Developer kenn ich leider nicht.

    Die Ansteuerung der Analog- und weiterer Sondermodule (auch z.B.
    Antriebstechnik) erfolgt über Programm Bausteine, die du direkt von
    Mitsubishi kostenlos bekommen kannst.
    Die einfachste Möglichkeit ist direkt bei der Hotline anrufen, die schicken
    sie dir dann per Mail. Tel. 0180 / 5000-765

    Viel Erfolg,

    Gundula

  4. #4
    Birkhoms ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo GFI, PLC-Gundel,

    danke für die schnellen Antworten! Das Problem bei mir ist, dass ich hier eine MC auf der SPS implementieren soll um das Ergebnis mit dem hauseigenen µC zu vergleichen. Ich hatte auch schon vorgeschlagen einen MC-Block von Mitsubishi zu verwenden, da die sicherlich einfacher zu parametrieren sind und bessere Ergebnisse liefern. Die Antwort darauf war, dass die nicht verwendet werden können, da die nur mit bestimmten ServoAmps richtig funktionieren und hier ein hauseigener verwendet werden soll. Soweit zu meiner Problemstellung. Das ist auch der Grund warum ich ST und nicht KOP verwenden möchte. Wenn man mal ganz davon absieht, dass ich selbst lieber ST programmiere.

    @GFI: Vielen Dank! Einfach ein paar Bits bzw. Spannungen setzen/einlesen und das sollte hinhaun. Der ServoAmp wird komplett über analoge Differenzspannungen gesteuert. Fürs erste werde ich dann einfach den PID-Block nehmen und versuchen da eine einfache Positionsregelung zu basteln.
    Meine Konfiguration ist:
    MasterPLC: Q04DH-CPU
    Slot 0: Q64AD - 16 Bit -Input
    Slot 1: Q64DAN - 16 Bit - Output
    Slot 2: QD62D -16 Bit - Geberinput
    Slot 3: QH42P -32 Bit - Binäres Zustansetzen (Servo_On, usw.)

    @Gundel: OK, wenn ich das nicht gebacken bekomme werd ich dann mal ne Mail an Mitsubishi-Deutschland schreiben. Telefon ist nicht drin, sitze gerade in Japan und so wie ich die Jungs hier kenne traut sich wieder keiner englisch zu reden.

    Viele Grüße
    Markus

Ähnliche Themen

  1. Mitsubishi AL 232-CAB
    Von jesko_hi im Forum Suche - Biete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 20:38
  2. Mitsubishi FX on
    Von nico im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 13:21
  3. Mitsubishi und RS 232
    Von SPS Man im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2005, 18:07
  4. Mitsubishi SPS
    Von Necki im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 14:20
  5. Mitsubishi f-40
    Von Anonymous im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2004, 11:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •