Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Uvr1611?

  1. #11
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    @IBFS ,
    auch wenn ich die Büchse nicht einsetzen werde (ich bin auch ein wenig Siclimat geschädigt) habe ich dennoch eine gute Meinung von der UVR. Wenn man sich etwas durch den Haustechnikdialog liest, bemerkt man schnell das relativ wenig Wünsche offenbleiben (eigentlich gar keine).
    Ich habe hier ein Pyranometer auf dem Dach, man frage besser nicht danach was sowas kostet. Mit der UVR ist sowas mit ganz wenig Euros erschlagen, sicher nicht ganz so genau, aber voll ausreichend. So kann man das auch für die übrige Peripherie sehen.
    Über die Betriebssicherheit und Langzeitstabilität kann ich keine Aussage machen, aber die Technische Alternative scheint ein kleiner und feiner Laden zu sein.

    Gruß
    Mario

  2. #12
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mariob Beitrag anzeigen
    .... aber die Technische Alternative scheint ein kleiner und feiner Laden zu sein......
    ...das mit Sicherheit.

    Weiterführende Info von engagierten Nutzern sind auch hier zu finden: http://www.knx-user-forum.de

    Frank
    Grüße Frank

  3. #13
    Registriert seit
    05.03.2010
    Beiträge
    85
    Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Beim googeln nach einer Regelung bin ich auf dir UVR 1611 gestoßen.
    http://www.ta.co.at/frei-programmier...elung-uvr1611k

    Hat damit schon mal jemand was zu tun gehabt?
    Hallo,
    Ja, ich! Das Gerät ist Klasse, wenn man entweder eine Problemstellung hat, die bereits von einer der Standardanwendungen erschlagen wird, oder man vor hat, eine Lösung für eine größere Anzahl derselben Anlagen zu beregeln. Kleinere Abwandlungen einer Standardlösung sind auch einigermaßen problemlos.

    Für die komplette Neuprogrammierung zu einer gegebenen Problemstellung ist das Gerät aber m.E nicht geeignet, ich habe das mal für eine kleine Lüftungsanlage durchexerziert und dann beschlossen (ist nun aber schon knapp 2 Jahre her, vielleicht gib'ts von TA ja inzwischen eine deutlich verbesserte Programmierumgebung?), das nicht noch mal zu probieren. Grund ist die aus Sicht eine verwöhnten SPS-Programmierers sehr mangelhafte Debugging-Möglichkeit. Ich bin es gewohnt, eine "lebende Darstellung" der Verknüpfungen auf dem PC-Bildschirm zu erleben, aus der dann schnell die Schlussfolgerung, warum etwas nicht so funktioniert wie gedacht, gezogen werden kann.

    Das "Grafische Programm" wird bei TA-TAPPS in einen Maschinencode (im weitesten Sinn) umgewandelt, eine Online-Darstellung der Verknüpfungsergebnisse ist in der Grafik nicht möglich. Und das Umher-Springen in der Parametrierung am UVR, mit dem man im Prinzip alle Verknüpfungen überprüfen kann, überfordert mein Gedächtnis deutlich, das ist furchtbar mühsam.

    Deshalb meine Empfehlung: nur erprobte Lösungen (kann man bei TA ja herunterladen) verwenden.
    Geändert von RrBd (08.04.2011 um 08:36 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •