Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Jetter Einsteiger

  1. #1
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    habe mich endschlossen nach mehreren Jahren Siemens programieren
    auf Jetter Steuerungen umzusteigen.
    Nun habe ich ein paar Probleme mit der Adressierung der Eingänge und Ausgänge (JX3 DIO16). Vieleicht könnte mir mal einer da bei helfen wie ich die Register, heist es wohl bei Jetter aus dem Program einfach ansprechen (abfragen) kann.
    Also z.b. wenn Eingang 1= true dann Ausgang 1=true
    bei Siemens z.B. U E0.0 dann S A0.0 mir ist nicht genau wie ich an die notwendigen Adressen kommen soll, klar ist mir nur dass es mit der Position des JX3 DIO16 Moduls zu CPU zusammen hängt.

    Austattung:
    Die aktuele JetSym Software
    JX340 CPU
    JX3 16 DIO modul


    Gruß
    Lejcko
    Zitieren Zitieren Jetter Einsteiger  

  2. #2
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo allein,

    die Adressierung der Eingänge und Ausgänge eines JetControls 340 beginnt bei der Steuerung selbst mit der eins. Jedes gesteckte JX3-Modul bekommt eine fortlaufende Nummer. Das erste JX3-DIO16 neben dem JetControl 340 bekommt dann automatisch die zwei. Diese Adressierung erfordert keinen zusätzlichen Aufwand (Hardwaremanager), sondern wird vom JetControl selbst übernommen. Wir können also die Produkte aus dem Lager holen, mit Spannung versorgen, einschalten und die Module werden automatisch vom JetControl erkannt.
    Die Adressierung folgt dem Schema: 10000mmxx, wobei mm der Moduladresse entspricht (01 für die CPU, 02 für das erste JX3-Modul direkt neben der CPU, 03 für das zweite JX3-Modul neben der CPU, ...) und xx der EA-Nummer (meist 01 ... 16).
    Steckt das JX3-DIO16 direkt neben der CPU, dann lauten die Adressen der 16 digitalen Eingänge: 100000201 bis 100000216.
    Die digitalen Ausgänge sind rücklesbar, also als digitalen Eingängeverwendbar, und hören dann auf die Adressen 100000209 bis 100000216.
    Ich empfehle, für die digitalen EA Variablen anzulegen. Ein Blinklicht sieht dann beispielswiese so aus:
    var
    bi_Start: bool at %ix 100000201;
    bo_Toggel: bool at %qx 100000210;
    end_var;

    task t_Markus autorun

    loop
    when bi_Start continue;
    bo_Toggel := true;
    delay(t#500ms);
    bo_Toggel := false;
    delay(t#500ms);
    end_loop;

    end_task;

    Für weitere Fragen offen.

    Markus Friedrich
    Zitieren Zitieren Adressierung  

  3. #3
    lejcko ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Herr Markus,

    vielen vielen Dank für deine Antwort ..hatte mir sehr geholfen bei dem verstehen wie Jetter die Hartware im System anmeldet.
    Bin nun in der Lage eigene Anwendungen mit Digitalen Ein Ausgängen zu Programmieren.
    Ein Problem habe ich dennoch und zwar besteht meine Steuerung nun aus folgenden Komponenten.
    Jx 340 -3-SD-W + Jx3-DI16 + JX2-PS1 + JX2 SM2.
    Da Jetter momentan die JX3 Variante eine Schrittmotor Moduls nicht liefern kann musste ich auf den Systembus der JX2 umsteigen. Nun habe ich das selbe Problem wie auch in meine ersten Anfrage daß ich die beiden Achsen des JX2 SM2 Moduls nicht ansprechen kann. Das heißt die Adressen für dieses Positionier Modul sind mir völlig unklar.
    POS(AxhsenNr. Position. Geschwindigkeit). Ich denke dieser Befehl ist verantwortlich für die Bewegung der Achse.
    Für weitere Hilfe währe ich sehr dankbar.

    Michael Lejcko
    Zitieren Zitieren Adressierung der JX2 SM2 Achsen  

  4. #4
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Herr Lejcko,

    eine JX3-Variante eines Schrittmotormoduls bietet die Jetter AG nicht an. Wir verwenden das JX2-SM2-Modul hoch offiziell am JetControl 340.
    Der POS-Befehl kommt aus der JetSym-Welt und funktioniert dort einwandfrei. Ich habe hier ein JetSym-STX-Beispielprogramm, das Ihnen zeigt, wie eine Schrittmotorachse an einem JetControl 340 programmiert wird. Ich habe exakt den gleichen Aufbau wie Sie auf dem Tisch und würde Ihnen gern dieses Beispiel zukommen lassen. Meine E-Mail-Adresse lautet m (wie Markus) Friedrich (direkt verbunden, ohne Strich, ohne Punkt) at Jetter Punkt de.

    Meine Antworten können eine Schulung nicht ersetzen. Selbst wenn ich Ihnen hier ein paar Mosaiksteinchen der Jetter-Technologie online erkläre, haben Sie immer noch nicht das gesamte Bild vor Augen. Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen, eine solche Schulung zu besuchen.
    Die Jetter-Programmierung unterschiedet sich von der Programmierung klassischer SPS-Systeme. Wenn Sie diese Schulung nicht besuchen, besteht die Gefahr, dass Sie in die falsche Richtung loslaufen und das will ich nicht.

    Markus Friedrich
    Zitieren Zitieren Adressierung JX2-SM2  

  5. #5
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von whatisnesps Beitrag anzeigen
    Die Jetter-Programmierung unterschiedet sich von der Programmierung klassischer SPS-Systeme.
    Können sie denn mit einfachen Worten in wenigen Sätzen erklären,
    was vom Prinzip her anderes ist. Ist es mit irgendwas bekanntem,
    also 3S oder OpenPCS Vergleichbar.

    Wenn sie hier wirklich Interesse für ihre Produkte wecken wollen, dann
    wären dazu eine Info nicht schlecht.

    Frank
    Grüße Frank

  6. #6
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Frank,

    besser kann ich es kaum beschreiben:
    Zitat Zitat von Oliver Ernst Beitrag anzeigen
    Hallo Kume,

    wir haben Erfahrung mit beiden: Jetter und Siemens.
    Wobei wir bisher nur 1 Projekt unter Siemens und unzählige mit Jetter realisiert haben. Beide haben Ihre Vor- und Nachteile.

    Du solltest Dir zunächst über den grundsätzlichen Unterschied der beiden Systeme im klaren sein:
    - die Siemens liest am Anfang das Eingangsabbild, rauscht ihr komplettes Programm durch und setzt am Ende die Ausgänge. Es gibt nur einen Strang ( Task ) und der rauscht immer durch
    - ganz anders die Jetter: hier werden mehrere "Tasks" definiert und es findet zu definierten Zeitpunkten ein Tasksprung statt. Damit hast Du z.B. die Möglichkeit innerhalb des Programmes auf ein Ereignis zu warten.

    Vorteile der Jetter im Vergleich zur Siemens:
    - Du kommst mit wenig Aufwand schnell zum Ziel.
    - Frei adressierbarer Arbeitsspeicher
    - durchgängige Programmiersprache, deshalb auch Kosten für Lizensierung äußerst gering
    - Gerade im Bereich Antriebssteuerung (Servo) einfache Inbetriebnahme
    - Gekapseltes Bussystem nimmt Dir die Synchronisationsarbeit auf unterster Ebene ab
    z.B.: Wir haben letztes Jahr erstmalig ein Festo CPX-Terminal eingesetzt. erstmalige Inbetriebnahmezeit an der Jetter unter 10 min.
    - ganz klar im Support, da schnellerer Zugriff

    Nachteile der Jetter zur Siemens:
    - Kein Programm-Download bei laufender Maschine
    => Deshalb: vermeide Konstanten, alles in Register packen
    - kein offenes Bussystem, schränkt die ansprechbaren Geräte ein

    Da wir aktuell wieder ein Projekt unter Siemens auf der Pfanne haben, wäre ich ggf. an einem Erfahrungsaustausch interessiert.

    Gruß
    Oliver
    Der Beitrag, den ich hier zitiere, ist vom 05.01.2005, 21:45. In der Zwischenzeit hat sich Einiges getan.
    JetSym STX, die neueste Programmiersprache in der Jetter-Welt, bietet weitere Vorteile wie Zeichenkettenverarbeitung und Dateioperationen in einer SPS. Soll heissen: Es gibt beispielsweise die Möglichkeit, eine Textdatei im Dateisystem eines JetControls (eine Jetter-SPS) zu erzeugen und die dann anschließend bei Bedarf per E-Mail zu verschicken. Das Format einer solchen Textdatei kann TXT sein, muss es aber nicht zwingend. Das Format kann dann auch CSV, XML oder HTML heißen. Dass das funktioniert habe ich mit einem kleinen, gut dokumentierten JetSym-STX-Projekt bewiesen: Ein JetControl erzeugt eine HTML-Datei in seinem eigenen Dateisystem. Diese Datei habe ich alarm.html genannt. Es werden alle möglichen Alarme, die während seiner Arbeit anfallen, auf dieser HTML-Datei gesammelt, dokumentiert und veröffentlicht. Jeder, der ethernettechnisch Zugriff auf das Dateisystem des JetControls hat, kann sich diese Nurleseseite (!!!) anschauen. Schaltet mir jemand den JetControl aus, bleibt die HTML-Datei im Dateisystem gespeichert und wird beim nächsten Wiedereinschalten neu eingelesen. Dass eine solche HTML-Datei per iPhone oder HTC aufrufbar ist, versteht sich von selbst.
    Solche Textdateien können dann gern auch auf einer SD-Karte liegen, die im JetControl steckt. Solche Textdateien lassen sich nicht nur schreiben, sondern auch problemlos einlesen.

    Desweiteren steht in JetSym STX die objektorientierte Programmierung zur Verfügung. Wer möchte (keine Pflicht), kann einen JetControl also gern auch objektorientiert programmieren.

    Ein richtig großer Vorteil sind die arithmetischen Befehle wie Sinus, Cosinus, Tangens, Wurzel, Exponentialfunktion, die mir schon bei einigen Projekten treu zur Seite standen und mich bei der Arbeit unterstützten.

    Arbeiten viele Programmierer an ein und demselben Projekt, steht eine Toolintegration zur Verfügung, um Softwarestände einfach zu verwalten (http://de.wikipedia.org/wiki/TortoiseSVN).

    Bedingt durch die Multitaskingstruktur, die natürlich auch bei JetSym STX zur Verfügung steht, können wir Tasks schrittweise ausführen lassen. Bei klassischen SPS-Systemen wird im Debugbetrieb immer das gesamte Programm angehalten.

    Ein Programm sollte immer fehlerfrei sein, klar. Das klappt aber leider nicht immer, es treten hie und da mal Fälle auf, zu denen die SPS allergisch reagiert. Aus diesem Grund wurde bei JetSym STX ein ausgefeiltes Exception-Handling (Ausnahmebehandlung) integriert. Es stehen Befehle wie TRY..CATCH zur Verfügung, die einfach aus der Hochsprachenprogrammierung übernommen wurden.

    Konfuzius sagt: "Kopiere deinen Meister und verbessere ihn" ==> Programmquellcode lässt sich aus einer SPS recht einfach auslesen, wieder sichtbar machen und an andere Bedürfnisse anpassen, selbst dann, wenn ein Passwortschutz definiert wurde. Ein wichtiges Thema, das in den kommenden Jahren immer wichtiger werden wird. JetSym-STX-Programme werden compiliert und können selbst von unseren Fachleuten hier im Haus nicht wieder rückübersetzt werden und das ist auch gut so.
    Wir können das Programm in der Steuerung ebenfalls passwortschützen. Selbst wenn es einem Angreifer gelingen sollte, das übersetzte Programm auszulesen, kann er damit nur exakt hundertprozentig baugleiche Maschinen bauen. Das ist bei der Komplexität der Maschinen, die mit Jetter-Steuerungen meist realisiert werden, sehr schwer.
    Der Kunde FORDERT aber den Quellcode zur Maschine? Kein Problem. Den bekommt er, aber die Teile, die unsere Ideen enthalten, schützen wir vor fremden Zugriffen und geben dem Kunden vorcompilierte JetSym-STX-Bibliotheken mit. Dann kann sich der Kunde gern den Quellcode vom Werkstückträgertransport anschauen und debuggen, aber eben nicht die relevanten Teile der Maschine.

    Wenn sie hier wirklich Interesse für ihre Produkte wecken wollen, dann wären dazu eine Info nicht schlecht.
    ==> liest das hier jemand sonst? Wecke ich wirklich Interesse für Jetter, wenn ich hier Antworten auf Fragen schreibe? Ich bin gern bereit, mehr über JetSym STX aus dem Hause Jetter zu berichten.

    Ich bin neu hier im Forum und habe das Login von meinem Vorgänger übernommen.

    Für weitere Fragen und Diskussionen offen.

    Markus Friedrich
    Zitieren Zitieren Interesse für Jetter wecken  

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von whatisnesps Beitrag anzeigen
    ==> liest das hier jemand sonst? Wecke ich wirklich Interesse für Jetter, wenn ich hier Antworten auf Fragen schreibe?
    Danke für die Ausführungen.

    Du glaubst garnicht wie viele ROs (ReadOnlys) hier im Forum unterwegs sind.
    Wenn dann jemand mal JETTER hier oder ggf. bei Google eingibt, dann ist
    das schon hilfreich.

    Allerdings sind im zitierten Post ein paar kleine Fehlerchen enthalten, die das
    Gesamtbild stören. Ich würde meine Produkte nie mit "im Vergleich zu" anpreisen,
    weil das über kurz oder lang oder ggf. schon direkt falsch sein kann.
    Mit dem beschriebenen Zyklus stimmt das so leider nicht. Erstens gibt
    es bei der 400er Serie (auch schon 2005) TPA = Teilprozessabbilder.
    Zweitens hat sogar die 300er Serie von Si. Interruptfunktionen OB40 usw.

    Ich denke die Ansätze sind verschieden und eure Anwendungsfälle sind eher
    kleine aber dafür schnelle Insellösungen. Dadurch ergeben sich zwischen
    den beiden genannten Firmen m.E. recht wenig Überschneidungen, sodass
    es sinnvoll ist, die besonderen Anwendungsfälle herauszustellen.

    Gruß

    Frank
    Grüße Frank

  8. #8
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Frank,

    Du glaubst gar nicht wie viele ROs (ReadOnlys) hier im Forum unterwegs sind. Wenn dann jemand mal JETTER hier oder ggf. bei Google eingibt, dann ist das schon hilfreich.
    Okay, verstanden und danke für den Hinweis.

    Ich denke die Ansätze sind verschieden und eure Anwendungsfälle sind eher kleine aber dafür schnelle Insellösungen.
    Die Ansätze sind definitiv verschieden. Als kleine Insellösung würde ich Maschinen mit 150 bis hin zu 300 Servoachsen eher nicht bezeichnen...
    JetSync_Anlage_4987.jpg

    Mir geht es vor allem auch darum, herauszustellen, wie einfach Jetter-Steuerungen programmiert werden. Morgen habe ich beispielsweise wieder einen Kurs im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit der Girls' Day Academy. Acht Mädchen der neunten Klassenstufe einer hiesigen Realschule besuchen uns und programmieren Jetter-Steuerungen und -Servoantriebstechnik. Es ist immer wieder erstaunlich, wie weit wir in zwei Stunden kommen: Legosteine werden von einem pneumatischen Greifer aufgenommen, mit einer Servoachse horizontal weiter befördert und an einer anderen Stelle wieder abgesetzt.

    Markus Friedrich
    Zitieren Zitieren eher kleine Insellösungen...  

  9. #9
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Dies sind interessante Ausführungen.
    Ich habe mir den Webauftritt angeschaut.
    Auch ist das Bild von der Messe mit dem großen Schaltschrank beeindruckend.
    Doch habe ich keine Anwendung gefunden aus dem Bereich der Automatisierung.
    Ist vermutlich zu gut versteckt

    Die Step 7 Steuerungen bzw die Technologie Erweiterungen können auch mathematische Funktionen, das ist nichts besonderes.
    Und der Hinweis wegen Kopierschutz und ähnliches geht doch an der Praxis vorbei.
    Wenn der Quellcode geliefert werden muss, dann muss alles dabei sein.
    Daher ist dies kein Vorteil in meinen Augen.


    bike

  10. #10
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von whatisnesps Beitrag anzeigen
    Als kleine Insellösung würde ich Maschinen mit 150 bis hin zu 300 Servoachsen eher nicht bezeichnen...
    [Foto]
    Sind da etwa 12 Steuerungen verbaut worden für je rund 9 Antriebe? Wieso nicht alle Servoachsen an einer Steuerung, wenn doch eh alle synchronisiert werden?

Ähnliche Themen

  1. S7-300 für Einsteiger
    Von arena im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 20:34
  2. SPS-Einsteiger
    Von sps-man im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 08:07
  3. S7 Einsteiger
    Von Motorwickler im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 00:16
  4. Einsteiger in Jetter & Jetsym
    Von Drain im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 11:55
  5. Einsteiger Asi-Bus
    Von Anonymous im Forum Feldbusse
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2004, 14:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •