Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Kostengünstige Steuerung für Forschungsaufgabe gesucht

  1. #1
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!
    Im Rahmen eines Forschungsprojektes benötige ich eine möglichst günstige Steuerung.
    Es soll ein Windkanal mit einer Versuchseinrichtung überwacht werden.

    Eingänge:

    • Not-Aus (Digital)
    • Drehzahl (Analogsignal)
    • Kraftmessung 1 (Analogsignal)
    • Kraftmessung 2 (Analogsignal)
    • Windgeschwindigkeit (Analog)
    • Türoffenkontakt 1 (Digital)
    • Türoffenkontakt 2 (Digital)
    • Abschaltknopf (Digital)

    Ausgänge:

    • Bremseinrichtung (Digital)
    • Ventilator (Analog)
    • Modellantrieb (Analog)
    • Warnlampe (Digital)
    • Warnlampe 2 (Digital)
    • Türentsperrung (Digital)


    Und meine Anforderungen an eine Steuerung wären:

    • Ich bin kein Crack im Programmieren. Also Assembler ist bei mir eher nicht drin
    • Ich bin auch kein E-Techniker, eine Lösung ohne viel Schaltungslayout und Plattenätzen wäre mit zigmal lieber
    • Kostengünstig sollte es sein, mehr als 700 Euro sollten es auf keinen Fall sein, da das keine Firma, sondern ich allein aus meiner eigenen Tasche zahle
    • Datalogging, gern auch über Umwege (bei der Logo zB geht das ja)


    Ich habe mir die Logo schon angeschaut, doch wie steuere ich einen Motor an?
    (Anmerkung: Ich weiß nicht, wie man überhaupt einen großen Motor ansteuert; ich weiß noch nicht einmal, welchen Motor man für so etwas brauche. Ich habe ein 500g schweres Bauteil, welches sich mit ungefähr 5000 Umdrehungen pro Minuten drehen soll... Und sollte sich in der Geschwindigkeit regeln lassen...)

    Gibt es noch Alternativen?


    Danke,
    Lateiner
    Zitieren Zitieren Kostengünstige Steuerung für Forschungsaufgabe gesucht  

  2. #2
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    da könntest du auf die 100er-Klasse der ILC's von Phoenix Contact zurückgreifen. Bei der Programmierung kann ich dir auch behilflich sein.
    Bin auch grade bei einem Forschungsprojekt an der TU Dresden beteiligt.
    Wenn Interesse besteht einfach per PN melden.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  3. #3
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    ...und das ganze für 700Euro ??
    guter Gag

    mach schon mal mind. ne Null dran (hast schon mal überlegt , was so´n Sensor kostet?!)

    Wie groß soll der Windkanal werden?Hast du ein paar weitere Daten (zu erwartende Meßwerte..)

  4. #4
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Er sucht doch nur ne passende Steuerung.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  5. #5
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    ..ahh ja..Montag morgen...
    rrichtig

    würde Ihm ne kleine Moeller Easy MFD vorschlagen - mit ein paar wenigen Erweiterungen kann man dort die entsprechenden Analoge Ein-/Ausgänge anschließen , dazu ein Ethernet-Gateway (Auswertung der Daten über OPC-Server)
    vielleicht sprichst du das mal direkt mit Moeller, so dass die dir mit den Preisen entgegen kommen (->Forschungsprojekt)

    (denk beim Not-Aus / Schutztür auch an ein entsprechendes Not-Aus Relais)

  6. #6
    Registriert seit
    13.03.2007
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    563
    Danke
    56
    Erhielt 51 Danke für 46 Beiträge

    Standard

    eine halbe Tonne mit 5000 U/min ?
    hoffentlich ist die 'Waffe' solide gebaut, vor allem der Schutzmantel.

    muss so etwas eigentlich vom TÜV abgenommen werden?
    Kabelsalat ist Gesund
    (vom CCC abgekupfert)

    Prognosen sind schwierig,
    besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
    (Ursprung nicht wirklich bekannt)


    Zitieren Zitieren solide ?  

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Für mich sind 500g keine halbe Tonne.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  8. #8
    Registriert seit
    28.08.2006
    Ort
    Nordbayern, Mittelfranken
    Beiträge
    165
    Danke
    46
    Erhielt 63 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    @Lateiner:

    Habt ihr an eurer Uni keine Elektronikwerkstatt die das für euch baut und programmiert?
    An anderen Unis gibts so eine Einrichtung.

    Gruß FA
    Alles wird gut!

  9. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    das kann man auf jeden Fall drehen und wenden wie man will - ein Aufbau (auch wenn nur Steuerungsseitig) ist für 700 € nicht machbar. Auch 7000 € könnten hier schon grenzwertig sein. Wenn es um die Messwert-Aufzeichnung geht dann geht es hier mit Sicherheit auch um Aufzeichnungs-Geschwindigkeit - mit einer Logo ??? Das Phonix-Gerät kenne ich nicht und würde dazu deshalb auch keine Mutmaßung abgeben. Ich könnte mit vorstellen, dass es mit einer S7-300 mit entsprechender Hardware (also schnelle CPU und schnelle Analog-Eingänge) gehen würde. Dazu käme m.E. schon ein solides Grundwissen über die Erstellung solcher Programme ...
    Wie weit Sicherheit hier eine Rolle spielt (immer hin ist ja schon Not-Stop und Türschalter gefallen) wage ich z.Zt. nicht zu beurteilen ... Ich gebe es aber auf jeden Fall zu bedenken ...

    Gruß
    Larry

  10. #10
    Lateiner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nun ja, das mit der Uni ist so eine Sache... wir arbeiten außerhalb einer Universität.
    Das Ganze ist natürlich nur mit Sponsoren zu machen, es soll ja auch kein Weltklasseteil werden, sondern ein 30x30cm-Durchmesser Windkanal ohne viel Raffinessen... Ich weiß nicht, in wie weit die Kosten für die Steuerung von unserem Sponsor übernommen werden können, die Anlagenkosten übernimmt er wahrscheinlich...
    Es ist ja absolut keine Höchstleistung, die ich verlange, sondern es soll einfach zu programmieren sein und funktionieren. Das ist alles, was zählt.
    Es muss nicht zu 100% automatisiert sein, da die Anlage fast immer überwacht werden wird... Bei der Motorumdrehung benötige ich eigentlich nur eine linear ansteigende/abfallende Rotation, den Ventilator kann ich eigentlich auch per Hand steuern, glaube ich...
    Es geht einfach darum, einen bestehenden Versuchsaufbau, welcher aus einem starken Gebläse und einem leichteren Modell besteht, durch einen etwas besseren zu ersetzen. Die Werte kann ich auch über eine MyDAQ loggen, die ich vielleicht von NI bekomme. Die Aufgabe der Logo wäre es beispielsweise, die Tür nur dann freizugeben, wenn die Anlage steht, die Motorgeschwindigkeit linear an/absteigen zu lassen und vielleicht noch so die Formalia wie Bremsung usw. zu steuern.
    (Es geht einfach darum: Ich benötige im Grunde genommen keine Verhausung und Not-Aus, da ich Privatmann bin. Da das aber mal in einem Betrieb vorgeführt werden soll, in dem Sicherheitsvorschriften gelten, reicht im Grunde genommen auch das reine Vorhandensein einer Not-Aus-Einrichtung, eine sehr hohe Gefahr geht von diesem Modell eh nicht aus (und da nur ich damit arbeiten werde, gibt es auch keine Vorschriften dafür)
    Ich sehe nur das Problem, einen Motor mit einer Logo zu steuern... Wie geht das? Hat da jemand Erfahrungen?
    @Mobi: Ich werde es mir mal anschauen, dankeschön!

    Und damit keine Missverständnisse auftreten: Ich arbeite Nicht-kommerziell, also keine Angst...

    Danke,
    Lateiner

Ähnliche Themen

  1. Steuerung für pyrotechnische Steppsequenzen gesucht
    Von pyro.chris im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 17:50
  2. Antriebsverstärker / Steuerung gesucht
    Von Boxy im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 11:36
  3. Kostengünstige SPS mit Profibus- oder CAN-Master gesucht
    Von Muphin im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 15:36
  4. Steuerung für Laborextruder gesucht
    Von Klausx im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2009, 16:09
  5. Optimale Steuerung gesucht
    Von Itus im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 20:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •