Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Siemens LOGO! Analog Eingang

  1. #1
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich stehe heute vor einer für mich sehr großen Herausforderung, so soll ich eine Schrankenanlage ein neues "Hirn verleihen".

    Die Problemstellung ist, dass diese nicht mit konvektionellen Endschaltern bestückt ist, so dass die Schranke weiss wann sie Oben bzw. unten ist.

    Die Endlagen werden über ein Potiometer 5K Ohm gesteuert.

    Ich habe die LOGO 0BA6 auch meine Software ist die neueste......



    Wie muss ich die Hardware anlegen?? Ich habe noch nie mit Analogen Eingängen gearbeitet und weiss daher auch nicht wie diese benutzt werden.

    Mein Grundgedanke ist, dass bei X Volt Eingang 1 angesteuert wird und bei X Volt Eingang 2.

    ist dieser Gedanke richtig??

    Habt Ihr einen Lösungsvorschlag zur Hardware Aufbau und Software Lösung?



    Ich bin euch ewig dankbar
    Zitieren Zitieren Siemens LOGO! Analog Eingang  

  2. #2
    Registriert seit
    03.08.2011
    Ort
    73268 Erkenbrechtsweiler
    Beiträge
    27
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Guten Tach,

    zu deinem Thema: mit 0BA6 kann man schon sehr gut Analogwerte verarbeiten.
    Die Idee die Endschaltern mit 0V bis 10V auf die SPS (LOGO) zu geben is schonmal richtig (AI).
    Danach kannst du wie gewohnt programmieren...
    Unter Konstanten (Co) findest du die Analogeingänge, die dir die 10 V gleich auf einen Wert (Standartmäßig 0 bis 1000, aber einstellbar) wandeln, den du dann normal mit einer Verbindungslinie an andere Bausteine (analogwertverarbeitende) weitergeben kannst.
    Dabei wird der wichtigste wohl der Schwellertschalter (unter Sonderfunktionen) sein. An ihm kannst du eine Einschaltgrenze festlegen (Wert ab wann Schranke in Endlage) und bekommst dann am Ausgang ein binären Wert.
    So viel mal als Grundlage...
    Die LOGO Soft Comfort Hilfebibliothek ist da auch ganz nützlich...

    Gruß Michael

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu User für den nützlichen Beitrag:

    s.Krueger (06.08.2011)

  4. #3
    s.Krueger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    so habs mal probiert, aber irgendwie bekomme ich mit dem online tester kein Signal.......

    Hier mal ein Schaltbild von dem was ich gemacht habe




    Hab ich was falsch gemacht??

  5. #4
    Registriert seit
    03.08.2011
    Ort
    73268 Erkenbrechtsweiler
    Beiträge
    27
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Ach so dir geht es eher um die Beschaltung und Verdrahtung...

    Gut folgendes: die Eingänge sind Potentialgebunden, das heißt, dass die LOGO die Analogeingangsspannung an I... zu IHRER Masse misst.
    Da dein Klingeltransformator aber keineswegs die gleiche Masse hat und zwischen den Massen auch keine Verbindung ist, misst die LOGO auch nichts.
    Deshalb ist erst mal wichtig was für eine LOGO du hast (24DC, 24AC, 12DC,...)...
    Des Weiteren reicht dir ein Analogeingang, denn laut deiner Grafik ist es nur ein Podi, der (gehe ich davon aus) sich von Schranke auf bis Schranke zu gleichmäßig ändert.
    Also erst mal was für eine LOGO (0BA6 weiß ich schon), dann wie verdrahten.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu User für den nützlichen Beitrag:

    s.Krueger (06.08.2011)

  7. #5
    s.Krueger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ich habe die 230v AC Version der 0BA6 Logo!

    ja ist ein Potiometer, dieser verhält sich in der Tat gleichmäßig bei "Schranke auf" und "Schranke zu"

    kann ich den Poti auch evtl mit 230V besteuern?

    p.s. die Hilfe für die prgrogrammierung hat aber schon echt geholfen
    Geändert von s.Krueger (06.08.2011 um 17:58 Uhr)

  8. #6
    s.Krueger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    um noch ein wenig die LOGO! zu kokretisieren:

    Siemens 6ED1052-2FB00-0BA6 LOGO! 230RCO, Logikmodul

  9. #7
    s.Krueger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hehe ich glaub ich weiss wo das Problem ist......

    diese Logo Basic Modul hat keine Analogen Eingänge...

    Das Erweiterungsmodul ist auch ziemlich teuer...

    kann man das auch anders Hardware technisch lösen??

  10. #8
    Registriert seit
    03.08.2011
    Ort
    73268 Erkenbrechtsweiler
    Beiträge
    27
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Genau das ist das Problem es gint keine 230V LOGO´s mit Analogeingängen...
    Bei 12V / 24V LOGO´s währe es einfach anzuschließen...

    Zur Lösung deines Problems: Du bräuchtest irgendein A/D Wandler, der dir die 0V bis 10V in 4 oder 8 Bit kodiert, die du dann auf die DI der Logo legen könntest... keine Ahnung ob´s oder wo es so was gibt.

    Du solltest auf jeden Fall überlegen, ob es nicht doch realisierbar ist einen Endschalter jeglicher Art (auch Eigenbau) mit binärem Ausgangssignal an deine Schranke anzubringen...

    Gruß Michael

  11. #9
    Registriert seit
    03.08.2011
    Ort
    73268 Erkenbrechtsweiler
    Beiträge
    27
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Also hat mich grad selbst interessiert und ich hab mich mal auf conrad.de umgesehen, dort gibt es 8 Bit A / D Wandler...
    Das Problem ist nur sind das halt irgendwelche IC´s, da müsstest du halt en bisschen was zusammenlöten (richtige Versorgungsspannung und Relais dran für den SPS Eingang,...)
    Dann könntest du die 8 Bit als DI auf diene SPS geben und hättest da einen binärkodierten Wert der deiner Podispannung entspricht (und sonst keine Eingänge mehr frei, aber 4 Bit Wandler wirst du kaum finden).
    Währe auf jeden Fall einiges aufwendiger zu programmieren...

    Also musst du abwägen A/D Wandler, aufwendige Beschaltung und Programmierung ODER binärer Endschalter.

  12. #10
    s.Krueger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    so etwas hatte ich mir schon fast gedacht...

    A/D Wandler sind meines erachtens auh sehr teuer.

    Hatte mir auch heute schon überlegt taster einzubauen. dieses gestaltet sich bei dieser anlage doch auch als sehr schwierig.

    währe aber die billigste variante---> für den Kunden

    wenn ich nu ein erweiterungsmodul dazu kaufe und die drähte laut schaltbild an AI 1 und AI 2 anschließe wie funktioniert dass dann so verdrahtungs technisch?? kannst du mal ein schaltbild anfertigen
    Geändert von s.Krueger (06.08.2011 um 19:55 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Lüftersteuerung mit Siemens Logo per PWM oder Analog
    Von bubbka im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 01:35
  2. Analog Eingang / Analog Ausgang - Twin CAT System
    Von tech007 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 18:22
  3. LOGO! Analog Eingang
    Von eifelprotzi im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 19:10
  4. Analog eingang
    Von Placidjam im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 21:34
  5. analog Eingang normieren
    Von ElektronikJack im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 08:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •