Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: SPS-Elektriker für Einfamilienhaus gesucht

  1. #11
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    768
    Danke
    34
    Erhielt 153 Danke für 119 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Ich persöhnlich halte ja nichts von der Hausautomatiesierung, aber warum in Gottes
    Namen sollte man nur so etwas ausführen, wenn man selber SPS-Programmierer ist.
    Hat das irgendjemand behauptet?

    Zitat Zitat von speedy16 Beitrag anzeigen
    - Jalousien
    - Heizungsteuerung (Steuerung der Raumtemperatur über Temperatursensoren)
    - Lichtsteuerung (z.B. Szenensteuerung)
    - Steuerung der zentralen KWL (über Luftfeuchtigkeits- und CO2-Sensoren)
    - Außenhautüberwachung (Türen und Fenster), zusätzlich Bewegungsmelder innen als Alarmanlage nutzen
    - Rauchmeldeanlage
    - automatische Stromkreisabschaltung
    Spricht eigentlich eher für KNX - gerade die Szenenumsetzung (Jalousien+Licht+Raumtemperatur+Anwesenheitsabhängigkeiten) ist damit am effizientesten zu erschlagen.

    Zitat Zitat von speedy16 Beitrag anzeigen
    Mir geht es nicht darum, eine SPS im Haus hängen zu haben, sondern die obigen Funktionen realisiert zu bekommen.
    Wegen
    Zitat Zitat von speedy16 Beitrag anzeigen
    Das Einfamilienhaus soll mit SPS automatisiert werden.
    hatte es sich anders dargestellt - deswegen auch mein Hinweis, dass evtl. andere Ansätze in Betracht gezogen werden sollten, solange es keinen trifftigen Grund für ausschliesslich SPS gibt.

    Komme aus der angefragten Region u. rufe gerne zurück.
    Geändert von GLT (12.04.2012 um 19:58 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    191
    Danke
    8
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Für mich gibt es einen großen Unterschied zwischen SPS und KNX.

    Obgleich man bei der SPS mehr Leitungen verlegen muss, wenn man dabei auf ein Bussystem verzichtet.

    SPS-Lösung ca. 20.000Euro
    KNX-Lösung ca. 30.000Euro

    Inkl. PiPaPo und Arbeitszeiten.

    Das ist nunmal Fakt!
    Könnt ihr gerne mal zusammen rechnen...

    (ein paar Tausender rauf oder runter fällt dabei auch nicht ins Gewicht)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu mike_roh_soft für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (12.04.2012)

  4. #13
    speedy16 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank schon mal für die interessanten Antworten. Für einen Laien ist das sehr hilfreich.

    @MarioB: wie kann ich den Thread nach "Suche und Biete" verschieben lassen? oder soll ich dort einfach neu posten?
    Das mit der Zentralisierung verbundene Ausfallrisiko sehe ich auch als Nachteil der SPS, allerdings könnten man dies - wenn die Kosten keine Rolle spielen würden - mit einer redundanten Stromversorgung lösen.

    @rostigerNagel: Du hast es erkannt, was ich speziell haben möchte: "Fa XY in Z hat da viel Erfahrung und einen guten Ruf". Aber vielleicht tummeln sich unter "Suche und Biete" mehr Anbieter bzw. Empfehlungen für diese Region.

    @Magic Home: tolle Homepage und danke für Dein Angebot. Aber ich habe mir - trotz der Möglichkeit der Fernwartung - als Ziel gesetzt, einen Elektriker in einem 50km-Radius zu beauftragen, so dass bei einem Notfall der Elektriker vor Ort sein kann.

    @GLT: hast Du eine Homepage? Falls nicht, sende ich Dir eine E-Mail zur Kontaktaufnahme.

    @mike_roh_soft: den Preisunterschied zu KNX sehe ich mindestens genauso. Die von Dir angegebenen Preise sind aber ohne die Standard-Elektroinstallation (Schalter, Steckdosen, Leuchtenauslässe), oder? Ansonsten erscheint mir das relativ niedrig.

  5. #14
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    768
    Danke
    34
    Erhielt 153 Danke für 119 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mike_roh_soft Beitrag anzeigen
    SPS-Lösung ca. 20.000Euro
    KNX-Lösung ca. 30.000Euro

    Das ist nunmal Fakt!
    Ohne Bezug auf Massen, Funktionen u. Ausführungen sind Preisangaben fürn Eimer - DAS ist Fakt!
    Aber das bringt den TE nicht weiter.

  6. #15
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Also das Verhältnis deckt sich mit meiner Erfahrung beim Umbau.
    Allerdings nur in Bezug auf die Komponenten. Da ich alles selber gemacht habe, kann ich nichts zu Arbeitszeit und Programmierkosten sagen.

    Gruß
    Dieter

  7. #16
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.640
    Danke
    912
    Erhielt 661 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Bei solch einer Hausautomatisierung sollte man die Folgekosten nicht vergessen...

    Der Worst Case wäre, die Elektrofirma geht Pleite. Dann muss ne Änderung an der Software gemacht werden (weil Du was nachrüsten willst, oder irgendwas nicht funktioniert). Selbst wenn der letzte Stand der SPS-Projektes vorhanden wäre, wird die nächste Firma das nicht in kurzer Zeit (Zeit ist bekannntlich Geld) realisieren können.
    Das ist der Grund, warum es besser wäre, wenn man das alles selber programmieren kann.

    Ne SPS ist prinzipiell erstmal für ne Industrieanlage gemacht, daran orientieren sich auch die Stundenlöhne eines Programmierers. (jedenfalls wenn man mal sowas wie Siemens ansetzt) Nen preiswertes Noname-Produnkt einzusetzen, ist vielleicht erstmal billiger, aber später findet man erstrecht keinen, der sich damit auskennt.

    Evtl. wäre Wago schon der richtige Ansatz, weil die gehen auch ein bisschen in Richtung Gebäudeautomatisierung und es gibt auch einige die sich damit auskennen. Aber ich würds trotzdem nicht machen.

    Die Erfahrung sagt mir, dass diese Hausautomatisierung auch nur in der ersten Zeit zum spielen verleitet. Später ist es meist nervig für alle nichteingeweihten, weil der ganze Kram eben nicht so intuitiv wie nen Lichtschalter zu bedienen ist. "Die Oma, die zu Besuch kommt wird sich freuen"

    Jeder hat dazu seine eigene Meinung, ich persönlich würde die Masse an Geld was diese Hausautomatisierung kostet, für andere Sachen ausgeben (ne Weltreise oder so )


    Als Alternative zu SPS und KNX sollten auch mal die klassischen Anbieter von Gebäudeautomation in Betracht gezogen werden (z.B. Priva, K&P, R+S, L&G...) Mittlerweile ist dort das Spektrum auch von der klassischen Heizung/Lüftung/Klima auf Deine Anforderungen angewachsen. Wenn bei Dir jemand in der Nähe sich gut mit Priva auskennt, würde das gut funktionieren, aber auch nicht billig...


    Gruß
    Geändert von ducati (13.04.2012 um 09:27 Uhr)

  8. #17
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.064
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Also das Verhältnis deckt sich mit meiner Erfahrung beim Umbau.
    Allerdings nur in Bezug auf die Komponenten. Da ich alles selber gemacht habe, kann ich nichts zu Arbeitszeit und Programmierkosten sagen.

    Gruß
    Dieter
    Hallo Dieter,
    diese Summe, sagen wir mal von ca. 20.000€ nur für Komponenten?
    Wieviel mehr ist das den zu einer Konventionellen Installation?
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  9. #18
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    957
    Danke
    239
    Erhielt 156 Danke für 108 Beiträge

    Standard

    Sehr interessant ist z.B. so ein "Selbstbausatz" hier: http://www.elektro-bogner.de/bausatz.htm , man glaubt es kaum...
    Im Hausbausegment tobt ein Preiskrieg, der sowohl für die Installateure als auch für die Bauherren absolut unbefriedigend ist. Es gibt tatsächlich Firmen, die ein komplettes Einfamilienhaus für 2.500 Euro inklusive Material ausrüsten.
    Im Gegenzug bekommen Bauherren bei Fertighauslieferanten teilweise Gutschriften um die 1000 Euro, wenn das Elektropaket abgewählt wird - ebenfalls absurd niedrig.
    Ich denke mal, die genannten 20.000 Euro sollten eine realistische Summe für ein Einfamilienhaus darstellen, wenn man von konventioneller Installation mit vernünftigem Niveau ausgeht - allerdings inklusive Lohn.

    Gruß

    Holger

  10. #19
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    768
    Danke
    34
    Erhielt 153 Danke für 119 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Also das Verhältnis deckt sich mit meiner Erfahrung beim Umbau.
    Allerdings nur in Bezug auf die Komponenten. Da ich alles selber gemacht habe, kann ich nichts zu Arbeitszeit und Programmierkosten sagen.
    Deine Erfahrung in DEINEM Projekt will Dir ja auch keiner streitig machen - aber als pauschale Erkenntnis taugt das nicht.

    Evtl. konntest Du die Komponenten sogar günstiger beziehen, als es jemandem anders möglich wäre und/oder du hättest deine Einkaufsvorteile bei KNX-Komponenten nicht nutzen können? Dann hängt der Preisvergleich schonmal schief.
    Arbeitszeit u. Programmierkosten sind halt auch ein wesentlicher Faktor - was günstiger kommt, hängt von mehreren Faktor ab. Wenn man es selber kann, kommt es einem halt am billigsten.

    @ducati
    Stimmt - entweder man kann es selber oder man setzt auf eine Lösung, die eine weitreichendere Verbreitung hat - somit läuft man auch nicht Gefahr, auf überteuerte Spezialisten rückgreifen zu müssen.


    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Als Alternative zu SPS und KNX sollten auch mal die klassischen Anbieter von Gebäudeautomation in Betracht gezogen werden (z.B. Priva, K&P, R+S, L&G...)
    L&G gibt es schon lange nicht mehr - da steht nun Siemens drauf.

  11. #20
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Hallo Dieter,
    diese Summe, sagen wir mal von ca. 20.000€ nur für Komponenten?
    Wieviel mehr ist das den zu einer Konventionellen Installation?
    Ich hab geschrieben das VERHÄLTNIS. Sprich Zentralinstallation auf WAGO-SPS war etwa 1/3 billiger als KNX.

    Gruß
    Dieter

Ähnliche Themen

  1. Haus-Steuerung für Einfamilienhaus
    Von Anonymous im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 00:23
  2. Suche Elektriker für Beckhoff-System
    Von forellengarten im Forum Suche - Biete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 07:21
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 09:51
  4. Elektriker für eine S7 200 gesucht
    Von Sascha Stalberg im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 17:48
  5. Beispiel-Schaltplan für ein Einfamilienhaus
    Von Gast im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 07:25

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •