Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Datenbereiche vergleichen Panasonic FP-X

  1. #1
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Halli Hallo...

    Ich bin gerade im Praktikum und soll bei einem IEC-Standard Programm die Datenbereiche auslesen um sie mit dem Automatisierungsprogramm zu vergleichen um überschneidungen fest zu stelllen...
    Ich kenn mich damit so gut wie garnicht aus aber hab da schon so eine Idee...
    Ich guck mir die FP-Adresse an z.B. DT0 , dann den Typ ARRAY[0...249] OF WORD...
    meine frage: ist das jetzt der Datenbereich? Im DT die ersten 250 Bits? oder wie kann man sich das vorstellen?

    ich hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich meine...LG
    Zitieren Zitieren Datenbereiche vergleichen Panasonic FP-X  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Ein DT hat 16 Bits, wie jedes andere Wort auch ...

    DT0 = Startadresse
    mit dem von dir genannten Array wäre dann also DT0 - DT249 belegt.
    Wichtig: Panasonic erlaubt nur Arrays die der Größe der Startadresse entsprechen.
    Ein Real/DINT etc. braucht dann also ein DDT, ein Bool entspreichend einen Merker "R".

    Und man kann dann also das Array über DT0 bis DT249 manipulieren,
    oder halt struckturiert über myvar[0] bis myvar[249] und in ST zusätzlich noch über myvar[index].

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (10.08.2012 um 11:59 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    choke ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    okeeee das heißt also wenn ich im automatisierungsprogramm DT0 mit dem array belegt habe, ist DT0- DT249 belegt. d.h. wenn im IEC Programm auch DT0 verwendet wurde, muss ich das abändern auf z.b. DT250, sofern er halt noch nicht bnutzt ist. Richtig? oO

  4. #4
    choke ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ich hätte da noch eine kleine frage..was für ein variablentyp ist dutoperationData? bzw wie viel speicher verbraucht so eine variable..? int und bool werden ja bitweise gespeichert ..string doppelwort?

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von choke Beitrag anzeigen
    ich hätte da noch eine kleine frage..was für ein variablentyp ist dutoperationData?
    Das ist ein zusammengesetzter Datentyp, du findest in in der Abteilung "SDT" von Bibliotheken oder in den projektspezifischen SDTs.
    Hier steht dann auch aus wievielen Worten oder BOOLs der SDT besteht, bzw. belegt.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    choke (13.08.2012)

  7. #6
    choke ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    guten morgen...

    danke erstmal für die antworten

    um meine arbeit ab zu schließen muss ich aber noch herausfinden wo ich den datenbereich für Integer Variablen heraus lesen kann..
    leider steht im querverweis keine FP-Adresse...giebt es für die INT, BOOL u.a. Variablen festgelegte Datenbereiche?
    irgendwo muss ja für die variable ein platz reserviert sein, oder sehe ich das falsch?

    LG

  8. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Jetzt werden wir noch ein wenig "interner" ...
    Unter "Extras" - "Optionen" gibt es die Abteilung "Compiler-Optionen" - "Adressbereiche".

    Hier ist dann der gesamte Speicherbereich aufgeteil in Anwender / System jeweils nicht remanent bzw. remanent.

    Wenn du jetzt also ein INT ohne Adresse deklarierst, landet das in einem DT des Systembereichs.
    Wenn du jetzt also ein BOOL ohne Adresse deklarierst, landet das in einem BOOL eines WR (Merkerwort).
    WR10 z.B. wäre dann Merker R100 - R10F.

    Die konkrete und exakte Adresse wird dann also vom Compiler dynamisch aus dem Systembereich festgelegt, und ist auch nur dem Compiler bekannt.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #8
    choke ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ok..also kann ich nicht wirklich herausfinden welcher datenbereich belegt ist, aber eingrenzen könnte ich ihn, oder?
    z.b. ist der nicht selbsthaltende bereich 1000 Worte groß ..501 worte werden von der globalen variablenliste belegt und zwar 0-500. Damit wäre 501-999 noch frei für z.b. das iec programm..kann man das so sagen?

  10. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Stimmt nicht so ganz, es kommt rein auf die Einstellung in den Compiler-Optionen an.

    Hier ist explizit festgelegt bis zu welcher Adresse der Anwenderbereich geht, und verwendet werden KANN.
    Ebenso ist explizit festgelegt welche bzw. wieviele Adressen der Compiler verwenden DARF.

    Eigentlich frage ich mich das schon von Beginn des Threads an:
    Was hast du eigentlich vor?
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  11. #10
    choke ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mir wurde aufgetragen zu gucken wie weit die datenbereiche sich überschneiden da das automatisierungsprogramm mit iec-programm zusammen gepackt werden soll. das automatisierungsprogramm soll in das iec programm integriert werden..
    Geändert von choke (13.08.2012 um 10:22 Uhr) Grund: anhang

Ähnliche Themen

  1. Matsushita - Panasonic FP1
    Von giuliana im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 22:57
  2. Panasonic FP0 SPS programmierkabel
    Von benny_der_baer im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 23:43
  3. Programmier-Kabel Panasonic FP 1
    Von jan820813 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 23:15
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 12:00
  5. Panasonic FP-X Erfahrungen ?
    Von Nais im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 20:26

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •