Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Messeinrichtung zur Kraft-Weg-Messung selber bauen

  1. #1
    Registriert seit
    18.10.2012
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    ich brauche eine Messeinrichtung (ME) mit der ich eine definierte Kraft auf eine Bauteil aufbringen und gleichzeitig den Weg messen kann.
    Der Aufbau würde mittels Boschprofilen erfolgen. Kraftmessdose o.ä.Teile würde ich zukaufen.

    Die Verbindung mit Computer usw. brauche ich nicht. Muss nur die Kraft und den Weg möglichst genau ( Verfahrbereich 50 mm) angezeigt bekommen.
    Es sollte eine maximale Kraft von 1 kN realisiert werden können.

    Vom Prinzip her sollte es so ausschauen wie die folgende ME.


    http://www.atp-messtechnik.de/pdf/datasheet/fmt-310.pdf



    Mit einer Siemens LOGO Steurungseinheit sollte sowas doch machbar sein, aber bin leider noch absoluter Neuling.
    Würde mich über Anregungen bzgl. des prinzipiellen Aufbaus und der Zukaufteile sehr freuen!


    MfG Patrick
    Zitieren Zitieren Messeinrichtung zur Kraft-Weg-Messung selber bauen  

  2. #2
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    NRW / OWL
    Beiträge
    139
    Danke
    2
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Hallo Patrick,

    sind die fmt wirklich so teuer das sich der ganze Aufwand lohnt??
    Ne Logo ca. 130€. Kraftsensoren können auch mal bis 500 oder 1000€ kosten. Je nach Genauigkeit, etc. Und Boschprofile mit Zubehör sind so preiswert auch nicht. Wegmessung gibt es auch nicht umsonst. Die ganze Sensorik muss dann auch noch 0-10V oder 4-20mA ausgeben. Das ganze plus Arbeitszeit und eventuellen Fehlschlägen. Oder willst Du nicht die Genauigkeit des Originals erreichen. Dann wird's natürlich billiger.

    Grüße Detlef
    Geändert von det (18.10.2012 um 17:53 Uhr)
    Shit happens

  3. #3
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.708
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich würde mir eine KW-Mesusng auch selber erstellen - warum auch nicht ...
    Zum Einsatz käme bei mir :
    - Servo-Achse und Spindel, die die benötigte Kraft zur Verfügung stellen kann. Die Ist-Position würde ich mir von der Achse über die Bus-Kopplung zur SPS zur Verfügung stellen lassen.
    - Kraftsensor und schnelle Anolog-Eingangskarte auf der SPS-Seite
    - CPU minimal eine 317 (damit man in der Lage ist, das Ganze auch zu erfassen, was erfasst werden soll).

    Mit einer Siemens Logo ist so etwas definitiv NICHT machbar und für einen absoluten Neuling wird es da m.E. auch schwer - das Ganze hat nämlich Anforderungs-Charakter ...

    Gruß
    Larry

  4. #4
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.334
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Als Auswertegerät für die Kraft, würde ich evtl. von HBM (http://www.hbm.com/de/menu/produkte/...rstaerker/pme/) nehmen.
    Ggf. kann man da eines mit 2 Kanälen nehmen und dann Kraft und Weg gleichzeitig aufnehmen. Dann via Feldbus zur SPS senden
    Oder evtl. auch http://www.hbm.com/de/menu/produkte/...rker/digiclip/

  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2012
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    um Kosten zu sparen würde ich gerne wissen:
    Gibt dein Messobjekt nach? d.h. möchtest du einen Stahlklotz messen,
    oder eher einen Schaumstoffblock (oder eine Feder)
    Muss beim erreichen der eingestellten Kraft der Vorschub stoppen?
    oder kann er bis zum erreichen seiner maximal Kraft drücken?
    Kommt es die eher auf die Kraft oder den Weg oder Beides an?
    Muss die Messeinrichtung kalibrierfähig sein. d.h. geeicht oder reicht ein "einfaches" Ergebniss.
    (Auf Zulassung achten! Was ist wenn ein Teil kaputt geht, kann ein neues Teil das alte nach einer Kalibrierung ersetzen?)
    Als Messeinrichtung kommt ein KISTLER Maximo in Frage.
    Kann Kraftaufnehmer un Wegmesser verarbeiten und zeigt eine Kurve auf dem kleinen Display an.
    Aber mein Vorredner schon sagte billig wird das nicht...
    TerraCharly
    Zitieren Zitieren Noch Fragen  

  6. #6
    Yocindkiller ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.10.2012
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von TerraCharly Beitrag anzeigen
    Hallo,
    um Kosten zu sparen würde ich gerne wissen:
    Gibt dein Messobjekt nach? d.h. möchtest du einen Stahlklotz messen,
    oder eher einen Schaumstoffblock (oder eine Feder)
    Muss beim erreichen der eingestellten Kraft der Vorschub stoppen?
    oder kann er bis zum erreichen seiner maximal Kraft drücken?
    Kommt es die eher auf die Kraft oder den Weg oder Beides an?
    Muss die Messeinrichtung kalibrierfähig sein. d.h. geeicht oder reicht ein "einfaches" Ergebniss.
    (Auf Zulassung achten! Was ist wenn ein Teil kaputt geht, kann ein neues Teil das alte nach einer Kalibrierung ersetzen?)
    Als Messeinrichtung kommt ein KISTLER Maximo in Frage.
    Kann Kraftaufnehmer un Wegmesser verarbeiten und zeigt eine Kurve auf dem kleinen Display an.
    Aber mein Vorredner schon sagte billig wird das nicht...
    TerraCharly

    Hi Leute, danke schonmal für die bisherigen Antworten!
    Mein Messobjekt wird höchstens 50 mm weit ausgelenkt und diese Auslenkung möchte ich erfassen. Als Sensor habe ich dabei an einen solchen gedacht: http://www.tesabs.ch/multimedia/docs...robe_Range.pdf
    Wieso sollte die gesamte ME mit der Logo nicht funktionieren? Hatte sowas eigentlich schonmal gesehen. Funktioniert es denn mit der HBM?
    Vom Prinzip her sollte es wie folgt funktionieren: Anstoßeinheit auf Bauteil fahren, Weg Nullen, Bestimmte Kraft aufbringen ( manuell über Drehrad oder per Motor, eigentlich egal), Auslenkung des Bauteils bei der bestimmten Kraft messen.
    Die Verbindung mit PC o.ä. ist nicht von Nöten.
    Wäre schön, wenn Ihr mir schreiben könntet, was genau ich benötige. Also jedes Zukaufteil. Die Boschprofile sind schon vorhanden und können vernachlässigt werden.

    MfG Patrick

  7. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.708
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Yocindkiller Beitrag anzeigen
    Wieso sollte die gesamte ME mit der Logo nicht funktionieren? Hatte sowas eigentlich schonmal gesehen.
    Wenn du es mit einer Logo hinbekommst dann bist du mein persönlicher Held ...
    Vielleicht beschäftigst du dich doch mal etwas mit der Problematik und legst dann los..

    Gruß
    Larry

  8. #8
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Ich würde sagen das wird ganz schön teuer wenn man das mit SPS umsetzt. Wenn du nur ein Einzelstück/Prototyp baust würde ich mir mal so Sachen wie Arduino ansehen (also nen Mikrocontroller). Da ist die Hardware extremst billig (im gegensatz zur SPS) dafür musst du bei der Programmierung erstmal um einiges mehr Zeit investieren (dafür findest du Online auch tonnenweise Dokus und Support, bei ner SPS sieht das schon anders aus..)

    Also auch wenn es erstmal erdrückend ist sich in ein neues Thema einzuarbeiten, mit einem µC wirst du schneller erfolg haben als mit der SPS.

  9. #9
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    305
    Danke
    42
    Erhielt 61 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Die Frage ist auch wie schnell deine Messung erfolgen soll. Wir haben hier Kraft-Weg-Messungen im Bereich von mehreren hundert Hertz, das bekommt eine normale Logo noch nicht einmal ansatzweise hin. Interessant werden dann auch die A/D-Wandler, hier gibt es schnell Verschiebungen bei nicht ausreichenend gleichen Wandlungszeiten. Irgendwas misst deine Logo bestimmt, aber ob das dann der richtige Wert ist darf bezweifelt werden...

    Gruß Timo
    chaos, panic and disorder - my work is done!

  10. #10
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.708
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von TimoVoss Beitrag anzeigen
    ... das bekommt eine normale Logo noch nicht einmal ansatzweise hin.
    @Timo:
    Ich weiß ja, was du meinst ... aber auch eine supergetunte Logo würde es m.E. nicht ansatzweise schaffen in die 100 Messwerte / Sek.-Region vorzustossen ... (vielleicht 10 ...?)

Ähnliche Themen

  1. Profibusteilnehmer selber Bauen
    Von Johannes F im Forum Feldbusse
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 08:27
  2. GSD selber bauen
    Von paula23 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 15:47
  3. Phasenwächter selber bauen
    Von Locke im Forum Elektronik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 08:03
  4. S7 200 Pragrammierkabel selber bauen
    Von Der Unregistrierte im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2006, 12:36
  5. Labornetzteil selber bauen
    Von Jumper im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 12:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •