Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: PCWorx - Daten/Variablen wie z. B. Zählerstände auf SPS speichern - Warm-/Kaltstart

  1. #1
    Registriert seit
    26.02.2008
    Ort
    Kulmbach
    Beiträge
    151
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebes Forum,

    ich habe verschiedene Anwendungen, bei denen ich Zähler (Impulse Stromzähler; Laufzeit von diversen Verdichtern, etc.) in meiner SPS auswerte. Hierzu verwende ich den in der Oscat Bibliothek vorhandenen Baustein ONTIME.
    Leider gibt es hier das Problem, dass bei Warm-/Kaltstart diese Werte wieder weg sind und somit kein kontinuierliches Zählen/Aufsummieren dieser Werte möglich ist. Nun gäbe es ja die Möglichkeit, die Werte stündlich oder dergleichen auf die Speicherkarte der SPS zu speichern und nach einem Warm-/Kaltstart wieder einzulesen.
    Hierzu hatte ich bereits einen Baustein von Marc (auch aus diesem Forum), leider funktioniert dieser nicht bzw. nicht immer.

    Hat jemand hierzu eine andere Lösung und könnte mir ein wenig behilflich sein?

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Daniel

    Controller: Phoenix ILC 350 PN
    Software: PCWorx 6.00
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Vaninger (19.11.2012 um 12:28 Uhr) Grund: Typ SPS hinzugefügt
    Zitieren Zitieren PCWorx - Daten/Variablen wie z. B. Zählerstände auf SPS speichern - Warm-/Kaltstart  

  2. #2
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    und wo sind jetzt die Zähler in dem Projekt???

    Also ich habe es bei mir so gelöst. Ich habe einen kleinen FB geschrieben fürs toggeln von Ausgängen, und damit der letzte Zustand vor einem Spannungsausfall immer gespeichert ist, habe ich den Ausgang als Remanent/Retain gemacht. Und das klappt wunderbar. Du musst natürlich aufpassen. Du musst den Baustein so schreiben, dass er auch dann den gespeicherten Wert nach einem Warmstart wieder behält und nicht einfach überschrieben wird. Das war am Anfang mein Fehler. Man bekommt es auch nicht im Debug-Modus mit.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  3. #3
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    143
    Danke
    4
    Erhielt 27 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hallo Vaninger

    der Ansatz mit deinem Projekt ein BackUp Datei zu schreiben ist okay, wo hast du hier Probleme ? Werden die Daten nicht geschrieben oder nicht zurückgelesen ?

    Die Lösung von Mobi funktioniert lediglich bei Warmstart, bei Kaltstart werden auuch die Retain Werte zurückgesetzt

    PS: lass das FileOpen Execute solange anstehen bis du es wieder schließen möchtest

  4. #4
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Das mit dem Kaltstart weiß ich. Aber wann sollte schon ein Kaltstart stattfinden. Außer man macht es über den Kontrolldialog.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  5. #5
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    143
    Danke
    4
    Erhielt 27 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    siehe Fragestellung Warm / Kaltstart

  6. #6
    Vaninger ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.02.2008
    Ort
    Kulmbach
    Beiträge
    151
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Mobi, hallo Oerw,

    vielen Dank für eure Antworten. Habe den Baustein jetzt nochmals getestet, dieser funktioniert nun doch. Hatte diesen auf einer anderen Steuerung laufen, hier gab es immer irgendwie Probleme. Eventuell waren hier auch meine Datentypen falsch deklariert oder dergleichen. Habe den Baustein jetzt in Verbindung mit dem ONTIME BAustein (hier Laufzeit) von Oscat laufen, erste Tests bei KAlt- sowie Warmstart waren erfolgreich und die vorherigen Daten wurden wieder eingelesen... Habe vorher den Datentyp des Bausteins auf DINT geändert, da der Oscat Baustein dies als VarInOut hat...
    Ich mache öfters einen Kaltstart, da ich sehr oft große Änderungen mache und da ein Kaltstart ab und an angebracht ist...

    Anbei noch ein Screenshot, wenn irgendjemand noch was wissen will, gerne.

    Schöne Grüße
    Daniel


    Backup.JPG

  7. #7
    Vaninger ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.02.2008
    Ort
    Kulmbach
    Beiträge
    151
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Leute,

    jetzt habe ich doch nochmal eine Frage zu dem Baustein. Anbei habe ich euch hierzu mal mein Testprojekt angehängt. Folgendes Problem: Ich habe den Baustein in meinem Projekt zweimal drin, einmal in Originalversion, einmal den Datentyp des Buffers geändert/angepasst. Leider speichert nur die Originalversion die Werte auf die SPS, die abgewandelte nicht. Hierzu jemand eine Idee?

    Danke und schöne Grüße
    Daniel
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren Probleme bei anderem Datentyp  

  8. #8
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    143
    Danke
    4
    Erhielt 27 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hi

    hast du dir die Errorcode von den File Bausteine angeschaut ?

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Wieso hast du denn FILE_READ_WRITE kopiert und den neuen FILE_READ_WRITE2 genannt? Wieso nimmst du nicht einfach FILE_READ_WRITE. Oder ist an FILE_READ_WRITE2 irgendwas anders, sodass es mir gerade nicht aufgefallen ist? Das ist doch der Grund warum es Funktionsbausteine gibt. Damit man einmal den Baustein erstellt und man ihn mehrmals verwenden kann. Und pass mal ein bisschen auf deine Variablennamen auf, z.B. heißt das nicht utd sondern udt. Und irgendwie hast du noch keinen Standard drin, bei der Benennung von Variablen. Mal klein, mal groß, mal mit Datentyp-Präfix, mal ohne. Und wieso haben die Dateien keine Endung, z.B. .txt oder .log oder so?
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  10. #10
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Übriegens solltest du xKaltStart und xWarmtStart erst rücksetzen wenn xFileDone UND xFileDone2 True ist. Ansonsten hat der zweite Write-Baustein von dem xKaltStart bzw. xWarmStart nix.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 23:50
  2. Wie warm ist es bei euch auf der Arbeit??
    Von MeisterLampe81 im Forum Stammtisch
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 19:49
  3. warm und kaltstart impuls
    Von Rdata im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 11:21
  4. Variablen speichern auf ext. Datenträger
    Von suelzle.frank@web.de im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 18:32
  5. Daten auf MMC Speichern (Vipa CPU)
    Von Otto im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.06.2006, 18:24

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •