Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Haus-Steuerung für Einfamilienhaus

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich bin derzeit in der Überlegung wie ich sinnvoll und auch kostengünstig meine Rolläden, Dachfenster, Markiesse, Treppenlichtautomaten, etc ... steuern kann. Hat jemand Erfahrung und kann mir hier ein sinnvolles Produkt nennen ?
    Die Lösung sollte ca. 20-25 Ein- und Ausgänge enthalten und über ein Interface am bestehen Ethernet programmiert werden können.

    Danke
    Anton
    Zitieren Zitieren Gelöst: Haus-Steuerung für Einfamilienhaus  

  2. "
    Und wenn Du Dich mal in den EIB-Foren umsiehst
    Welche sind denn da gut, da ich mich demnächst wohl auch noch mit EIB auseinandersetzen darf.

    Mfg
    Manuel"


  3. #2
    Registriert seit
    28.04.2005
    Beiträge
    206
    Danke
    22
    Erhielt 17 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Willst du das ganze auch am PC Visualisieren? Oder vielleicht doch ein externes Panel benutzen?

    Ich würde dir einen Zentralen Schaltschrank im Keller empfehlen, in dem du die Steuerungsgeschichte unterbringst und alle Leitungen hinziehst.

    Du wirst nämlich von der Steuerung noch auf Relais oder Schütze gehen müssen, um die Motoren steuern zu können. Ausser du nimmst SPS Baugruppen mit Relaisausgängen, die auch Leistung schalten können. Diese sind aber in der Regel ziehmlich teuer.

    Es ist halt die Frage wie viel du dafür ausgeben möchtest, denn wenn man sowas schon mal anpackt, dann sollte man vielleicht das ganze Haus konstequent umziehen.

    Ist das ein Neubau den du Planst, oder machst du eine Bestandsumrüstung?

    MFG

    Markus

  4. #3
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.448
    Danke
    454
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich würde das Busklemmensystem von Beckhoff einsetzen. Es gibt z.Bsp. Ethernet-Busklemmencontroller für dezentralen Aufbau. Mittels Triac-Klemmen kannst du kleinere Verbraucher direkt schalten. Mit der Vielfalt der angeboten Klemmen bleibt die ganze Anlage sehr flexibel.

    Sieh' dir mal die Applikationsberichte zur Gebäudeautomatisierung auf der Beckhoff-page an, insbesondere "Top-Haustechnik für Top-Hausgeräte"!


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  5. #4
    Registriert seit
    11.10.2005
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    401
    Danke
    158
    Erhielt 74 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich habe mal eine Zeitlang solche Systeme verkauft und am besten hat mir LCN gefallen da brauchst du keine extra Datenleitung schaumal
    auf www.LCN.de nach .

  6. #5
    Anonymous Gast

    Standard

    Ich würde auch auf Beckhoff oder besser noch Wago System 750 mit Ethernet Coppler/Controler gehen.
    Das ganze dann über VISAM (www.visam.de) visualisieren, und schon ist eine perfekte Hausautomation inIhrem Grundzügen fertig.
    Der Vorteil an dem System ist, das man immer wieder mit WAGO Ethernet Copplern/Controlern erweitern kann.

  7. #6
    Anonymous Gast

    Standard

    Ich würde auch auf Beckhoff oder besser noch Wago System 750 mit Ethernet Coppler/Controler gehen.
    Das ganze dann über VISAM (www.visam.de) visualisieren, und schon ist eine perfekte Hausautomation in Ihren Grundzügen fertig.
    Der Vorteil an dem System ist, das man immer wieder mit WAGO Ethernet Copplern/Controlern erweitern kann.

  8. #7
    Registriert seit
    11.10.2005
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    401
    Danke
    158
    Erhielt 74 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    also ich bin der Meinung daß für eine Hausautomation ein System
    eingesetzt werden sollte welches auf diesen Einsatzweck abgestimmt ist.
    Allein der Verdrahtungsaufwand sollte nicht unterschätz werden . Hier sind
    Denzentrale Systeme klar im Vorteil. Und wenn es dann noch ganz ohne
    zusätzliche Datenleitung auskommt ist das ein weiterer Vorteil. Die Erweiterung dieses Systems ist auch einfach man setzt immer tiefe Schalterdosen oder besser noch hin und wieder Tanks und legt einen
    zusätzlichen Draht mehr.Visu über PC auch kein Problem und die Kosten der Module liegen auch im grünen bereich .

    HDD

  9. #8
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    also ich bin der Meinung daß für eine Hausautomation ein System
    eingesetzt werden sollte welches auf diesen Einsatzweck abgestimmt ist.
    Schön wenn Du Dir das leisten kannst und mit den vorgegebenen Beschränkungen leben kannst.
    Die einfachere Verkabelung ist meiner Meinung nach bei Nachrüstungen entscheidend, für Neubau macht es keinen großen Unterschied. Und wenn Du Dich mal in den EIB-Foren umsiehst, wirst Du merken daß öfters mal (aus Preisgründen) zu dezentralen EIB-Geräten mit mindestens 4 wenn nicht gar 8 I/Os geraten wird.

    Ich für meinen Teil werde nächstes Jahr mein Haus mit Wago 750-841 ausstatten. Jedes Stockwerk ein eigener Controller, von da zu den einzelnen Zimmern mit Klingeldraht, geschaltet wird die Leistung vor Ort mit Relais.

    Der einzige "richtige" Nachteil besteht meiner Meinung nach darin daß die Programmierung den durchschnittlichen Elektroinstallateur oder Eigenheimbesitzer mangels Erfahrung überfordert.

  10. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Und wenn Du Dich mal in den EIB-Foren umsiehst
    Welche sind denn da gut, da ich mich demnächst wohl auch noch mit EIB auseinandersetzen darf.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  11. #10
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    da wären z.B.:

    http://www.elektrozone.de/ezforen/li....php?groupid=1 bzw. (das Gleiche) http://www.eib-forum.de/

    http://www.eib-userclub.de/forum/

    http://www.eib-home.de/instabus_eib_...rten_forum.htm

    Und wenn wir schon bei den Preisen sind, da bin ich eben über den Merten Internet Controller gestoßen. Der bringt den EIB aufs Internet. Kostet "nur" 1149,58 Euronen. Für das Geld bekomme ich bei Wago fast schon 3 mal das Ethernet Starterkit, inclusive jeweils 8* Digital In und 8*Out (24V) und Netzteil. Das kann von Haus aus Internetzugang (natürlich mit Steuerung übers Inet wenn gewünscht), Zeitsynchronisation per Inet, SMS verschicken, Webserver (Steuerung per PDS), MODBUS / TCP (UDP), ETHERNET / IP, HTTP, BootP, DHCP, DNS, SNTP, FTP, SNMP, SMTP.

Ähnliche Themen

  1. Suche Steuerung für mein Haus...
    Von Aventinus im Forum Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 10:06
  2. VIPA Steuerung für Einfamilien Haus?
    Von babylon05 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 10:12
  3. Einsteiger-Hilfe bei Wago Steuerung fürs Haus
    Von Xanatos im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 10:53
  4. Wago 750 Klemmen im Einfamilienhaus
    Von MichaelH im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 18:28
  5. Beispiel-Schaltplan für ein Einfamilienhaus
    Von Gast im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 07:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •