Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Rockwell - Woher SlotStatusBits 0_31? - "Ethernet Fault - Check" - Logix5000

  1. #1
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    2
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute!

    Ich ging heue Vormittag ein Projekt durch und und da fiel mir auf, dass es in diesem so etwas wie ein "Ethernet Fault - Check" gibt.

    Genauer werden dort irgendwelche sogenannten "SlotStatusBits" per NEQ behandelt.
    Beispiel für Source A: NEQ(_00_A2_0:I.SlotStatusBits0_31,2#0110_0000_0000_0000_0000_0000_0001_1111)

    Leider konnte ich in keinem Manual oder sonstigen Unterlagen auch nur den kleinsten Hinweis dazu finden.
    Nun zu meinen Fragen:

    • Wozu sind diese genau?
    • Wie werden sie definiert/gesetzt?
    • Woher kommen diese Bits?
    • Woher kann ich wissen was in Source B einzutragen ist?
    • Also einfach alles was ihr dazu wisst!


    Meine Kollegen meinten dass dies schon immer wie folgt behandelt wurde: Erstmal einfach so lassen bis man an die Anlage/Hardware geht. Nach dem Connecten mal reinschauen und die dort angezeigten Bits einfach von Source A auf B kopieren und es sind alle happy... xD
    DAS kann es ja wohl nicht sein!

    Vielen lieben Dank schomal im Vorraus!
    Greez

    Eiszy
    Geändert von Eiszy (27.03.2013 um 17:32 Uhr)
    Zitieren Zitieren Rockwell - Woher SlotStatusBits 0_31? - "Ethernet Fault - Check" - Logix5000  

  2. #2
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Diese Status-Bit Sache ist bei Rockwell in vielen Baugruppen enthalten.

    Zum einen in Eingangs- und Ausgangskarten, da wird praktisch für jeden
    Ausgang ein Qualitäts-Bit vorgehalten. Für 32 Eingänge/Ausgänge ist das
    dann natürlich ein ganzes Doppelwort (n.b. SIEMENS führt so etwas in der
    neuen 1500er auch ein).

    Auch bei Rack-Anschaltungen oder einigen Ehernetbaugruppen habe ich das
    schon gesehen. Im meinem Umfeld kenne ich aber keinen, der das wirklich nutzt.

    Beispiel - Seite 54 ff.: http://literature.rockwellautomation...m008_-en-p.pdf

    Beispiel - Seite 79 ff.: http://literature.rockwellautomation...m061_-en-p.pdf
    Grüße Frank

  3. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu IBFS für den nützlichen Beitrag:

    Eiszy (28.03.2013),power24 (09.05.2013)

  4. #3
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    da wäre erst mal von Interesse was auf Ethernet hängt, Flex I/O, Point I/O...?

    Dann im jeweiligen Handbuch (siehe auch Links von Frank) nachschauen, bei Point I/O entspricht dann beispielsweise jedes Bit einer gesteckten Karte. Die Auswertung macht dann Sinn, wenn Du wissen willst, welches Modul genau ausgefallen ist, wenn ich die wieder mit einem NEQ abfrage weiß ich erst nicht welches Modul ein Problem hat, da musst Du schon jedes Bit separat auf einen Alarm oder das HMI legen. Andernfalls ist es einfacher den Status des Ethernetadapters (z.B. AENT) per GSV abzufragen. Bei Ausgangskarten mit Diagnose (elektronische Sicherung oder Erkennung fehlender Last (z.B. 1734-OB8E) frage ich schon mal die Bits dafür ab, das muss dann für jede Karte separat erfolgen, in dem Fall ist ja soweit der Rest nicht gestört.

  5. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Oberchefe für den nützlichen Beitrag:

    Eiszy (28.03.2013),power24 (09.05.2013)

  6. #4
    Eiszy ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    2
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Super Leute!
    In meinem Fall wäre es Point I/O (AENTR)

    Vielen lieben Dank für eure Hilfe!
    Habt mir sehr weiter geholfen!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 12:49
  2. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 20:09
  4. woher kommen die "27648" bei analogausgängen
    Von roman79 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 07:46
  5. libnodave: Woher kommt die "libnodave.net.dll"?
    Von Thomas_v2.1 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 12:07

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •