Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: B+R PT100 Eigenerwärmung reduzieren

  1. #11
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    10 Grad sind keine 4 Ohm, bei der üblichen dünnen Fühlerleitung ist das schnell erreicht.

  2. #12
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.492
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Besorg dir ein sehr genaues Ohmmeter und messe deine Leitungswiderstände.
    Danach kannst du in der Software kompensieren.
    Generell gilt, daß PT100 und 2-Leiter Murks ist.

    Gruß
    Dieter

  3. #13
    Registriert seit
    22.10.2012
    Beiträge
    40
    Danke
    8
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen, Hallo mariob,
    das mit dem Meßprinzip ist schon klar , wollte nur daruf hinweisen, dass die Karte zum Messen wohl keine höhere Spannung ausgeben wird, als sie vertragen kann. Eine Dreileitermessung ist natürlich immer vorzuziehen, da hier auch eine Erwärmung des Leiters automatisch kompensiert werden kann. (Eine Vierleitermessung ist nur bei getrennter Hin- und Rückleiterverlegung sinnvoll.)
    Ein Grund der zu Problemen führen kann ist mir noch bekannt, allerdings nur von Thermoelementen.
    Da kann die eigentliche Messstelle isoliert oder auch nicht isoliert vom Fühlergehäuse sitzen.
    Hat man einen nichtisolierten Fühler kommt es da fast immer zu Problemen wenn mehr als ein Fühler auf eine Eingangskarte angeschlossen werden.
    Und noch ein Schuß ins Blaue: Unter Umständen kann auch ein Potentialausgleichsstrom, der durch das Edelstahlrohrsystem fließt zu Fehlmessungen führen.

    Gruß

  4. #14
    Registriert seit
    05.03.2010
    Beiträge
    85
    Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von mariob Beitrag anzeigen
    Ansonsten 10 Grad Abweichung ist heftig und deutet auf ein grobes Problem hin.
    Hallo,

    das klingt nur heftig, ist aber ganz normal. Wenn der Fühler mit Telefonlitze angeschlossen ist kalkuliere ich pauschal und grob 20 Ohm je 100m Leitungslänge, für die Programmierung dann natürlich exakte Berechnung. Lt. Tabelle hat ein Pt100 bei 30°C 111,67 Ohm, bei 40°C 115,54. Die 4 Ohm für 10°C Abweichung hast du also überschlägig mit 20m Leitungslänge erreich. Und es gibt noch (je nach Anschlussmodul) eine ganze Menge weitere Fehlerquellen, die meisten führen zu erhöhter Temperaturanzeige.

    Gruß

    Rainer
    Zitieren Zitieren Das klingt nur heftig  

Ähnliche Themen

  1. Beckhoff IPC Lüfterdrehtzahl reduzieren
    Von gloeru im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 20:39
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 15:47
  3. Logo Programm reduzieren ? Aber wie ?
    Von X-Master im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 21:41
  4. Logo Programm reduzieren? wie ?
    Von X-Master im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 12:11
  5. Pt100
    Von Much2k im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 21:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •