Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: BK3000 an S7

  1. #1
    Registriert seit
    26.12.2004
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich würde gerne einen BK3000 Profibuskoppler mit ein paar digitalen IO (KL1104 und KL2134) an eine S7 315-2DP anschließen. Leider habe ich gar keine Ahnung wie ich das angehen soll. Profibus-Master ist eingestellt, Kabel beidseitig terminiert und das BK3000 als Slave in der Hardwarekonfiguration (GSD von Beckhoff) eingerichtet. Kann mir jemand ein paar Tipps geben, wie's weitergeht. Die S7 zeigt eine SF und BUSF. Es gibt vorerst nur einen leeren OB1. Das BK3000 zeigt I/O Err 6x Blinken (zu wenig DP-Cfg-Daten), Run und BF dauerhaft an, I/O-Run zuckt nervös.

    Danke
    Klemens
    Zitieren Zitieren BK3000 an S7  

  2. #2
    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    87
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ich gehe mal davon aus das die HW richtig eingerichtet ist. Hast du daran gedacht, den Klemmenbus mit einer KL9010 terminieren, sonst läuft dein Profibus erst gar nicht hoch!?

  3. #3
    kljosc ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.12.2004
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja, Abschluss auf Klemmenbus und beidseitig auf dem Profibus sind vorhanden. Es sieht auch so aus, als ob eine ganze Menge Verkehr darauf ist. Leider hab ich keine Software zum manuellen Konfigurieren und Analysieren des BK3000. Es sollte aber auch über den Profibus gehen. Mit dem habe ich aber so gut wie keine Erfahrung.

    Danke
    Klemens

  4. #4
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    278
    Danke
    11
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    In der Hardwarekonfiguration unter BK3000 zunächst die DP-Adresse des Kopplers kontrollieren. Dann auf den BK3000-Controller aus dem Hardwarekatalog (da wo der BK3000 herstammte) 1x 8digt. Eingänge sowie 1x 8digt. Ausgänge auf den BK3000 legen. Die Endklemme muss nicht angegeben werden.

  5. #5
    Anonymous Gast

    Standard

    Super Danke! Genau das war es (falsche Klemme in der Step7 HW-Konfiguration). S7 läuft ohne Fehler an, BK3000 ist auf Run und I/O-Run grün, kein BF oder I/O-ERR.

    Klemens

  6. #6
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    278
    Danke
    11
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Noch ein kleiner Tipp, der später mal helfen kann.

    Der Beckhoff-Buskoppler mappt analoge Klemmen grundsätzlich nach vorne, d.h. in der Hardwarekonfiguration zuerst alle analoge Klemmen in ihrer Reihenfolge eintragen, dann erst die digitalen Klemmen (auch, wenn tatsächlich eine oder mehrere digt. Klemmen vor der 1. analog Klemmen liegen).

    Es spielt auch keine Rolle, wohin man die digt. Klemmen steckt, diese werden immer zu mind. 8 Bit zusammengefasst und an einem Stück gemappt-
    Beispiel:

    Buskoppler, digt. Eing., Anal. Eingang, digt. Eing. , Anal. Ausgang, digt. Ausg., Endklemme müsste in Step 7 so eingetragen werden:

    anal. Eingang, anal. Ausgang, digt. Eingang, digt. Ausgang

    Unter Beckhoffs KS2000 oder System-Manager ist es natürlich "as build"

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •