Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Prozesssteuerung mit LOGO! oder ist eine andere Steuerung besser geeignet?

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2014
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    vorweg ich bin ein absoluter Laie was Steuerungen angeht. Ich programmiere etwas und bin ambitionierter Bastler aber auch nicht mehr.

    Für das folgende Projekt benötige ich Rat damit ich die passende Steuerung, möglichst preiswert, finde.

    Ich möchte einen Prozess automatisieren bei dem Textilien mit Wasser besprüht werden. Dazu werden die Textilien über eine Platte 50x40 cm gezogen, vergleichbar mit einem Bügelbrett. Zwei dieser Platten
    sind auf einen Schiebeschlitten angeordnet, siehe Bild.
    Schlitten.jpg
    Der Schlitten wird bisher manuell hin und her bewegt. Zukünftig soll der Schlitten mit einem Antrieb bewegt werden.
    Rechts und links der Heizplatte (Platte unterhalb des Notausknopf im Bild) werden Düsenleisten angebracht, die das Wasser auf die darunter vorbeifahrenden Platten sprühen.
    Im ersten Schritt wird nur auf der rechten Seite der Presse, später auf beiden Seiten Wasser versprüht.
    Ziel: Ist ein Textil über die rechte Platte gezogen, wird der linke Knopf (von zwei Knöpfen) gedrückt und der Schlitten fährt nach links Richtung Presse. Erreicht die linke Kante der Platte die Linie mit den Düsen werden zwei Pumpen eingeschaltet und sobald die rechte Kante der Platte erreicht ist stoppen die Pumpen. Der Schlitten fährt weiter bis er bündig unter der Presse angekommen ist und stoppt dann. Die Presse wird vorerst manuell betätigt. Ist der Pressvorgang abgeschossen wird der rechte Knopf gedrückt und der Schlitten fährt bis zum Ende nach Rechts ohne das der Sprühvorgang der rechten Düsenleiste ausgelöst wird. Erreicht der Schlitten das rechte bzw. linke Ende ist auch die gegenüberliegende Platte direkt unter der Presse positioniert.

    In Ausbaustufe 2 soll dann, sobald der Schlitten nach links fährt nur an der rechts angebrachten Düsenleiste gesprüht werden und sobald der Schlitten nach rechts fährt sprüht nur die links angebrachte Düsenleiste. Es sind dann für jede Seite je zwei Pumpen installiert. Jede Pumpe muss einzeln angesteuert werden, da ich je nach Textil nur einen Teil besprühe. Dazu möchte ich dann verschieden Programmabläufe (Bausteine) hinterlegen, die ich, sofern möglich, über Funktionstasten eines Display (KP300 Basic mono / TD Textdisplay) aufrufe kann. Oder ggf. über einen PC auf die Steuerung aus einem Stapel übertrage.

    Je nach Genauigkeit (Start und Geschwindigkeit) des Antriebs für den Schlitten könnte ich mir vorstellen, das die Pumpen über die Zeit gesteuert werden. D.h. X ms nach Start des Antriebs beginnt der Sprühvorgang und nach weiteren Y ms endet dieser.

    Wäre für die o.g. Anforderung die LOGO! 230RCE 0BA7 geeignet? Welche Zusatzmodule benötige ich?

    Welcher Antrieb wäre dafür geeignet? Die Geschwindigkeit müsste anfangs z.B. durch die Übersetzung fix eingestellt werden, da ich eine bestimmte Geschwindigkeit (ca. 12,5 sec. / 100 cm) benötige mit der sich die Platten unter den Düsen vorbei bewegen, um die richtige Menge Wasser auf dem Textil zu verteilen. Ein Antrieb dessen Geschwindigkeit (Drehzahl) einstellbar ist wäre komfortabel.

    Ich hoffe es findet sich hier ein Experte der mir bei meinem Projekt Rat geben kann. Vorab vielen Dank dafür.

    Gruß
    Zitieren Zitieren Prozesssteuerung mit LOGO! oder ist eine andere Steuerung besser geeignet?  

  2. #2
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Um zu bestimmen was du für Module benötigst, machst du dir am besten eine Liste mit allen Antrieben mit der Anzahl an E/A und dem Typ (digital/analog) du benötigst. Hab jetzt keine Lust das aus deiner Beschreibung zu extrahieren.

    Wenn du schonmal was mit einer Programmiersprache zu tun gehabt hast, würde ich die Finger von der Logo lassen und z.B. die Siemens S7-1200 einsetzen. Die lässt sich so programmieren wie es ein Programmierer erwartet, und du bist bei deinem Projekt auch für Erweiterungen gut gerüstet. Das Starterkit mit einem besseren Panel (KTP400) ist nur 100 Euro teurer als das der Logo.

  3. #3
    Registriert seit
    07.09.2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    112
    Danke
    22
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo EckiD

    nachfolgend hab ich dir schon mal die Grundfunktion erstellt dafür benötigst Du nur eine kleine Logo-Steuerung:

    Textilpresse.jpg



    I1 = Starttaster für die Fahrt nach links
    I2 = Starttaster für die Fahrt nach rechts
    I3 = Endschalter Grundposition (wird betätigt der Tisch die Grundposition erreicht hat)
    I4 = Endschalter Pressposition (wird betätigt der Tisch die Pressposition erreicht hat)

    Q1 = Steuert den Motor nach links
    Q2 = Steuert den Motor nach rechts
    Q3 = Schaltet die Sprühleiste ein



    Ablauf innerhalb der Steuerung:

    Der Tisch befindet sich in der Grundposition und der Endschalter (I3) für die Abschaltung des Motors bei erreichen der Grundposition ist angefahren.

    Der Taster I1 (Fahrt des Tisches nach links) wird betätigt und der Motor wird eingeschaltet mit der entsprechenden Drehrichtung so das sich der Tisch nach links bewegt und der Endschalter I3 wieder frei wird.

    Gleichzeitig startet eine Verzögerungszeit mit dem Timer B004 die so eingestellt wird das mit erreichen der linken Tischkante die Sprühleiste eingeschaltet wird.

    Mit einschalten der Sprühleiste startet eine Verzögerungszeit mit dem Timer B003 die so eingestellt wird das wenn der Tisch eine bestimmte Position erreicht hat die Sprühleiste wieder ausschaltet.

    Der Tisch fährt ungeachtet dessen noch immer weiter nach links bis er den Endschalter (I4) für die "Pressposition" erreicht. Wird I4 durch den Tisch Angefahren so wird die linksfahrt durch Abschalten des Motors beendet.

    Nun kann das Textil "gepresst" werden. Danach wird der Taster für die Fahrt nach rechts betätigt und der Tisch fährt mit Einschalten des Motors und der entsprechenden Drehrichtung nach rechts.

    Hat der Tisch seine Grundposition rechts erreicht so wird der Motor durch Anfahren des Endschalters (I3) abgeschaltet.

    Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist was du genau mit dem Display machen möchtest.

    Sollen dort dann verschiedene Sprühzeiten hinterlegt werden und wie schauen die genau aus, oder was genau soll sonst damit gesteuert werden?


    Viele Grüße
    Loenne
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    EckiD ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2014
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Danke Thomas, ich schau mir die S7-1200 an. Mehr als das unten noch beschreibene kommt voraussichtlich nicht dazu.

    Danke Loenne, super du hast genau das umgesetzt was mir vorschwebt. Da zwei Pumpen im Einsatz sind werde ich noch Q4 benötigen. Später wenn auch eine Sprühleiste links an der Presse montiert ist Q5 und Q6.

    Bzgl. Display, die Fläche ist 50x40 cm je nach Textil wir nicht die ganze Fläche befeuchtet sondern nur z.B. der Bereich oben rechts. D.h. ab 20 cm X-Achse und 25 cm Y-Achse damit wäre nur das obere rechte 1/4 befeuchtet. Damit müsste ich nur Q3 einschalten Timer B004 verlängern und analog dazu den Timer B003 verkürzen. Über das Display möchte ich die möglichen Optionen (obere Hälfte, untere Hälfte, linke Hälfte, ...) per Knopfdruck (Top 4) oder Auswahl aufrufen. Ggf kann ich auch I1 und I2 über das Display steuern? Oder I1 mit den Optionen verbinden, so dass F1 Start der Fahrt nach links bedeutet und gleichzeitig sprühen 40x50 und F2 Start und 40x25 oben, usw.

    Und im zweiten Schritt könnte ich die Information der Position (I3 und I4) mit der Funktionstaste verknüpfen, womit dann entweder Q1 u. (Q3 u./o. Q4) oder Q2 u. (Q5 u./o. Q6) angesprochen werden.

    Schafft das die LOGO?

    Gruß
    Ecki

  5. #5
    Registriert seit
    07.09.2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    112
    Danke
    22
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo Ecki,

    ahhh! so langsam ergibt es einen Sinn für mich. Was mir bisher noch nicht ganz klar war ist, dass die Sprühleiste unterteilt ist in eine "obere" und eine "untere" Hälfte. Deshalb wohl auch zwei Pumpen pro Leiste oder?

    somit läßt sich dann das Textil "Vierteilen" also in:

    Oben links
    Oben rechts
    Unten links
    Unten rechts

    Und dann so auch besprühen.

    Ich würde diesbezüglich dann auch kein Display verwenden sondern genau so räumlich vier Taster anordnen. Meiner Meinung nach ist dies einfacher, schneller und auch logischer zu Bedienen als in einem Display herum zu blättern. Nebenbei sparst Du damit auch noch Geld, nämlich das für das Display.

    Du hast dann statt den beiden "Start - Taster" für Links und Rechts eben die vier oben beschrieben Taster und noch den Taster für rechts.

    Wobei auf den rechten Taster auch verzichtet werden kann wenn der Pressvorgang automatisiert wird und die Presse den Pressvorgang beendet hat.

    Wäre das eine praktikable Umsetzung für dich?

    Viele Grüße
    Loenne

  6. #6
    EckiD ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2014
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Loenne,

    richtig 2 Pumpen um die Fläche in oben und unten zu unterteilen.

    Ziel ist es eine möglichst flexible aber auch einfache Lösung zu finden. Grundsätzlich bin ich Fan von einfachen Lösungen (4 Tasten) und Geld spar ich auch gerne!

    Jetzt kommt das Aber! Es gibt eine Vielzahl an möglichen Varianten wie das Textil besprüht werden soll, die wiederum vom Folgeprozess abhängen. Neben den von dir genannten, z.B. obere Hälfte, untere Hälfte, rechte Hälfte, linke Hälfte, volle Fläche, oben links + unten rechts, oben rechts + unten links. Die beiden letzten voraussichtlich selten bzw. gar nicht. Dafür könnte aber auch 2/3 der Fläche auf der X-Achse gefordert sein. Daher hatte ich an das Display KP300 Basic mono mit 10 Funktionstasten gedacht, weil damit die wichtigsten Varianten direkt per Tastendruck abgerufen werden können, nach dem Rest muss man im Menü blättern.

    Bei der Presse muss ich erst mal prüfen wie ich dort eingreifen kann, diese hat eine eigene Steuerung.

    Zum besseren Verständnis des Prozess, die Platten werden wechselseitig beladen. Ist der Schlitten ganz nach links gefahren wird das gepresste Textil von der linken Platte entnommen und ein Neues beladen die rechte Platte ist dabei unter der Presse, umgekehrt wenn der Schlitten rechts angekommen ist. Deshalb auch die Sprühleiste auf beiden Seiten der Presse (Schritt 2), da je nach Fahrtrichtung, nach links die rechte Leiste und nach rechts die linke Leiste sprüht.
    Da ent- und beladen ggf. länger als das Pressen dauert, wäre die öffnende Presse als Impulsgeber für den Rücktransport suboptimal. Zumal die Person noch den Folgeprozess (zweite Maschine) bedient und die Auswahl treffen muss welche Variante (F1 - Fx) gesprüht werden soll. Abschließend kann ich dies erst im Testbetrieb beurteilen.

    Meine Idee ist, für Schritt 2, die Sensoren I3 und I4 nicht nur zum Ausschalten des Antriebs zu nutzen sondern, sofern möglich, damit auch die Position (linke oder rechte) des Schlittens der Steuerung mitzuteilen. Damit wäre es nicht notwendig die Fahrtrichtung mit dem Tastendruck vorzugeben sondern lediglich das Startsignal, welches durch die Auswahl der Sprühvariante geschieht. Ich weiß nicht was dabei beim ersten Einschalten der Anlage am Morgen zu berücksichtigen ist. Teilt der Sensor per Dauerimpuls die Position mit?

    Solange nur die rechte Sprühleiste eingebaut ist müsste eine Funktionstaste für die Fahrt nach rechts reserviert werden.

    Ich hoffe ich habe alle möglichen Optionen jetzt geschildert. Danke für die Geduld und die Unterstützung.

    Gruß
    Ecki

  7. #7
    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nur am Rande, da es eine Erweiterung/Änderung deiner Maschine darstellt, hast du an die Maschinenrichtlinie gedacht?
    Gerade wenn Bewegungen automatisiert werden wirds an der Stelle echt Kritisch.
    Wenn es nur ein theoretisches Projekt ist, solltest du das zumindest dokumentieren.

    Gruß,
    Kollo.

Ähnliche Themen

  1. Sonstiges Logo Steuerung mit Ist und Sollwertvorgabe
    Von HeiGro im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2013, 13:24
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 08:27
  3. Frage: benötige für eine LOGO eine Steuerung
    Von movie im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 14:16
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 15:52
  5. Was ist besser WinCC oder WinCC Flexible?
    Von Anonymous im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2005, 14:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •