Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: B&R Erfahrungen.

  1. #11
    Registriert seit
    22.10.2012
    Beiträge
    40
    Danke
    8
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    nur zur Ergänzung. ich fürchte, ich habe mich eventuell etwas missverständlich ausgedrückt.
    Ich benutze leider auch weder KOP noch FUP sondern nur textorientierte Darstellungen. Aber soweit ich mich erinnern kann sieht man auch bei B&R die Ein- und Ausgangsparameter der Bausteine. (And, Or, Timer etc.)
    Im status der Textdarstellung sieht man die Werte der einzelnen Variablen und Verknüpfungsergebnisse.
    Ich benutze aber lieber listen im Watchfenster, da kann man sich alle Variablen die man sehen möchte zusammenstellen, deren Formate einstellen, beobachten und ändern.
    Natürlich kann man die internen Werte von Funktionsbausteinen von außen betrachten. Alle internen Variablen eines Funktionsbausteines/Funktion stehen im Watchfenster zur Verfügung.
    Ich meinte nur, dass es in der Funktion selbst keinen Sinn macht.
    Da ich mir nicht ganz sicher bin was du mit statischen Variablen meinst, habe ich mich da wohl auch unklar ausgedrückt.
    In B&R gibt es ja im Prinzip keine verwendung von direkten Hardwareadressen. (E0.0 PAW65 usw.)
    Es gibt nur Variablen die dann gegebenenfalls an die entsprechenden EAs angebunden werden.
    Diese Variablen unterteilen sich in lokale und globale Variablen. Globale sind im ganzen Projekt gültig, lokale nur im jeweiligen Programmteil.
    Diese Variablen sind erst einmal nichtremanent, verlieren also ohne Spannung ihren Wert, können aber jederzeit remanent oder auch als permanent deklariert werden und sind dann spannungsausfallsichr.
    Eine Variable kann auch als Konstante deklariert werden, ist dann also auf einen Inhalt festgelegt. z.b. pi=3.14...
    Eine Konstante kann dann z.B etwa wieder als Grenze für ein Feld und auch als Endwert für eine Schleife verwendet werden.
    Feld[0..AnzElemente]
    loop i=0 to Anzelemente do
    Feld[i]=0
    endloop
    Variablen können in Strukturen zusammengefasst werden. die wiederum in anderen Strukturen verwendet werden können.
    Diese Strukturen können selbstverständlich auch remanent, permanent oder auch konstant sein.
    Um das Fass zuzumachen, können Variablen dann auch mit vertretbarem Aufwand weggespeichert und zurückgeladen werden. (Auf CF-Card, USB-Stick oder Netzwerk)
    So, ich hoffe, ich habe da irgendwo die statischen Variablen miterwischt.
    (Nur am Rande. ich habe ungefähr 12 Jahre S5, später S7 200+300 programmiert, die letzten 10 Jahre dann B&R. Man kann da durchaus geteilter Meinung sein was besser ist, bin aber der festen Ansicht,
    dass der Spieltrieb mit B&R weit besser befriedigt werden kann. Gerade wenn man gerne in vielen Daten wühlt geht da viel.)
    Habe es fast vergessen, man kann sich natürlich megabyteweise Speicher reservieren und darin herumwuseln. Gibt auch die schönsten Abstürze)

    Viele Grüße

  2. #12
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    300
    Danke
    22
    Erhielt 54 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    damit wir auch mal ein Bildchen dazu haben

    a) Montior mit Watch-Fenster für Automation Basic
    b) Montior mit Watch-Fenster für KOP

    Da auch ich nicht mit KOP arbeite, habe ich den FUB (PID Regler) nur schnell im Coffee Beispiel reinkopiert, er 'lebt' aber nicht, hat alle Werte = 0 da der Arme nicht bedient wird . Aber man sieht schon gut wie man dann damit arbeitet.....


    Monitor-und-Watch.jpgMonitor-und-Watch-kop.jpg

  3. #13
    Avatar von JesperMP
    JesperMP ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.624
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Schneetreiber Beitrag anzeigen
    Da ich mir nicht ganz sicher bin was du mit statischen Variablen meinst, habe ich mich da wohl auch unklar ausgedrückt.
    In B&R gibt es ja im Prinzip keine verwendung von direkten Hardwareadressen. (E0.0 PAW65 usw.)
    Es gibt nur Variablen die dann gegebenenfalls an die entsprechenden EAs angebunden werden.
    Diese Variablen unterteilen sich in lokale und globale Variablen. Globale sind im ganzen Projekt gültig, lokale nur im jeweiligen Programmteil.
    Die lokale + globale variabeln scheint die statische variabeln bei Siemens zu entsprechen. Bei Siemens gibt es kein unterscheidung in lokale bzw. globale. Das scheint ein Vorteil für B&R zu sein.

    Zitat Zitat von Schneetreiber Beitrag anzeigen
    Alle internen Variablen eines Funktionsbausteines/Funktion stehen im Watchfenster zur Verfügung.
    Zitat Zitat von bits'bytes
    b) Montior mit Watch-Fenster für KOP
    Ist nicht ganz was ich meine. Watchlisten haben sein Zweck, aber ist nicht komfortabel genug wenn man schnell sein code online debuggen will. Genau diese getrennte Fenster für Code und Aktualwerten kenne ich von Siemens SCL (Structured Text), und das funktioniert mMn. sehr schlecht.
    Wie in die Screenshots von mir sieht man wie man bei Siemens in KOP und FUP ein grafische Darstellung bekommt, auch von die online Zustände. Das die online Werte bei B&R in eine getrennte Fenster auftaucht ist etwas unkomfortabel.
    Das ist ein Vorteil für Siemens.

    In v2.47 von Automation Studio war KOP ziemlich primitiv. Wenn B&R-Programmier generell KOP und FUP meidet konnte das ein zeichen sein das diese zwei Sprachen auch heute nicht richtig implementiert ist bei B&R.
    Jesper M. Pedersen

  4. #14
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    131
    Danke
    10
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Jesper: Nicht Falsch verstehen. Im normalen Quellcode hast du 1. die Möglichkeit per Tooltip den Wert der Variablen anzusehen 2. Im selben Fenster auf der Seite die Variablen als Liste 3. Bei grafischen Sprachen über graphische Markierungen " Stromfluss" zu sehen und den Wert 4. in einem separaten Fenster.

  5. #15
    Avatar von JesperMP
    JesperMP ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.624
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Hallo Sera.
    Zitat Zitat von Sera Beitrag anzeigen
    Im normalen Quellcode hast du 1. die Möglichkeit per Tooltip den Wert der Variablen anzusehen 2.
    Man muss also den Maus über der Variabel plazieren wenn man den online Aktualwert sehen will ?Ist ja fast unanwendbar.

    Zitat Zitat von Sera Beitrag anzeigen
    3. Bei grafischen Sprachen über graphische Markierungen " Stromfluss" zu sehen und den Wert
    Also wie in den Screenshot von mir in Beitrag #7 ?
    Wenn das stimmt, dann wäre ich froh.
    Jesper M. Pedersen

  6. #16
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    131
    Danke
    10
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Ein Bild im Anhang in KOP:

    Screenshot.jpg

    Du hast: Powerflow, Wert unter den Var und Varliste

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Sera für den nützlichen Beitrag:

    JesperMP (18.02.2014)

Ähnliche Themen

  1. USV & WinCCflexible RT 2008 SP2 HF2 & Simatic Net
    Von Onkel Dagobert im Forum HMI
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.12.2012, 20:56
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2012, 15:12
  3. Erfahrungen IDS & ETM Prozessleitsystemen
    Von david.ka im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 10:18
  4. B&R AS 3.0.71.10 - Erfahrungen
    Von knorpe im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 21:03
  5. PPI && TD200 stört die Verbindung zum PC
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2004, 14:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •