Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Hilfe bei Programmierung von Analogmodul FXon-3A

  1. #1
    Registriert seit
    29.05.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    ich bin momentan verzweifelt daran ein Programm im KOP für das Analogmodul FXon-3A auf einer FX1N zuschreiben.
    Bisher hatte ich immer nur mit Digitalen Ein und Ausgängen zu tun.
    Ich habe mir jetzt zwei von den Modulen besorgt und habe sie an der FX1N hintereinander angeschlossen.
    Nun wollte ich zwei EIngangsspannungen verwerten. Wenn Im Analogeingang 1 die Spannung auf z.B auf 4 Volt sinkt soll ein Merker geschaltet werden. Wenn die Spannung wieder größer wird soll er deaktiviert werden.
    Und das gleiche bei dem zweiten Eingang auch.

    Ist die möglich, wie ich es beschrieben habe?
    Wäre echt super wenn sich einer damit auskennt und mir helfen könnte.

    Mit dem was bisher in den Datenblättern steht werde ich einfach nicht viel schlauer (BFM, D0, K... etc.).
    Geändert von Tobias91 (29.05.2014 um 11:23 Uhr)
    Zitieren Zitieren Hilfe bei Programmierung von Mitsubishi Melsec Analogmodul FXon-3A  

  2. #2
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    59
    Danke
    4
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Halo Tobias,
    ich nehme an, Du hast nicht viel Erfahrung mit Mitsubishi-Programmierung. Suche bitte im Internet ein Handbuch namens "FX0N-Sondermodule Bedienungsanleitung_05302-B". Dort ist alles auf deutsch genau beschrieben: wie man die Hardware anschliesst, beschaltet und auch Beispiele für Analogwerte-Ein und -Auslesen in KOP. Ansosten, lese sich ein in die Datenformate von Mitsubishi.
    Wenn Du soweit bist, gehe ich davon aus, daß Dein Vorhaben ohne Probleme programmieren kannst. Wenn nicht, melde Dich wieder.
    Grüße
    Janusz

  3. #3
    Tobias91 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke Janusz für deine Antwort,
    jedoch habe ich das Dokument schon gestern gefunden und mich eingelesen.
    Das Anschliessen und den groben Überblick habe ich auch schon verstanden.
    Habe auch schon mal ein Testprogramm mit Kanal 1 und 2 einlesen drauf geschrieben. Die Impulse laufen alle, jedoch schreibt er nichts in D2.
    Muss in der FX1N vielleicht noch das Sondermodul eingestellt werden dass sie es überhaupt erkennt?
    Hatte den Punkt Funktionsblock einfügen gefunden, leider jedoch in grau (nicht zum anklicken). Hat das damit was zu tun?

    Danke
    Tobias

  4. #4
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    59
    Danke
    4
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Halo Tobias,
    es ist mir schwer Dir wirklich zu helfen weil ich zum Einem momentan auf meinem Rechner keinen GX Developer habe (bin außerhaus) und zweitens: ich arbeite ausschliesslich mit der A und Q-Serie von Mitsubishi. Was FX anbetrifft, habe ich praktisch keine Erfahrungen.
    Zu Deiner Frage, selbsverständlich muß du in der Konfiguration auch das Analogmodul eintragen, da ist Deine Vermutung richtig. Allerdings verstehe ich nicht ganz, was Du mit: "Funktionsblock einfügen " meinst. Kannst Du mehr schreiben darüber wie Du es gemacht hast oder was Du machen möchtest?
    Wahrscheinlich werde ich Dir erst Morgen wieder schreibe können, da Heute noch bis zum geht nicht mehr "zugedeckt" mit der Arbeit bin.
    Grüße
    Janusz

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Bei der FX1N musst du gar nichts eintragen.
    Du kommunizierst mit den 3A rein über FROM/TO Anweisungen.

    @Janusz Eine Slotbasierte Konfig wie bei Q/A gibt es bei der FX1N nämlich ganz einfach nicht.

    Wobei du, da du (TE) ja scheinbar schon irgendwas gemacht hast, halt einen Screenshot/PDF/Datei oder irgendwas hier anhängen solltest,
    da meine Glaskugel leider mal wieder in der Reparatur ist.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    janusz (01.06.2014)

  7. #6
    Tobias91 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Habe es gerade herausgefunden. Man braucht wirklich nichts eintragen. Probehalber eine Spannung angelegt und siehe da im Kop wird mir ein digitales Signal angezeigt von 237. Geht ja von 0-255.
    Also schon einmal ein Teilerfolg.
    Ich kann es halt bisher nur noch nicht weiter verwerten zu Merker an oder aus bei einer Voltzahl von 4V (also 102).
    Im Anhang mal was ich gemacht habe.

    War auch so in der Anleitung drin. die drei Zeilen zum Schluss brauche ich nicht, sind auch schon wieder gelöscht.

    Der Hintergrund ist, dass ich eine Bewässerungsanlage für mein Gewächshaus betreiben möchte mit zwei simplen VA Elektroden. Bei sinkender feuchte fällt die Spannung, wo dann Magnetventile und eine Pumpe angesteuert werden sollen.Unbenannt1.jpg

  8. #7
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    59
    Danke
    4
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    @MSB
    Danke, schon wieder was neues gelernt.

    @Tobias
    Wenn ich richtig sehe, so ist die Auflösung bei 10V = 250 Digits. Bei 255 gibt es Überlauf=10,2 V. Also bei Deinen gewünschten 4V gibt es 250/10*4=100 Digits. Entsprechend bei 8V am Eingang hast Du dann 200 Digits. Also brauchst Du nur die entsprechende Werte (Min und Max) abfragen und entsprechende Merker/Ausgänge setzen und rücksetzen.
    Wert_ANA_In1<100 à SET M20.0
    Wert_ANA_In1>200 à RSET M20.0
    Ich schreibe „Merker“ weil ich nicht weiß, welche Vorstellungen oder Ideen Du von Deiner Anlage hast. Worum geht es mir: als Programmierer MUSS Du sicherstellen, dass durch Dein Programm weder Personen noch Sachschaden entstehen können. Du muss Dich mit solchen Fragen beschäftigen:

    1. Wie wird die Pumpe eingeschaltet (Handschalter oder nur per Schütz vom Programm). Wie wird die abgeschaltet wenn Du es willst und das Programm sagt "Pumpe Ein" ?
    2. Hat die Pumpe ein Trockenlaufschutz? Kann sie kaputtgehen beim Trockenlauf?
    3. Gibt es eine Durchfluss/Ventilstellung-Abfrage? Darf die Pumpe „gegen“ ein geschlossenes Ventil arbeiten?
    4. und.. und.. und..

    Mit den Merker, die vom Analogwerten angesteuert werden, kannst du deine Pumpe steuern und dazu entsprechende Verriegelungen einbauen. Ich würde auch eine kurze Zeit (1-2 Sec) zwischen dem SET/RST einbauen, um zu verhindern, das ein Analogeingang kurzfristig "flackert". Es gibt viele Mögligkeiten und ein "breites" Feld. Versuche es.
    Grüße
    Janusz

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu janusz für den nützlichen Beitrag:

    Tobias91 (01.06.2014)

  10. #8
    Tobias91 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wert_ANA_In1<100 à SET M20.0
    Wert_ANA_In1>200 à RSET M20.0
    Danke genau sowas meine ich, habe aber mit Gain und Offset 0-255Diggits von 0-10V eingestellt. Das passt schon.
    Den Rest der Programms hatte ich auch schon fertig, hatte nur noch auf das Analogmodul gewarte um dies mit einzuprogrammieren.

    Eine Frage nur noch zu den beiden Zeilen. Ist das als Text dargestellt, denn ich kann mich nicht erinnern soetwas schon mal im Kop gesehen oder programmiet zu haben.
    Könntest du mir die beiden evtl. nochmal als awl oder Kop schreiben?

    Vielen dank.

  11. #9
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    59
    Danke
    4
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo Tobias,
    es ist eigentlich einfach-ich habe damit Vergleichfunktion gemeint, nur ist bei der Übertragung was komisches geworden. Also nochmal: wie ich sehe, hast Du Dein Analogwert vom Kanal 1 im den Register D0 und Kanal 2 im D1. Für den Kanal1 wurde ich folgendes programmieren:

    --[< D0 K100 ] ----------------------------------------------------------------- [SET M400 ]

    --[> D0 K200 ] ------------------------------------------------------------------[RST M400 ]


    für Kanal 2 muß Du Register D1 und M401 nehmen - Die Merker M400 und M401 sind natürlich frai wählbar - ich habe die genommen, da sie als Latch-Merker ausgeführt sind.
    Mit den Merker M400/M401 kannst Du alles steuern.

    Ich hoffe, es wird leserlich und Du kannst was damit anfangen.

    Grüße und viel Erfolg
    Janusz

  12. #10
    Tobias91 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Sorry fürdie späte Rückantwort. Mir ist ein kleiner Krankenhausaufenthalt dazwischen gekommen. Habe es heute so programmiert und funktioniert super. Vielen dank.

Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Programmierung EPOS 2P von Maxon
    Von hotrodhool im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 19:14
  2. Hilfe bei S5- AWL Programmierung
    Von Saibotccd im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 15:47
  3. bin newbie. brauch hilfe bei sps programmierung von festo sps
    Von aat81 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 12:31
  4. Anfänger sucht Hilfe bei AB Programmierung
    Von rantanplan im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 16:56
  5. Hilfe bei LOGO-Programmierung
    Von d.schindele im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 11:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •