Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Fehlersuche bei M340 ModbusTCP-Kommunikation

  1. #1
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    58
    Danke
    19
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich versuche gerade, irgendwie dahinter zu kommen, warum die Kommunikation zwischen zwei M340-Steuerungen über ModbusTCP nicht mehr funktioniert - und wo und wie ich an Fehlercodes o.ä. herankomme. Das Netzwerk zwischen den beiden Steuerungen scheint mir als Fehlerursache ebenso auszufallen wie die Ethernet-Schnittstelle selbst, denn über dieselbe Hardware läuft die Kommunikation mit der Visualisierung, und auch die Kommunikation mit Unity. Und das funktioniert alles. Nur weigern sich die beiden Steuerungen neuerdings - ohne (bewusste) Software-Änderung - die Daten, die sie schon mal miteinander ausgetauscht haben, weiterhin auszutauschen.
    Ich habe das über den READ_VAR-Baustein realisiert, der die Adresse als ADDM mitgeteilt bekommt. Wie gesagt: es hat schon mal funktioniert, zuckt aber neuerdings nicht mehr: sämtliche Bits, ob nun Aktivität, Austausch, Kommunikation oder auch Betrieb, bleiben konsequent 0. Und was die Fehleranzeige angeht, hab ich wohl Tomaten auf den Augen, denn ich finde keine Hat mir hier wer 'nen Tipp?

    Viele Grüße

    Michael
    Zitieren Zitieren Fehlersuche bei M340 ModbusTCP-Kommunikation  

  2. #2
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.470
    Danke
    506
    Erhielt 218 Danke für 193 Beiträge

    Standard

    geh mal mit der unity online auf die Steuerung und dann auf die Baugruppe mit der du die TCP Kommunikation am laufen hast (NORE oder direkt aus der CPU?) dann solltest du auch jeweils den Status sehen (da ist irgendwo so ein Feld mit vielen Kästchen).

    Bist du sicher dass da nichts geändert wurde, ev. auch ein Port auf einem Router / Switch gesperrt von der IT oder . . .
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu winnman für den nützlichen Beitrag:

    shevek (07.01.2016)

  4. #3
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    630
    Danke
    36
    Erhielt 125 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Dein Aufbau sollte ungefähr so aussehen:

    Read_Var.JPG

    Die Parameterbeschreibung findest du hier

    Holger
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu holgermaik für den nützlichen Beitrag:

    shevek (07.01.2016)

  6. #4
    shevek ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    58
    Danke
    19
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für Eure Hinweise.

    Der Aufbau sieht ungefähr so aus wie von Holger gezeigt Nur dass ich den EN-Eingang mitbenutze, weil ich mal irgendwo gelesen habe, dass man diesen Baustein nicht im Dauerbetrieb nutzen soll. Deshalb immer nur, wenn das Aktivitätsbit 0 ist, eine neue Anfrage starten.
    - Bei einer funktionierenden Abfrage sieht das dann so aus, dass die Managementparameter mehrere Infos - wie auch z.T. in dem pdf von Holger enthalten - liefern. Da gibt's ein Aktivitäts-Byte, das immer schön von null nach eins und wieder zurück wechselt. Ein "Austausch"-Byte, das die Aktivitäten, sprich: Austauschvorgänge hochzählt. Und ein Kommunikations- sowie ein Betriebsbyte, die jeweils null sind, solange alles tut, wie es soll.
    Bei mir ist es jetzt so, dass bei dieser einen SPS sozusagen "ums Verrecken" keine Aktivität mehr auftreten will. Das Bit ist null, und es bleibt null. Kommunikation und Betrieb sind ebenfalls konstant null, aber das ist ja nicht mal weiter verwunderlich
    Was die Sache mit den Ports betrifft: da die zentrale Leittechnik ebenfalls über ModbusTCP mit der SPS kommuniziert, und brav alle Daten bekommt, die sie bekommen soll, sollte der Port ja eigentlich noch funktionieren, oder??? (Läuft alles über die Schnittstelle der CPU. Eine NOE ist nicht verbaut.)
    Mit anderen Worten: die SPS spricht nach wie vor über die Ethernet-Verbindung sowohl mit Unity als auch mit der zentralen Leittechnik und dem Panel vor Ort. Nur an die andere SPS gibt sie keine Daten her. - Ich hab extra noch mal geschaut, ob ich vielleicht versehentlich selbst bei der Nachrichtenübertragung eine Zugriffskontrolle aktiviert habe. Aber dem ist nicht so.
    Nun gibt es tatsächlich was, das sich geändert hat: seit einiger Zeit werden über den Switch mehr Geräte angebunden. Da sind noch ein paar Siemens-CPUs dazu gekommen, die über die gleiche Verbindung mit der zentralen Leittechnik reden. Haben aber einen komplett anderen Adressbereich, an doppelten IP-Adressen dürfte es also nicht liegen. Außerdem denke ich halt, dass, wenn es an so was liegt, gar keine Kommunikation mehr geht.
    Ein online-Blick auf die Ethernet-Schnittstelle mit Unity zeigt übrigens nur, dass jede Menge Nachrichten gesendet und empfangen werden, aber keine Hinweise auf irgendwas ungewöhnliches.
    Im Debug-Fenster von Unity kann auch ein Kommunikationstest via ping gemacht werden - auch der wird erfolgreich bestanden. Bei wiederholten Versuchen mit Zeiten zwischen 18 und 26 ms, was für meine Anforderungen reichen sollte. Bin gerade etwas ratlos

  7. #5
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    630
    Danke
    36
    Erhielt 125 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Kannst / darfst du einen Port Scan durchführen. Ist der Port 502 auf allen Geräten die die Kommunikation weiterleiten frei?
    Unity arbeitet auf einem anderen Port als die Kommunikation zwischen den 340. Welche Visu benutzt du.
    Holger

    Nachtrag:
    Mit den CPUs des Typs BMX P34 20x0 können Sie folgende Aufgaben ausführen:
    Verwalten der TCP-Verbindungen mithilfe von Port 502-Messaging:
    Server (32 Verbindungen)
    Clients (16 Verbindungen)
    Transparent Device Access (2 Verbindungen)
    Hast du die Verbindungsanzahl überschritten?
    Geändert von holgermaik (07.01.2016 um 20:02 Uhr) Grund: Nachtrag

  8. #6
    shevek ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    58
    Danke
    19
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Einen Portscan durchführen darf ich. Ob ich kann, ist noch mal 'ne andere Frage Wie auch immer: die Visu vor Ort ist ein Magelis-Touchpanel von Schneider, die zentrale Leittechnik ist zenon. Beide sind über ModbusTCP auf Port 502 angebunden und beklagen sich derzeit nicht über Kommunikationsprobleme. Anbei ein aktueller screenshot der Ethernet-Verbindung der SPS. Es sind 3 "offene Verbindungen", aber da hab ich bei anderen M340ern mehr...WK133_Ethernet_screenshot_20160108.JPG

  9. #7
    shevek ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    58
    Danke
    19
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Portscan hat ergeben: bei allen M340-Steuerungen sind jeweils drei Ports offen: 21 (ftp), 80 (http) und 502 (Modbus). - Es ist also bei allen, die den READ_REG-Baustein nutzen, gleich. Nur dass sich nicht alle damit abfragen lassen Ich habe inzwischen offen gestanden Zweifel, dass die Kommunikation schon mal irgendwann funktioniert hat - nur wenn sie das nicht haben sollte: wieso stehen in den Steuerungen, die Abfragen durchführen sollen, Werte in den abzufragenden Variablen drin? Müssten doch sonst lauter nullen sein, oder? - Ich blick's grad echt nicht!

  10. #8
    shevek ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    58
    Danke
    19
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Habe jetzt mal spaßeshalber den nicht funktionierenden Programmteil 1:1 in eine andere M340 kopiert. Und siehe da: dort funktioniert die Abfrage! Sprich: die lesende SPS hat das Problem, nicht die abgefragte! Jetzt stellt sich also nur noch die Frage: wie bekommt man eine "gestorbene" READ_VAR-Funktion wieder zum Leben erweckt???

  11. #9
    shevek ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    58
    Danke
    19
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Okay, Problem gelöst! - Gestehe: ich komme mir ein bisschen verarscht vor. Aber solange es funktioniert...
    Des Rätsels Lösung bestand darin, das Array, das am GEST-Eingang und -Ausgang des Bausteins angeschlossen wird, durch ein neues Array zu ersetzen!
    Nun denn... ein schönes Wochenende allerseits!

  12. #10
    Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja es ist schonmal interessant, woran es liegt.
    Hatte auch mal probleme beim Konvertieren von Concept nach Unity. Der hat mir immer einen fehler mit einem Read_Reg Baustein gemacht. Letztendlich den Baustein gelöscht und nochmal neu eingesetzt. Und auf einmal war alles fehlerfrei

Ähnliche Themen

  1. TIA ModbusTCP Server
    Von Lars Weiß im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2015, 13:41
  2. GSM-Modem an ModbusTCP
    Von b0zzen im Forum Feldbusse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 20:39
  3. ModbusTCP-Datenaustausch mit OHP-CPU
    Von shevek im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 12:03
  4. Fehlersuche bei Simatic S5-115
    Von konrad_82 im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 15:33
  5. SPS Torsteuerung benötige hilfe bei der fehlersuche.
    Von bacardischmal im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.01.2006, 18:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •