Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Danfoss vlt2800 Stromanzeige fehlerhaft?

  1. #1
    Registriert seit
    15.02.2014
    Beiträge
    17
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Servus,

    ist von euch zufällig auch schon mal jemand auf Ungereimtheiten bei der Ausgangsstromanzeige beim Danfoss VLT2800 gestoßen?
    Ich habe hier 3 stück von den Teilen in unterschiedlichen HW/SW Ausführungen und alle zeigen mehr oder weniger das selbe Verhalten.
    Selbst ohne Motor am Ausgang wird ein Ausgangsstrom angezeigt.
    Die FU's sind dabei auf Ort-Bedienung eingestellt.
    Der angezeigte Strom ist dabei abhängig von den eingestellten Motorparametern, dem Boost und dem Frequenzsollwert.
    Bei entsprechender Einstellung der Parameter lässt sich die Sache sogar so weit treiben dass der Überlastschutz mit ERR9 anspricht. Ganz ohne Last am Ausgang. Der FU zieht dabei auch Netzseitig keinen Strom und wird auch nicht warm o.ä. auch sonst funktioniert er mit richtigen Parametern und Motor dran ganz normal.
    Es kommt mir fast so vor als wäre der angezeigte Strom nur ein berechneter und kein gemessener Wert.
    Schon komisch, oder ?!?

    Grüße Oliver
    Zitieren Zitieren Danfoss vlt2800 Stromanzeige fehlerhaft?  

  2. #2
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    126
    Danke
    3
    Erhielt 26 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    kann das sein, dass da tatsächlich ein Strom fliesst?
    Z.B. kapazitiv im Kabel?
    Z.B. Ableitstrom?

    Wieviel Strom wird denn angezeigt?

  3. #3
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.337
    Danke
    448
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Kann dazu auch nicht viel sagen....

    Bei der Danfoss-FC-Serie die wir verwenden ist aber definitiv Strom/Leistung=0 bei abgeklemmten Motor.
    Die 2800er haben wir nicht.

    Frag am besten doch mal bei deinem Vertriebler oder der Hotline nach, wie der das macht.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  4. #4
    sunny22 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.02.2014
    Beiträge
    17
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Servus,

    erst mal danke für eure Antworten.
    @erdmann
    Das halte ich für ausgeschlossen. Der Stecker ist direkt am FU abgezogen.
    Angezeigt werden, bis zu 7A.

    Es scheint aber tatsächlich so zu sein. Hier sind Leute auf das selbe Phänomen gestoßen.
    http://www.plctalk.net/qanda/archive...p/t-75505.html
    Der TE wollte den Motorstron zur Störungsdetektion nutzen. Hat nicht funktioniert.
    Find ich schon ein wenig schwach von Danfoss aber sind ja schon etwas älter die Teile.

  5. #5
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    126
    Danke
    3
    Erhielt 26 Danke für 21 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    das kommt halt darauf an, wie der FU den Strom misst.
    Dazu gibt es, wie immer, mehrere Möglichkeiten.
    a) berechnet aus den jeweils in den 3 Wechselrichterbrücken fliessenden Transistor bzw. IGBT- Strömen.
    Muss der FU sowieso messen, da daraus Strombegrenzung und Überlast abgeleitet werden.
    Eine solche Messung würde den Motorstrom (Laststrom) zuzüglich interner Querströme sowie Ableitströme messen
    und damit natürlich nicht nur den reinen Leiterstrom der Motorzuleitung. Einschliesslich kapazitiver Ströme resultierend
    aus Entstörmassnahmen.
    Einschliesslich auch interne Querströme in den Brückenendstufen resultierend aus Differenzen zwischen Ein- und Ausschaltzeit
    der Brückenteile. Das wäre aber auch eine interne (Wirk-) Verlustleistung, die aus dem speisenden Netz entnommen wird und
    auch zur Erwärmung des Gerätes beitragen würde.
    Eine solche Messung würde auch dann Strom messen und anzeigen, wenn keine Motorleitung angeschlossen ist.
    b) eine wirkliche Leiterstrommessung in der Ableitung. Da die Leiterströme aus einer Überlagerung des (annähernd
    sinusförmigen) Laststroms des Motors mit einer aus der Leitungskapazität der Motorleitung, der kapazitiven Verluste
    in der Motorwicklung aus dem Pulsmuster des Wechselrichters bestehen, würde eine solche Messung OHNE angeschlossene
    Motorleitung etwa 0 anzeigen.
    Mit angeschlossener Motorleitung (aber ohne am Ende angeschlossenen Motor) fliessen nur die kapazitiven Anteile (Ableitstrom).
    Kann nach Erfahrung (kann man auch nachrechnen) bei 100m Motorzuleitung so ~1A sein. Ist natürlich von der Pulsfrequenz
    abhängig.
    Reicht auf jeden Fall aus, um bei 100m Motorzuleitung kleine Motörchen (0,.. kW) nicht ohne Sinusfilter im Ausgang des
    FUs betreiben zu können.

    Wenn der FU kalt bleibt, keinen wirklichen ausgangsseitigen Strom liefern kann wg Stecker abgezogen, kann das also nur sein:
    a) eine innerhalb des FUs wirklich kreisende Blindleistung
    b) Software/Firmwarefehler bei der Auswertung der wie auch immer erfassten Ströme.

    Blind-/Schein-/Wirkleistung:

    Man nehme:

    a) einen unbelasteten Drehstrommotor
    b) eine für diesen Motor gerechnete Blindstromkompensation
    c) schalte diese beide örtlich parallel
    d) speise diese Parallelschaltung über eine Leitung aus einem Drehstromnetz.

    Man messe:

    a) den in der Zuleitung der Kombination fliessenden Strom
    b) den in der Motorzuleitung fliessenden Strom
    c) den in der Kompensationszuleitung fliessenden Strom

    mit handelsüblichen Strommessgeräten.
    Es ergeben sich für einen 5,5kW Motor etwa:
    a) 0,5A, b) 5A, c) 5A

    mfg
    Erdmann

Ähnliche Themen

  1. PCD Daten von Danfoss VLT2800
    Von uro3 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2013, 07:19
  2. 400V Motoren an 480V über Danfoss VLT2800
    Von Oberchefe im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 00:30
  3. Variablenarchiv fehlerhaft
    Von Earny im Forum HMI
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 19:52
  4. Danfoss FU VLT2800: Error 34
    Von MSB im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2007, 15:18
  5. Freche Frage zu VLT2800 <-> Profibus
    Von Waelder im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 08:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •