Hallo,

ich hoffe hier kennt sich jemand mit diesen "sympathischen" Steuerungen aus. Programmieren tue ich mit easySoft 6.
Ich habe zwei easy-800 Steuerungen,wo auf beiden das gleiche Programm laufen soll und beide über Easy-Net miteinander kommunizieren. Dabei sollen sie natürlich nicht gleichzeitig laufen, sondern immer abwechselnd oder sofort nach einem Störungsfall.
Dazu habe ich einen Betriebsstundenzähler, der z.B. nach 24h die eine Steuerung aktiviert und nach 24h die zweite aktiviert und die erste deaktiviert usw.
Ich habe daran gedacht Sprünge zu benutzen. Wenn die erste Steuerung aktiviert werden soll, muss die Freigabe über den Betriebsstundenzähler erfolgt sein, ansonsten wird der Stromlaufplan übersprungen. Für die zweite gilt dasselbe. Die Freigabe über den Betriebsstundenzähler schicke ich den Sterungen über SN und RN. Dieser Betriebsstundenzählerprogramm ist in der ersten Steuerung integriert.
Nur das blöde ist jetzt, dass die Ausgänge in den jeweiligen Steuerungen immer gesetzt bleiben, wenn man rausspringt. Weiß jemand Rat?
Gruß