Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Rolladensteuerung möglichst kostengünstig

  1. #1
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich bin neu hier.

    Ich will demnächst unser zukünftiges Haus sanieren. Darunter fällt dann auch die gesamte Hauselektrik.
    Hierzu stelle ich mir die folgende Rolladensteuerung vor:
    Alle Fenster im KG (6 ) , EG(8 ) und OG(8 ) sollen mit Rolladenmotoren versehen werden.
    Diese möchte ich zum einen alle einzelnd vor Ort, dann auch pro Etage und einmal komplett für alle Etagen per Schalter oder Taster rauf und runter fahren können.

    Ich habe mir zunächst die Rolladensteuerungen von den entsprechenden Firmen wie Theben Luxor usw. mal angeguckt, aber die sind zu teuer.
    Als nächstes bin ich auf den Gedanken gekommen mir eine Steuerung selber zu bauen, bzw. mir entsprechende Angebote bei Ebay mit 10 anzusteuernden Motoren (99€) zu besorgen.
    Da ich aber auch hierbei für jede Besonderheit (z.B. verschieden Zeiten) extra auch Komponenten hinzukaufen und diese dann auch jeweils neu verdrahten müßte, bin ich bislang bei den SPS' en (LOGO,EASY,ALPHA usw.) angelangt.

    Nun einige grundsätzliche Fragen anhand der LOGO dazu?

    1) Wieviel Elemente und welche bräuchte ich für die 22 Rolladen bzw. sind soviel Module überhaupt kombinierbar?
    2) Da ich ja pro Rollade ein Auf- und ein Ab-Signal habe, komme ich insgesamt doch auf 44 Signale, die ich von der SPS als Eingänge zur Verfügung stellen muss. Richtig?
    3) Um wiederum auch alle Motoren ansteuern zu können, brauch ich ja auch die gleiche Anzahl an Ausgängen. Richtig?
    4) Funktioniert die grunsätzlich Ansteuerung eines Motors wie folgt?
    - Ich schalte per Taster1 ein 220V Signal (AUF) durch und dieses geht auf den Eingang I1 der SPS.
    - Die SPS schaltet darauf hin 220V auf den Kontakt 1 des Ausgangs Q1.
    - Ich schalte per Taster2 ein 220V Signal (AB) durch und dieses geht auf den Eingang I2 der SPS.
    - Die SPS schaltet darauf hin 220V auf den Kontakt 2 des Ausgangs Q1.
    5) Wenn Punkt 4 so stimmt, dann kann ich ja maximal 4 Motoren damit direkt ansteuern. Richtig?
    6) Ist grundsätzlich die Ausgangsspannung Q gleich der Eingangsspannung I. Also bei kleineren Varianten mit 24V - Ansteuerung auch 24V - Ausgangsspannung?
    7) Welchen Vorteil oder Nachteil haben die 12V, 24V bzw. 220 V Varianten?
    8 ) Sind eigentlich auch Schalter denkbar? Wenn ja, was ist besser?

    Für Tipps zur Realiesierung bin ich immer dankbar.

    Vielen Dank,
    Buxe
    Geändert von Buxe (31.08.2006 um 12:53 Uhr)
    Zitieren Zitieren Rolladensteuerung möglichst kostengünstig  

  2. #2
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Kleiner Tip am Rande:

    Wenn Du pro Rolladenmotor nur einen Ausgang verwendest, dann kannst Du den Rolladen nur ganz öffnen oder ganz schließen. Bei einem sonnigen Hochsommertag kann es aber durchaus auch wünschenswert sein, den Rolladen zur Hälfte schließen zu können, was dann nicht geht. Außerdem hast Du dann immer Spannung auf dem Motor, was eigentlich nicht notwendig ist. Darum würde ich auf jeden Fall zwei Ausgänge pro Motor verwenden, auch wenn das die Sache natürlich teurer macht.


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  3. #3
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    957
    Danke
    239
    Erhielt 156 Danke für 108 Beiträge

    Standard

    1.) Du brauchst 44 Eingänge und 44 Ausgänge, wenn Du 22 Motoren ansteuern willst. Dazu kämen noch Eingänge für Gruppen- und Zentraltaster. Damit sind die Grenzen einer LOGO!-Steuerung gesprengt (maximaler Ausbau: 16 Ausgänge, 24 Eingänge). Vorstellbar wäre jedoch, pro Etage ein Gerät zu setzen und diese miteinander zu koppeln (geht bei LOGO! leider nicht per Bus, also entweder Hardware Ein- und Ausgänge oder Moeller Easy nehmen - die kann man vernetzen.
    2.) Ja, aber Gruppen- und Zentraltaster kommen dazu.
    3.) 22 Motore = 44 Ausgänge
    4.) Wenn Du mit Q1 1 und 2 ein LOGO! meinst, nein. 1 und 2 steht bei Q1 für den Schaltkontakt. Du speist auf 1 die 230V ein und bekommst sie auf 2 als geschaltete 230V zurück.
    5.) Ein LOGO!-Grundgerät kann also nur 2 Motore direkt ansteuern.
    6.) Nein, die Eingangsspannung wird immer durch die Gerätespannung bestimmt. 230V-Logo! = 230V-Eingangssignal, 24V DC-Logo! = 24V DC-Eingangssignal. Bei den Relaisvarianten kann die Ausgangsspannung beliebig gewählt werden.
    7.) siehe 6.
    8.) Schalter sind eher was für einzeln betriebene Antriebe, für Zentralsteuerung besser Taster einsetzen.

    Insgesamt würde ich vielleicht doch mal darüber nachdenken, die Sache einfach per Jalousie-Trennrelais zu relisieren, denn warum sollen alle Jalousietaster direkt auf die Steuerung? Normalerweise wird der Vorort-Taster direkt am Rolladen auf das Trennrelais gelegt, dieses hat außerdem noch Eingänge für Zentralsteuerung. Wenn Du diese Zentralsteuerungseingänge Etagenweise zusammenfaßt, kannst Du ganz einfach mit wenig Aufwand auch ein Gruppen- und Zentralsteuerung relalisieren.

    Gruß

    Holger

  4. #4
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Du benötigst:
    22 Rollomotoren -> 44 Ausgänge
    26 Taster AUF / AB-> 52 Eingänge

    Meiner Meinung nach benötigst du EASY's der 800er Reihe. Diese kann man mit einander vernetzen. Du kannst dann von einem Gerät alle Ausgänge ansteuern.
    Das wären bei der 230V-Version:
    4 * EASY 819-AC-RC (ca 200€) und 4 * EASY 618-AC-RC (ca 120€)
    Das sind dann 48 Ausgänge und 96 Eingänge.


    Denke auch über die 24V-Version nach.Daran kann mann Analogeingänge anschliessen (Temperatur, Helligkeit, ...)

    Martin
    Geändert von Martin007 (31.08.2006 um 14:46 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    195
    Danke
    0
    Erhielt 35 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    44 ausgänge ist wohl richtig um 22 rolladen zu steuern.
    jedoch ist es wohl sinnvoll mehrere rolladen parallel zu steuern das heisst mehrere fenster parallel zu schalten.
    dann wirst du in der praxis wesentlich weniger ausgänge (2 je front)
    benötigen.
    wenn du dein haus automatisierst solltest du dir unbedingt die bibliothek von oscat ansehen
    sie ist kostenlos, frei verfügbar und mit source code http://www.oscat.de
    viele grüße

  6. #6
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hugo Beitrag anzeigen
    jedoch ist es wohl sinnvoll mehrere rolladen parallel zu steuern das heisst mehrere fenster parallel zu schalten.
    dann wirst du in der praxis wesentlich weniger ausgänge (2 je front)
    benötigen.
    Ich finde es nicht sinvoll die Rollos einer Front gemeinsam zu steuern.
    Beispiel: Wieso soll ich die Rollos im Arbeitszimmer schliessen, wenn ich nur das Kinderzimmer verdunkeln will

    Noch ein Hinweis:
    Man darf nicht mehrere Rollomotoren direkt parallel schalten. Dafür braucht man noch Koppelrelais.

    Martin

  7. #7
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Martin007

    Noch ein Hinweis:
    Man darf nicht mehrere Rollomotoren direkt parallel schalten. Dafür braucht man noch Koppelrelais.
    Nur zur Info:
    Das ist nicht ganz richtig. Es gibt mittlerweile Antriebe bei denen es möglich ist sie parallel zu schalten. Aber das sind lange nicht alle!!! Also hat Martin recht aufpassen!

    Was mir noch einfallen würde: Es gibt günstige Steuerungen für Rollladen rauf und runter mit Eingang für externe Steuerung (ohne timer). So um die 30€ kosten die von Rademacher (Troll) . Gibt es aber auch noch anderen Firmen. Die Zeitsteuerung könnest du dann Zentral über eine Logo oder so machen, nach gruppen zB. Küche Bad, Wohnzimmer usw.. Kannst aber dann auch alle noch von Hand vor Ort steuern.

    Ist aber nur so eine Idee.
    Gruß Marc

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    Buxe ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.
    Da hat sich jetzt einiges bei mir geklärt.

    0) Dann kann ich also auch die 24V des vorgeschalteten Netzteils für die Taster nutzen?
    1) Steht die 820-DC-RC der 220 V Variante in irgendetwas nach?
    2) Ist es nicht kostengünstiger 1* 820-DC-RC und 7* 618-DC-RE zu nehmen. Oder geht dass nicht zu schalten. Die eigentliche Programmierarbeit macht man doch sowieso am PC oder?
    3) Leider gibt es die Easy nicht so häufig und günstig bei Ebay wie die Logo.
    Hat einer eine gute Adresse wo man die sonst sehr günstig bekommen kann?
    4) Ich habe mir mal die Demo-Software von Logo und von Easy runtergeladen. Welche ist den davon komfortabler?
    5) Ist die Easy mit genausovielen Funktionalitäten wie die Logo ausgestattet?
    6) Wie kann ich eigentlich eine Rollade per Hand anhalten?
    Muss ich dann einfach einen der Rauf oder Runter-Taster nochmal drücken (also doppeltbelegt)?

    Werde mal in die Software reinschauen.

    Bis dann
    Burkhard

  9. #9
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo

    zu 0) Ja, wenn es genug Leistung hat. Hinweis: Bei der 230V-Variante müssen die Eingänge vom gleichen Aussenleiter sein wie die Versorgungsspannung.

    zu 1) Nein,die 800er können alle die gleichen Funktionen. Unterscheide gibt es bei den Bausteinen nicht. Bei den 24V-Geräten kann mann vier Eingänge als Analogeingänge nutzen, bei den 230V Geräten nicht. Bei den 24V-Geräten gibt es Typen mit und ohne Analogausgang.
    Bei den Ausgängen gibt es zwei Varianten. Mit acht Transistorausgängen (0,5A) oder mit sechs Relaisausgängen (2A).

    zu 2) Mann kann am Grundgerät nur eine Erweiterung anschiessen. Es gibt auch noch das MFD, eignet sich gut zum Visualisieren. Als Verbindungsleitung zwischen den EASY's kann mann normale Netzwerkleitungen nehmen.

    zu 3) Frage doch bei deinem Händler nach was eine EASY kosten.

    zu 4) Gewöhnungssache. Bei der Easy-Software kann man den Status Online anschauen, ist sehr vorteilhaft bei der Fehlersuche.

    zu 6) Eine Sache wie du das programierst.

    Martin

  10. #10
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.207
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Ma_su Beitrag anzeigen
    Nur zur Info:
    Das ist nicht ganz richtig. Es gibt mittlerweile Antriebe bei denen es möglich ist sie parallel zu schalten. Aber das sind lange nicht alle!!! Also hat Martin recht aufpassen!

    Was mir noch einfallen würde: Es gibt günstige Steuerungen für Rollladen rauf und runter mit Eingang für externe Steuerung (ohne timer). So um die 30€ kosten die von Rademacher (Troll) . Gibt es aber auch noch anderen Firmen. Die Zeitsteuerung könnest du dann Zentral über eine Logo oder so machen, nach gruppen zB. Küche Bad, Wohnzimmer usw.. Kannst aber dann auch alle noch von Hand vor Ort steuern.

    Ist aber nur so eine Idee.
    Also die bisherigen Antriebe die mir unterkamen, waren bei 2 Antriebe paralell schaltbar aber sobald ein 3. Motor dazu kam das Chaos perfekt.
    Zu den erwähnten Rolladen Jalousie Relaise das währe in Verbindung mit einer Zeitschaltuhr machbar.
    Aber das was auf die Art zusammen kommt an kosten ist glaub durch EIB oder ähnliche Rolladenzentralsteuerungen besser realisiert.
    Vorteile vom EIB für alle Taster/Aktoren ist nur eine Busleitung von nöten, daneben halt auch schon flexieble ansteurung über helligkeits, wind und regen Sensoren.
    Je nach Program womit man den Aktor füttert ist auch die angesprochene 1/3 Beschattung möglich.
    Ja auch das ist nicht ganz billig, währe eine SPS auch nicht und für eine Kleinsteuerung Thebis TS, Easy, Logo... aber auchwieder zu viel.
    Zu den Koppelrelaise und Jalousierelaise ist halt bei der Stückzahl auch gleich ein fatzen Geld weg, und dadurch das Zeit und Wetterabhängige sachen nicht so gut flexiebel aufschaltbar sind auch nicht wirklich viel günstiger.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Ähnliche Themen

  1. Rolladensteuerung neu
    Von seital im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:39
  2. Temporäre möglichst universelle Fernwartung
    Von SPSSchlumpf im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 12:11
  3. Rolladensteuerung
    Von trickster444 im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 12:40
  4. S7 214 - Rolladensteuerung
    Von rambaldi85 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 09:09
  5. Rolladensteuerung mit S7-214'er CPU?
    Von alaska im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2003, 20:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •