Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Umsatzsteuererhöhung (Mehrwertsteuer)

  1. #11
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Aua, aua... Ihr tut mir weh.

    Der eine Erzählt von einem Fimenwagen und der andere von 4000€ Brutto....
    ...ich kann mich nur mit dir vor Schmerzen krümmen - beides sind auch für mich Frendworte, ebenso wie Überstundenvergütung.

    Durchhalten!

    Viele Grüße, Tobias
    Ein Experte ist ein Mensch, den man in letzter Minute hinzuzieht,
    um einen Mitschuldigen zu haben.

  2. #12
    zotos ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Des Pudels Kern ist doch das unser Staat an einem Produkt das in deutschland gefertigt wurde doppelt und dreifach verdient und an einem Produkt aus dem Ausland (denke jetzt hauptsächlich an China und Co) deutlich weniger. Einfuhrzoll kann man durch EU vergessen und da kommt die Idee mit der hohen MwSt doch her.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. #13
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    So ein ernstes Thema.

    An sich im ganzen geht es uns ehr sehr gut.
    Nur den manchen mehr, den anderen weniger.
    Mitlerweile kostet alles Geld. Wer keine hat kann wenig machen.


    Hatte mich mal etwas mit der deutschen sozialen Maktwirtschaft nach Kinsely befasst. Irgendwann stagniert man mit dem Schluss *Es ist ein Teufelskreislauf*

    Schlimm ist das sehr viele mehr leisten als sie Konsumieren müssten und wenige sehr viel zu viel bekommen als die konsumieren könnten.
    Der Kapitalismus an sich ist in den letzten 20 Jahren zu sehr gewachsen.
    Auch die Qualität der Produkte des Grundkonsumes stark gefallen.

    Gerade auch die brach liegenden Potentiale bei uns machen viele zu schaffen.
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  4. #14
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Aua, aua... Ihr tut mir weh.

    Der eine Erzählt von einem Fimenwagen und der andere von 4000€ Brutto....
    Die 4tsnd Brutto waren hier als Bsp Summe.
    Über 2000+ im Monat währ ich auch froh. Ging mir nur ums Zahlenbeispiel.
    Effektiv gesehn bringt nur sowas wie PKW-Maut einführen wollen und dafür die Mineralölsteuer senken nicht zu dem von Stoiber gewünschten Effekt das weniger Tanktourissmus betrieben wird.

    und ja Maxi es geht uns noch gut gegenüber 3. Weltsland... Finde nur das Deutschland im Ausverkauf sich befindet... "Spezialisten"/Qualifizierte gehen ins Ausland arbeiten weil da trotz dem ein oder anderen - mehr fürs erarbeitetes Geld zu bekommen ist und... wieder nur ein Bsp. hier 13Stunden und an anderen stellen nur 11Stunden für das gleiche Geld gearbeitet werden muß.
    Mal von den Manager-Löhnen abgesehen könnte bei wirklicher Lohnnehbenkostensenkung und bei gegenarbeit gegen Euroflantation (Inflation) sich schon etwas machen lassen.
    Zudem "Entwicklungshilfen" hinter einer Firma die in vermeindlich "günstigere" Gebiete abwandern muß nicht sein.Alleredings 17 Jahre Kohl haben die Grundsteine zum Ausverkauf gelegt. Jedes Unternehmen das so mit dem Geld umgeht wie unsere Politiker ist nach kurzer Zeit weg vom Markt.
    Irgentwann krachts oder es ist keiner mehr da zum Ausbeuten.
    Und nein selbst bei 3000 Leuten die gegen die Machenschaften sind wird kein Finger grumm gemacht um in die andere Richtung zu gehn die besser währe.
    Die stört ja noch nichteinmal der Wählerzuwachs der NDP.
    Halt abwarten und Kaffe trinken und dabei bei "nötigen" Ausgaben wenn möglich drauf versichten oder auf der Anderen Grenzseite gucken ob nicht doch günstiger zu bekommen... halt sparen wo mn knn.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  5. #15
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.727
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also meine Meinung wäre ja prinzipiell, das Deutschland endlich mal wieder eine(n) Bundeskanzler(in) braucht die/der endlich mal sagt wo's langgeht!

    Weil egal was in letzter Zeit politisch passiert ist, es war immer nur ein fauler Kompromiss!

    1. Es hat jemand eine Idee "Wir machen eine Gesundheitsreform"
    2. Es passiert lange nichts
    3 .. 199. Es wird diskutiert, gelabert, gesabbert, geschmiert, Lobbyiert, Beraten
    200. Endlich ist das Gesetz fertig, dumm nur,
    das keiner der Abgeordneten auch nur annähernd weiß wofür er da die Hand hebt,
    und noch schlimmer das Ergebnis hat keiner unserer sog. Politiker so jemals gewollt.

    Normalerweise müsste es meiner Meinung nach ein kleines Gremium von vielleicht 10 Leuten geben,
    diese werden eingesperrt, und strengstens bewacht, raus kommen die erst wieder,
    wenn der Gesetzestext fertig ist.

    So blendet man wenigstens diese ganzen Lobbyisten schon mal aus,
    dann würde das ganze auch viel schneller gehen (die wollen ja raus),
    und das beste daran, da nicht so viele "Experten" da waren,
    kommt vielleicht auch endlich mal was raus was ein halbwegs normaldenkender
    Mensch ohne Jurastudium auch versteht!

    Noch ein Scherz am Rande:
    Ein Staubsaugervertreter verkauft Staubsauger.
    Ein Kabelvertreter verkauft Kabel.
    Ein Volksvertreter ... verkauft das Volk.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #16
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Leider haben wir nur Politiker in diesem unserem Lande, denn:

    Der Politiker denkt an die nächsten Wahlen, der Staatsmann an die nächste Generation.
    William Gladstone ( 1809 - 1898 )
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  7. #17
    zotos ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    Leider haben wir nur Politiker in diesem unserem Lande, denn:
    Der Politiker denkt an die nächsten Wahlen, der Staatsmann an die nächste Generation.
    William Gladstone ( 1809 - 1898 )
    Das trifft leider nicht nur auf die Politiker zu. Ich habe mal bei einem Kunden mit einem Unternehmer der alten Schule zu tung gehabt. Erst da wurde mir bewust wo es bei allen anderen Firmen fehlt... an Verantwortungsbewusstsein.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  8. #18
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Das trifft leider nicht nur auf die Politiker zu. Ich habe mal bei einem Kunden mit einem Unternehmer der alten Schule zu tung gehabt. Erst da wurde mir bewust wo es bei allen anderen Firmen fehlt... an Verantwortungsbewusstsein.
    Ich denke, dass diese Verantwortungsbewusstsein sehr wohl bei vielen kleinen und mittleren Unternehmern noch vorhanden ist. Bei den großen fehlt dann allerdings der Bezug zu den Mitarbeitern. Und dann wird nur noch nach Profit und Aktienkurse geschaut, koste es was es wolle. Rekordgewinne bedeutet dann Stellenabbau, ist ja logisch. Und dies kann auf Dauer nicht der richtige Weg sein.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  9. #19
    zotos ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass diese Verantwortungsbewusstsein sehr wohl bei vielen kleinen und mittleren Unternehmern noch vorhanden ist. Bei den großen fehlt dann allerdings der Bezug zu den Mitarbeitern. Und dann wird nur noch nach Profit und Aktienkurse geschaut, koste es was es wolle. Rekordgewinne bedeutet dann Stellenabbau, ist ja logisch. Und dies kann auf Dauer nicht der richtige Weg sein.
    100% ACK

    Ich arbeite ja in einem Konzern (mit mehr als 200.000 Beschäftigten Weltweit) und das schön daran ist es ist und bleibt eine GmbH also kein Shareholder value sch****.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  10. #20
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    100% ACK

    Ich arbeite ja in einem Konzern (mit mehr als 200.000 Beschäftigten Weltweit) und das schön daran ist es ist und bleibt eine GmbH also kein Shareholder value sch****.
    Ich bin der Meinung, dass die Gesellschaftsform (GmbH oder AG) nicht zwingend ausschlaggebend ist. Ein Gesellschafter, der keinen Bezug zum Unternehmen und den Mitarbeitern hat, ist nicht besser als ein Aktionär der nur auf Gewinn aus ist. Wichtig ist letztendlich die persönliche Einstellung der Inhaber. Und wenn hier nur das schnelle Geld im Vordergrund steht, dann sieht es in der Zukunft oft schlecht aus, vor allem für die Mitarbeiter. Und wenn diese keine Arbeit haben, können sie weniger kaufen. In der Regel dann auch weniger von den Produkten der Firma (direkt oder indirekt).
    Und damit sind wir wieder beim Thema: Durch die 19 % bleibt dem Privatmann weniger übrig, er kann weniger kaufen, dadurch sinkt die Nachfrage, dadurch werden Stellen gestrichen, dadurch steigen die Staatsausgaben (und die Steuern müssen wieder einmal erhöht werden) und sinkt die Kaufkraft, dadurch sinkt die Nachfrage, ....
    Es gibt doch Beispiele, wo der Staatsfinanzhaushalt durch Steuersenkungen wesentlich verbessert wurde. Warum werden bei uns immer dieselben Fehler wiederholt?
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

Ähnliche Themen

  1. Mehrwertsteuer aus dem Ausland erstatten lassen
    Von plc_tippser im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 13:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •