Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 58

Thema: Gibt es hier selbständige Programmierer?

  1. #11
    Torsten05 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Lorenz,

    das mit den Zäune aufstellen ohne Meister kann ich noch nachvollziehen, aber bei den Wintergärten...
    Ich begreife dieses Land sowieso nicht. Man möchte Ich-AGs, aber es gibt keine zentrale Stelle wo man sich erkundigen kann. Man rennt erst 3 mal im Kreis zu allen Behörden und die Sachbearbeiter sind mit jedem Fall überfordert der nicht zu den 50 üblichen, die sie jeden Tag haben, gehört.
    Allerdings muss ich sagen das alle mit denen sich sprach, sehr sehr freundlich und geduldig waren.

    Vielleicht kann Ralle oder auch andere, nochmal was zu den Versicherungen sagen.

    Torsten

  2. #12
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    127
    Danke
    30
    Erhielt 40 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    @ Torsten05
    Nein das ist nicht ein „Knaller“, denn dies entspricht dem Sinn des Gesetzgebers.
    Du darfst planen, weil Du dort Deine „geistigen Ergüsse“ auf Papier/Rechner bringst und sonst ja nichts weiter. Das stellt noch keine handwerkliche Tätigkeit iSd. Gesetzgebers dar. Weil nicht ein Objekt gebaut wird, was zugänglich für Dritte ist, wie ein Schaltschrank, und damit eine Gefahrenquelle darstellen kann. Der Meister der das bauen soll, nimmt quasi die Zeichnung ab, und wenn Fehler in Deiner Zeichnung sind, dann ist er verantwortlich, nicht Du. Und er wird, weil er das weiß, so nicht genau nach Deiner Zeichnung bauen, wenn sie fehlerhaft ist.

    Befremdlich ist auch nicht der Hinweis auf einen sog. „Strohmann“. Der soweit ich weiß auf Grund einer Gesetzesänderung seit dem 1.1.2004 auch zulässig ist. Grundlage der Gesetzesänderung war damals ein Urteil des BGH, wonach jemand als Steuerberater tätig werden wollte, aber die erforderlichen Abschlüsse nicht hatte. Und sich einen Steuerberater als Angestellten genommen hat, und er so quasi über ihn hat tätig werden können als Steuerberater.
    Dies ist auf jede andere gewerbliche zustimmungsbedürftige und nicht zustimmungsbedürftige Tätigkeit, sprich Gewerbe anwendbar.
    Soweit ich weiß sind aber 20 Stunden nicht richtig. Sondern 21 Stunden.

    Hier ein Hinweis für die Versicherungspflicht für Freiberufler
    http://www.freie-berufe.de/Versicherungspflicht-fuer-Frei.316.0.html

    Gruss
    ASEGS
    Geändert von ASEGS (21.02.2007 um 20:14 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Böse

    Zitat Zitat von lorenz2512 Beitrag anzeigen
    hallo,
    die sache ist wohl sehr dehnbar, mein nachbar stellt wintergärten, rolltore, zäune usw auf, hat 2 mitarbeiter, ohne meister, und die zäune werden hier hergestellt, wo kein kläger auch kein richter, solange steuern entrichtet werden, scheint es keinen zu jucken
    "Scheint keinen zu jucken" ist relativ,

    ich kenne mehrere Leute die jahrelang ihrer Tätigkeit nachgegangen sind,
    man muss auffallen um erwischt zu werden.
    Einer meiner Kunden hat 23000,00DM Strafe gezahlt , weil er einen Schaltschrank ohne Zulassung in Betrieb genommen hat.
    Sehr viele Kollegen erzählen mir was sie alles bei der Steuer absetzen,
    ich kann auch alles eintragen , aber ob es einer Steuerprüfung standhält,
    ist eine andere Sache.
    Zaunbau usw. sind nicht in der Handwerksrolle geführt, deshalb nicht aussagefähig.
    Ich habe meine Ausbildung bei einer Handwerkkammer durchgeführt,
    dann die Meisterprüfung angelegt. Als Tätigkeitsbeschreibung bei der GmbH Gründung habe ich das Ausbildungsberufsbild eingefügt.
    Fazit : Keine Genehmigung ! Ich darf keine Steuerung bauen,
    obwohl Prüfungsbestandteile eine Anlage mit SPS ist ?

  4. #14
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Ich-AG: ich dächte seit 2006 gibs das gar nicht mehr?

    Falls Du das nicht eh schon gemacht hast: besuch mal eins der in Deiner Gegend angebotenen Existenzgründerseminare, war hier immer mal am Wochenende und da gabs kompakt (fast) alles wichtige.

    Versicherungen: auf jeden Fall Haftpflicht. Für dich selber Unfall und ggf. Berufsunfähigkeit.

    Freiberufler/Gewerbe: ich find diese Krümelkackerei ja auch total ..., so ist Deutschland eben. Würde mich interessieren, welches Urteil Deine Steuerberatung da heranzieht und wenn Du den Status nicht anerkannt bekommst, mit welcher Begründung.

    Viel Erfolg!
    Geändert von PeterEF (21.02.2007 um 20:20 Uhr)
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  5. #15
    Torsten05 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    morgen ist bei uns im Finanzamt so ein Seminar. Das hör ich mir dann mal an. Was ich leider noch nicht weiss ist die Höhe der Gewerbesteuer. Ich habe da mal kurz nach gegoogelt und da auch ne Beispielrechnung gefunden. Blick ich aber z.Z. nicht. Freibetrag ist da 24.500 Euro, aber wie hoch nun die Steuern auf das was da drüber ist sind...?

    Mit den Versicherungen meinte ich weniger die Absicherung meiner Person, sondern den Schaden den ich ggf. bei anderen anrichte. Könnte ja mal sein das man bei ner Inbetriebnahme nen Crash verursacht. Wer versichert sowas, und was kostet das ca.?

    Was auch noch interessant wäre, sind die Stundensätze die ihr man so nimmt.
    Als Beispiel mal was in meiner alten Fa. verlangt wurde:

    42 Euro/h Elektriker für Schaltschrankbau und Installation
    50 Euro/h Techniker Programmierung Projektierung
    55 Euro/h Ing. Programmierung Projektierung

    Torsten
    Geändert von Torsten05 (21.02.2007 um 20:44 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Was ich leider noch nicht weiss ist die Höhe der Gewerbesteuer. Ich habe da mal kurz nach gegoogelt und da auch ne Beispielrechnung gefunden. Blick ich aber z.Z. nicht. Freibetrag ist da 24.500 Euro, aber wie hoch nun die Steuern auf das was da drüber ist sind...?
    Die Höhe hängt ab von der Höhe der zu versteuerenden Summe (geht bei 5% los) und vom Hebsatz der zuständigen Gemeinde - der geht von 200 - 500(?) %. 200% meint: du zahlst das doppelte der vom Finanzamt ermittelten Summe.

    Da gehts ja schon los: unsere Firma zahlt (weil GmbH und Gewerbe), der Ing. nebenan zahlt nix Gewerbesteuer, da freiberuflicher Schaltplanmaler - nutzt aber auch die damit bezahlte Infrastruktur (dazu wird die Gewerbesteuer angeblich erhoben).

    Mit den Versicherungen meinte ich weniger die Absicherung meiner Person, sondern den Schaden den ich ggf. bei anderen anrichte. Könnte ja mal sein das man bei ner Inbetriebnahme nen Crash verursacht. Wer versichert sowas, und was kostet das ca.?
    Das deckt die Betriebshaftpflicht ab. Kosten abhängig von der Höhe des versicherten Schadens, manche Auftraggeber fordern den Nachweis ziemlich hoher Deckungssummen.

    Was auch noch interessant wäre, sind die Stundensätze die ihr man so nimmt.
    Schau mal bei www.gulp.de, da gibs interessante Statistiken zum Stundensatz von Freiberuflern. Wir machen Unterschiede, je nachdem ob der Kunde ein satter Energieversorger oder der kleine Anlagenbauer von nebenan ist, wie lange wir uns schon kennen, obs langfristige Folgeaufträge/Wartungsverträge usw. usf.
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  7. #17
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    @jabba: ich spreche nicht vom maschendrahtzaun, sondern von massiven verzinkten zäunen mit ornamenten, die selbst geschmiedet werden danach in die feuerverzinkerei gehen. üblicher spruch beim kunden"brauchst du ne rechnung?", da selbst die dorfsheriffs kunde sind wird wohl eh nichts passieren.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  8. #18
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    @lorenz2512

    ich hab noch nie davon gehört das eine Schlosserei geprüft wird.
    Man muss hier unterscheiden, wenn man Schaltschränke bauen will, und diese anschliesst unterliegt man einer Aufsichtsbehörde.

    Es gibt nur wenige Berufe wo eine Überwachung stattfindet,
    das sind Gas, Wasser, Sche.. und Elektroberufe.
    Diese zählen zu den Gefahrenberufsgruppen, alle andern nicht.

    Ich will hier keine Pferde scheu machen, denn nur wenn man angezeigt wird, oder sich blöde anstellt kann man erwischt werden.
    Eine echte Kontrolle findet meist auf Neubaustellen statt,
    aber da sind seltener Maschinen zu programmieren.

    Wo ich vorher gearbeitet habe, war der Betrieb nur bei der IHK gemeldet,
    wir sind mehrfach von der Handwerkskammen geprüft worden, die den Betrieb dicht machen wollten. Mein Chef hat denen dann erklärt; Zitat:
    "Wir bauen keine Schaltschränke, wir assemblieren nur Bauteile ".
    Thema war erledigt

  9. #19
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    @ jabba: der gute man war früher hier beim dorfschmiedt angestellt, danach bei einem der im ganzen kreis tätig ist, und denen macht er konkurenz, die könnten sich ja mal beschweren, aber da er ja 2 arbeitsplätze vergibt halten alle still, ist das gleiche wie bei azubis, selbst wenn man keine ausbilderbescheinigung hat darf man ausbilden, mit segen der ihk.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  10. #20
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von lorenz2512 Beitrag anzeigen
    hallo,
    @ jabba: der gute man war früher hier beim dorfschmiedt angestellt, danach bei einem der im ganzen kreis tätig ist, und denen macht er konkurenz, die könnten sich ja mal beschweren, aber da er ja 2 arbeitsplätze vergibt halten alle still, ist das gleiche wie bei azubis, selbst wenn man keine ausbilderbescheinigung hat darf man ausbilden, mit segen der ihk.
    @lorenz: Also ich kenne die Situation von diesem Betrieb nicht. Es gibt doch die Möglichkeit das man sich im Handwerk selbstständig machen kann wenn man 10-Jahre als Geselle in dem Bereich gearbeitet hat. Es gibt aber Ausnahmen wo das nicht geht.

    Das war jetzt eine Vermutung auf Grund von Dingen dich ich mal gehört habe.

    Google: http://www.hannover.ihk.de/xrechtsi/...ehr_abgrhw.htm
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

Ähnliche Themen

  1. Gibt es hier auch Sigmatek User?
    Von darkside40 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 08:27
  2. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 23:02
  3. Neu hier
    Von Halbwissen im Forum Stammtisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 15:31
  4. Bin neu hier...
    Von Pro² im Forum Stammtisch
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 22:26
  5. neu hier
    Von SPS-Mirk im Forum Stammtisch
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.10.2007, 21:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •