Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

Thema: Gibt es hier selbständige Programmierer?

  1. #1
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich überlege wie ich mich selbstständig machen kann. Da ich keinen Meistertitel habe und auch kein Ing. bin wollte ich mal fragen obs hier einfache Facharbeiter gibt die z.B. als Freiberufler oder so Dienstleistungen im Elektrobereich ausführen. Mit geht es vorwiegend um die Programmierung von Anlagen, aber auch eine Möglichkeit zum bauen von Schaltschränken wäre interessant. Kann man da z.B. nen Meister offiziell gegen Bezahlung beauftragen das gebaute zu prüfen damit das ganze legal läuft? Musstet ihr ein Gewerbe anmelden oder seid ihr als Freiberufler unterwegs?

    Ich bin 36 und schon längere Zeit im Sondermaschinenbau tätig gewesen. Ich programmiere vorwiegend Siemens S7, lerne aber recht schnell auch neue Sachen so das ich da nicht so eingeschränkt bin was die Systeme angeht.

    Macht sowas hier schon jemand? Ich bräuchte mal ein paar Tipps zu der ganze Sache...

    Torsten
    Zitieren Zitieren Gibt es hier selbständige Programmierer?  

  2. #2
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Als Facharbeiter wird der Status des Freiberuflers für Dich nicht in Frage kommen. Der Gesetzgeber und insbesondere das Finanzamt geben da bestimmte Anforderungen vor.

    Ansonsten frag doch mal Deinen engagierten Namensvetter hier wies so läuft:

    http://www.sps-forum.de/showthread.p...elbstst%E4ndig
    Geändert von PeterEF (21.02.2007 um 11:34 Uhr) Grund: Link ergänzt
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  3. #3
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PeterEF Beitrag anzeigen
    Als Facharbeiter wird der Status des Freiberuflers für Dich nicht in Frage kommen. Der Gesetzgeber und insbesondere das Finanzamt geben da bestimmte Anforderungen vor.

    das stimmt nicht!
    freiberuflich bist du solange du nur bestimmt dienstleistungen anbietest. und vor allem keinen handel treibst. wenn du also nur eine sicherung im jahr verkaufst werden deine einnhame auch mit der gewerbesteuer versteuert...

    es gibt nur einschränkungen bei der art der dienstleistung,
    Systemsoftwareentwicklung wird als freiberufliche tätigkeit akzeptiert, Anwendersoftwareentwicklung wiederum nicht.
    und es ist quasi scheissegal ob du vorher bäcker metzger oder colafahrer warst...


    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.260
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    Hm, keine Ahnung, ob man einen Titel braucht oder nicht. Ich bin freiberuflich tätig, schreibe SPS-Software und mache Inbetriebnahmen. Wenn du Firmen hast, die dich kennen, ist das sicherlich kein Problem. Allerdings ist es nicht so einfach, von jemandem mal ebend so einen Auftrag zu bekommen. Das Risiko für deinen Auftraggeber ist ja enorm groß, wenn er dich nicht kennt und nicht weiß, ob du die Anlage zum Laufen bringst. Da hilft ein Meister oder Dipl.-Ing. auf der V-Karte doch schon gewaltig, obwohl das beileibe keine Aussage über jemandes Fähigkeiten als Programmierer sind. Elektroanlagen baue ich, wenn nötig, mit einem Freund zusammen, der sich hauptsächlich auf Schaltpläne und Schaltschrankbau spezialisiert hat. Was man auf jeden Fall benötigt, sind diverse Versicherungen, aber nicht alle Risiken lassen sich wirklich bezahlbar abdecken.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #5
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.081
    Danke
    963
    Erhielt 1.471 Danke für 929 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Torsten05 Beitrag anzeigen
    Macht sowas hier schon jemand? Ich bräuchte mal ein paar Tipps zu der ganze Sache...
    Torsten
    Hallo,

    leider gibt es dafür keine Standardantwort. Mit Titel ist es
    wohl einfacher, aber auch ohne nicht ausgeschlossen. Das
    Finanzamt wird ganz genau wissen wollen, was Sie den exakt
    machen.

    Am besten mal das Netz durchsuchen und verschiedene
    Standpunkte vergleichen wie z. B. hier:

    http://www.gulp.de/kb/lwo/steuverord...flichkeit.html

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________

    Die Signatur ist den allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen.

  6. #6
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    das reine programmieren liegt in einer Grauzone ,
    Schaltschränke bauen unterliegt der Handwerksordnung.
    Diese wird aber in diesem Bereich nicht stark überwacht,
    zum anschliessen an das Netz muss man aber im Installateurverzeichis eingetragen sein, es sei denn der Kunde hat ein eigenes Niederpannungsnetz.
    Die Eintragung geht nur mit Meister oder Ingenieur (gibt seit neuestem aber eine Vereinfachung)
    So viel zum rechtlichen.
    In der Praxis haben fast alle freien Programmierer nur ein Gewerbe angemeldet, ein Grossteil sind zwar Ingenieur wird halt gerne gesehen.

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.260
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    @Delta

    Ja, das mußte ich dem FA gegenüber auch begründen und durchsetzen. Wer sich diesen Mist genauer durchliest, zweifelt spätestens hier am gesunden Menschenverstand in unserm Land (und darüber hinaus?). Da geht mir doch sofort wieder die Hutschnur hoch, ich hör mal lieber auf ...
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #8
    Jo ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    115
    Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Selbständiger und Freiberufler sind verschiedene Dinge. Freiberufler sind in aller Regel zwar selbständig, aber Selbständige sind nicht immer Freiberufler.
    Für die Freien Berufe gibts Katalogberufe, z.Bsp. Ingenieur. Für einen Facharbeiter wird es schwer werden Freiberufler (kein Gewerbe) zu werden. Die Selbständigkeit, auch als Programmierer sollte aber mit Gewerbeanmeldung kein Problem sein.
    mfG. Jo

  9. #9
    Torsten05 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten. Ich bin sicher nicht der Letzte den das interessiert. Ich war auch nicht ganz untätig und war bei der IHK und beim Finanzamt. Bei der Handwerkskammer hab ich angerufen, und bei ner Steuerberaterin auch. Es sieht z.Z. so aus:

    IHK:

    Konnte mir zumindest mit Broschüren und einer Berufsliste für Freiberufler helfen.

    Finanzamt:
    Freiberufler sind i.d.R. Akademiker. Es gibt Ausnahmen wenn man eine Ing. ähnliche Tätigkeit ausübt. Ist das Programmieren Ing. ähnlich?? Dazu gehören auch Befähigungsnachweise. Wie sowas aussieht wusste die Sachbearbeiterin nicht. Gewerbe anmelden geht, solange die Handwerkskammer nix dagegen hat.
    Als Freiberufler Systemprogramme schreiben ist OK, Anwenderprogramme ist bäh. Mmmhh

    Handwerkskammer:
    Sie dürfen geistige Tätigkeiten ausüben. Das heißt programmieren ist OK. Dann fragte ich nach Schaltschrankbau, obwohl die Antwort fast klar war.
    Alles was ich mit den Händen mache ist Handwerk. Es hilft auch nicht wenn man z. B. einen Handwerksbetrieb beauftragt und dafür bezahlt die Anlage zu prüfen.
    Der Knaller ist aber: Ich darf auch Anlagen planen. D.h. Schaltpläne malen und nen Meister danach bauen lassen ist OK...

    Ich könnte eine Sonderregelung erzielen wenn:

    6 Jahre im Beruf, davon 4 in leitender Tätigkeit. Nachweise müssen erbracht werden, und dann KANN die HW Ausnahmen machen.
    Hier fehlen mir die 4 Jahre leitende Tätigkeit.

    oder:

    Ich arbeite selbstständig in einem Handwerksbetrieb über 4 Jahre hinweg. Wichtig ist das der Betrieb Schaltschränke bauen darf. Habe ich das 4 Jahre im Hause des Betriebes gemacht (so das mich der Meister ect. dabei beobachten kann), könnten auch die Vorraussetzungen für eine Sonderreglung da sein.
    Eintragen lassen bei der HWK muss man sich dann natürlich.

    Befremdlich war der Vorschlag das doch über nen Strohmann zu machen. Dieser Strohmann müsste nicht Vollzeit, aber doch so ca. 20 Stunden/Woche bei mir/mit mir beschäftigt sein.

    Steuerberaterin:
    Freiberufler anstreben wegen der Gewerbesteuer. Sie sagt das soll möglich sein. Sie hätte da irgendein Urteil des BGH im Hinterkopf. Genaueres erfahre ich dann bei einem persölichem Gespräch. Ich soll versuchen Übergangsgeld beim Arbeitsamt zu beantragen. Ich-AG wäre nachteilig. Übergangsgeld ist unabhängig vom zu erwartenden Einkommen.
    Die zu erwartenden Einnahmen soll ich so gering wie möglich schätzen da davon auch das erste Jahr Krankenversicherung abhängt...

    Was mich besonders interessiert sind die nötigen Versicherungen und wo ihr versichert seid. Ausserdem läuft mir langsam die Zeit weg, da ich Aufträge habe, aber noch nicht weiß ob das alles so klappt. Die Leute erwarten das ich möglichst schnell zusage..

    Torsten

  10. #10
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,
    die sache ist wohl sehr dehnbar, mein nachbar stellt wintergärten, rolltore, zäune usw auf, hat 2 mitarbeiter, ohne meister, und die zäune werden hier hergestellt, wo kein kläger auch kein richter, solange steuern entrichtet werden, scheint es keinen zu jucken
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

Ähnliche Themen

  1. Gibt es hier auch Sigmatek User?
    Von darkside40 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 08:27
  2. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 23:02
  3. Neu hier
    Von Halbwissen im Forum Stammtisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 15:31
  4. Bin neu hier...
    Von Pro² im Forum Stammtisch
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 22:26
  5. neu hier
    Von SPS-Mirk im Forum Stammtisch
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.10.2007, 21:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •