Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 219 von 483 ErsteErste ... 119169209217218219220221229269319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.181 bis 2.190 von 4827

Thema: Fun zum Feierabend

  1. #2181
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wieder ein versuchter Terroranschlag!
    attentat1.jpg

    Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.
    Zitieren Zitieren Terroranschlag in Paris!  

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Approx für den nützlichen Beitrag:

    FvE (19.06.2010)

  3. #2182
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Angeblich eine wahre Geschichte zwischen IHK-Prüfer und Prüfling:

    Prüfer: Sie gucken doch bestimmt Fernsehen. Wissen Sie was die Buchstaben ARD bedeuten?
    Azubi: Kann ich auf Tafel schreiben?
    Prüfer: Ja bitte.
    Azubi (schreibt): Das ÄRDste
    Prüfer: Und was heißt ZDF?
    Azubi: Zweiter Deutschfunk.
    Prüfer: Und PRO7?
    Azubi: So für Kinder ab sieben, oder?

    Prüfer: Wie heißt die Hauptstadt Deutschlands?
    Azubi: Berlin.
    Prüfer: Bevor Berlin Hauptstadt wurde, welche Stadt war da Hauptstadt?
    Azubi: Da war Deutschland noch DDR, mit Hitler und so!
    Prüfer: Ach so? Wie hieß denn die Hauptstadt bevor Berlin es wurde?
    Azubi: Frankfurt, oder?
    Prüfer: Wie, Frankfurt, oder? Frankfurt/Oder oder Frankfurt, oder?
    Azubi: Jetzt weiß ich! Karlsruhe!


    Prüfer: Wieviele Tage hat ein Jahr?
    Azubi: 365.
    Prüfer: Gut! Und in Schaltjahren?
    Azubi: Einen mehr oder einen weniger, weiß nicht so genau.
    Prüfer: Überlegen sie mal in Ruhe.
    Azubi: Glaub einen weniger.
    Prüfer: Sind Sie sicher?
    Azubi: Dann einen mehr!
    Prüfer: Okay, wo kommt denn der zusätzliche Tag hin?
    Azubi: Ich glaub der wird in der Silvesternacht eingeschoben.
    Prüfer: Wie bitte?
    Azubi: Nee, Quatsch, das ist mit Sommerzeit, oder?
    Prüfer: Es wird ja ein ganzer Tag irgendwo eingeschoben, da wäre es ja sinnvoll, wenn man einen Monat nimmt, der sowieso wenig Tage hat. Welcher könnte das denn sein?
    Azubi: Jetzt weiß ich, Februar!
    Prüfer: Na also! Wissen Sie auch, wie oft wir Schaltjahre haben? Azubi (freudestrahlend): Ja, weiß ich ganz genau, alle vier Jahre, weil eine Cousine hat nämlich alle vier Jahre keinen Geburtstag!

    Prüfer: Wer war eigentlich John F. Kennedy?
    Azubi: Der war wichtig, oder?
    Prüfer: (schaut nur fragend)
    Azubi: Nicht von Deutschland oder so…
    Prüfer: Nein.
    Azubi: Hab ich auf jeden Fall schon mal gehört, gibt es nen Film von.
    Prüfer: Ja, aber wer war das?
    Azubi: Hat der was erfunden?
    Prüfer: (schaut fragend)
    Azubi: Krieg oder so?

    Prüfer: Wissen Sie, ob Deutschland eine Demokratie oder eine Monarchie oder eine Diktatur hat?
    Azubi: Weiß ich nicht so genau, war früher ja alles anders.
    Prüfer: Ja, früher waren wir auch mal Monarchie.
    Azubi: Ja weiß ich, mit Hitler.
    Prüfer: Nicht ganz, aber was ist mit heute?
    Azubi: Das hat sich ja erst neulich geändert.
    Prüfer: Das wäre mir neu! Wann soll sich das denn geändert haben?
    Azubi: So mit Mauerfall und so.

    Prüfer: Was ist ein Euro-Scheck?
    Azubi: Kannste Euro mit bezahlen, außer im Urlaub.

    Prüfer: Erklären Sie mir bitte, was ein Dreisatz ist.
    Azubi: Mit Anlauf und dann weit springen.

    Prüfer: Was sind so Ihre Hobbies?
    Azubi: Lesen, Musik und Rumhängen.
    Prüfer: Was lesen Sie denn so?
    Azubi: Programmzeitschrift.

    Prüfer: Wir haben seit einigen Jahren den Euro als Währung. Wie hieß die Währung davor?
    Azubi: Dollar!
    Prüfer: Nein, das ist z.B. die Währung in Amerika.
    Azubi: Ah Moment, jetzt weiß ich es: D-Mark.
    Prüfer: Na also! Was heißt denn das ‘D’ in D-Mark?
    Azubi: Demokratie?

    Prüfer: Zwei Züge stehen 100 Kilometer voneinander entfernt und fahren dann mit genau 50 km/h aufeinander zu. Wo treffen sich die Züge, bei welchem Streckenkilometer?
    Azubi: Kommt drauf an!
    Prüfer: Worauf kommt das an?
    Azubi: Ob die nicht vorher schon zusammenstoßen.

    Prüfer: Haben Sie eine Ahnung, wer die Geschwister Scholl waren?
    Azubi: Nö?
    Prüfer: Ich sehe aber in den Unterlagen, daß Sie zehn Jahre auf der Geschwister-Scholl-Schule waren.
    Azubi: Geschwister Scholl (Pause) Geschwister Scholl (Pause)… Nee, keine Ahnung.
    Prüfer: Schon mal was von der ‘weißen Rose’ gehört?
    Azubi: Aaaaah! Jetzt fällt’s mir ein: Musik, oder?

    Prüfer: In welchem Land ist die Königin von England Königin?
    Azubi: Wollen Sie mich auf den Arm nehmen?
    Prüfer (Unschuldsmiene): Nein, wieso?
    Azubi: Weil die schon tot ist!

    Prüfer: Nennen Sie mir doch bitte drei skandinavische Länder?
    Azubi: Schweden, Holland und Nordpol.

    Prüfer: Wieviele Ecken hat ein Quadrat?
    Azubi (nimmt den Taschenrechner): Sagen sie mir noch die Höhe bitte!

    Prüfer: Julius Cäsar, schon mal gehört? Wer war das eigentlich?
    Azubi: Hat der nicht Jesus hinrichten lassen, so mit Bibel und so kenn ich mich nicht aus, bin evangelisch.

    Prüfer: Nennen Sie mir doch bitte drei große Weltreligionen.
    Azubi: Christentum, katholisch und evangelisch.

    Prüfer: Der Papst lebt im Vatikan. Wo aber bitte liegt der Vatikan?
    Azubi: Ist ein eigener Staat.
    Prüfer: Ja richtig, aber der Vatikanstaat ist komplett vom Staatsgebiet eines anderen Landes umschlossen.
    Azubi: Hmmmm….
    Prüfer (will helfen): Aus dem Land kommen viele Eisverkäufer.
    Azubi: Langnese oder was?

    Prüfer: Wenn es in Karlsruhe zehn Minuten nach Eins ist, wie spät ist es dann im Köln um 12 Uhr mittags?
    Azubi: Da müsste man jetzt einen Atlas haben!

    Prüfer: Wenn ein Sack Zement 10 Euro kostet und der Preis jetzt um 10 % erhöht wird, wie teuer ist er dann?
    Azubi: Mit oder ohne Mehrwertsteuer?
    Prüfer: Es geht jetzt nur um den Endpreis.
    Azubi (rechnet wie wild mit dem Taschenrechner)
    Prüfer: Und?
    Azubi: Elf.
    Prüfer: Elf was?
    Azubi: Prozent.
    Prüfer: Sagen Sie mir einfach 10 Euro plus 10 Prozent, wieviel ist das?
    Azubi: 10 plus 11 ist Einundzwanzig!

    Prüfer: Was ist die Hälfte von 333?
    Azubi: 150 Rest 1.

    Prüfer: In welcher Stadt steht der Reichstag?
    Azubi: Vor oder nach der Wende?
    Prüfer: Heute.
    Azubi: Ist jetzt nicht mehr Deutschland, oder?

    Und jetzt mein Liebling:
    Prüfer: Wer ist Helmut Kohl?
    Azubi: Kann ich jemanden anrufen?

    Prüfer: Durch welches Ereignis wurde der Erste Weltkrieg ausgelöst?
    Azubi: Ui, sowas dürfen Sie mich nicht fragen. (Kicher)
    Prüfer: Doch, überlegen Sie mal, das könnten Sie wissen.
    Azubi: Fragen Sie mich was von Next Generation und das weiß ich!


    Prüfer: In einer Waschmaschine benötigen Sie pro Waschgang 100 Gramm Waschpulver. In einem Karton sind 10 Kilogramm. Wie oft können Sie damit waschen?
    Azubi: Ja, wie jetzt?
    Prüfer: 10 Kilogramm haben Sie, jedes Mal verbrauchen Sie 100 Gramm.
    Azubi: Ich hab ja nix an den Ohren.
    Prüfer: Ja und die Antwort?
    Azubi: Ey, ich lern Reisebürokaufmann, nicht Waschfrau.
    Prüfer: Gut, ein Reisprospekt wiegt 100 Gramm. Sie bekommen einen Karton von 10 Kilogramm. Wieviel Prospekte sind da drin?
    Azubi: Das ist voll unfair!
    Prüfer: Das ist doch ganz einfach.
    Azubi: Weiß ich auch.
    Prüfer: Dann rechnen Sie doch mal.
    Azubi: Was?
    Prüfer: 100 Gramm jeder Prospekt, 10 Kilo im Karton.
    Azubi: Komm, mach Dein Kreuz, daß ich durchgefallen bin, so’n Scheiß mach ich nicht!
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Approx für den nützlichen Beitrag:

    diabolo150973 (18.06.2010)

  5. #2183
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.020
    Danke
    235
    Erhielt 858 Danke für 612 Beiträge

    Blinzeln

    Habt Ihr eigentlich eine VUVUZELA ?
    Dann schaut mal wo die herkommt
    Die_VUVUZELA.zip
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  6. #2184
    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    so um mal nen bissel bewegung in die sache zu bringen
    http://www.nackte-wm2010.net/?id=5624932

  7. #2185
    Registriert seit
    11.04.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    134
    Danke
    76
    Erhielt 12 Danke für 9 Beiträge

  8. #2186
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.174
    Danke
    615
    Erhielt 934 Danke für 754 Beiträge

    Standard

    Die richtige Werbung für Vista gibt es hier ...
    Rainer Hönle
    DELTALOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  9. #2187
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.174
    Danke
    615
    Erhielt 934 Danke für 754 Beiträge

    Standard

    Und auch Dein Freund und Helfer ist hier dabei
    Rainer Hönle
    DELTALOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  10. #2188
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    4.918
    Danke
    890
    Erhielt 1.390 Danke für 880 Beiträge

    Standard

    Ein junger Mann geht in ein Job-Center in Hamburg,
    und sieht dort ein Angebot, auf dem der Job eines
    "Assistenten für Gynäkologie" ausgeschrieben ist.

    Interessiert geht er zum Jobvermittler, um mehr zu
    erfahren.

    "Können Sie mir einige weitere Informationen dazu
    geben?" fragt er den Vermittler.

    Der Vermittler zieht die Datei und sagt:

    "Der Auftrag beinhaltet, dass der gesuchte 'Assistent
    für Gynäkologie' die jungen Damen bereit für den
    Gynäkologen macht. Sie müssen den jungen Damen helfen
    aus ihrer Oberbekleidung und Unterwäsche zu kommen,
    legen sie dann nieder und waschen sorgfältig den
    Intimbereich. Dann benutzen Sie Rasierer und Rasierschaum
    und rasieren sorgfältig die Intimbehaarung, nehmen ein
    Haut beruhigenden Öl und reiben damit sorgfältig den
    ganzen Intimbereich ein, damit die Damen für die
    Untersuchung beim Gynäkologen bereit sind. Es gibt
    ein Jahresgehalt von 65.000 Euro, aber Sie müssen
    sich in die Nähe von Kempten/Allgäu begeben. Das
    ist etwa 900 Kilometer von hier."

    "Ach, ist das der Ort wo die Arbeit ist?"

    "Nein mein Herr, dort ist jetzt gerade das Ende der
    Warteschlange von den Bewerbern für diesen Job."
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Nur ein mittelmäßiger Mensch ist immer in Hochform. (William Somerset Maugham, engl. Schriftsteller, 1874-1965)
    Zitieren Zitieren Assistenten für Gynäkologie  

  11. #2189
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    4.918
    Danke
    890
    Erhielt 1.390 Danke für 880 Beiträge

    Standard

    Mein Drucker funktioniert nicht.

    Was für eine Fehler-Meldung?

    Keine Fehlermeldung – die Maus klemmt.

    Die Maus klemmt? Aber der Drucker hat keine Maus!

    Einen Augenblick, schicke Ihnen gleich ein Bild
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Nur ein mittelmäßiger Mensch ist immer in Hochform. (William Somerset Maugham, engl. Schriftsteller, 1874-1965)
    Zitieren Zitieren ... an der Hotline von HP:  

  12. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    Chräshe (24.06.2010),erzteufele (25.06.2010),rostiger Nagel (24.06.2010)

  13. #2190
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    611
    Danke
    111
    Erhielt 128 Danke für 98 Beiträge

    Reden

    ein amerikaner, der seine freundin aufrichtig liebte, beschloss,
    ihren namen auf seinen penis zu tätowieren.
    Ihr name war "wendy".
    Die tätowierung wurde im erigiertem zustand gemacht, so dass,
    wenn der penis nicht erigiert war, nur "w y" zu sehen war.

    Nachdem das paar geheiratet hatte, verbrachten sie ihre
    flitterwochen in jamaica. Als der mann auf einer toilette war,
    stand ein jamaikaner neben ihm, der auch ein "w y" auf seinem
    penis hatte.

    Daraufhin fragte der amerikaner freundlich: "na, heißt ihre
    freundin auch wendy wegen ihres tattoos?"

    da meinte der jamaikaner freundlich: "nein, mein herr,
    bei mir steht:
    'welcome to jamaica! Have a nice day!'"
    1234567890

  14. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Chräshe für den nützlichen Beitrag:

    com (24.06.2010),Nico99 (24.06.2010),rostiger Nagel (24.06.2010)

Ähnliche Themen

  1. ironie und sarkasmus zum feierabend...
    Von vierlagig im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2010, 14:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •