Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 144

Thema: Wer macht denn Sowas ??

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Als Betriebs-Elektrischer (gelernter Elektriker vor 23 Jahren) war ich jetzt mal auf der Pirsch nach einem recht sproradisch auftretendem, aber sehr nervtötendem Problem...
    Ich habe geprüft, gemessen... mir dann mal die s7-Software angeschaut...
    und habe folgenden Code gefunden...
    Code:
    U E 127.0
    L S5T#150MS
    SA T 1
    U T 1
    = E 127.0
    Wer kann mir den Sinn, die Funktion erklären ??

    Ich möchte DIESMAL bitte nicht darauf hingewiesen werden, daß mir da irgendein Studiengang fehlt !!!!
    Ich habe gute Kenntnisse in Assembler, TP, C++... habe mir in der Zwischenzeit auch Dank einiger ernsthafter User in diesem Forum mittelprächtige Kenntisse in s5, s7 angeeignet.
    _______________________________________________________________


    Ich hatte ein "Anfänger-Forum" vorgeschlagen... es wurde "tot" geschrieben. ( Von Profis- denen ich eben Anfängerfragen ersparen wollte, und von "gelangweilten Leuten", die sich die Zubereitung ihres Mittagessens schreiben mußten)


    Einen DI setzen... das hielt ich bisher für vollkommen ausgeschlossen !!!
    Sollte DAS üblich sein, dann bitte ich um eine Erklärung, die 'normale Leute' (Wartungspersonal: Elektriker, Industrieelektroniker) verstehen.
    Zitieren Zitieren Wer macht denn Sowas ??  

  2. #2
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    Wer sowas mach kann ich dir nicht sagen

    Wenn ein Inpuls am Eingang kommt wird dieser für min 150 ms simuliert.

    soll ich dir jetzt auch etwas über PAE erzählen denn nur deshalb geht das ding

    Ich schätze mal das er das problem gehabt hat das sein programm nicht immer auf diesen eingang reagiert hat und deshalb lässt er ihn länger anstehn

    das problem ist nur wenn der zyklus zu lange ist oder der eingang zu schnell ist wird das auch nichts helfen

    ich verwende solche sachen wenn ich endschalter zur laufzeit des programmes simulieren muss ( wo der endschalter noch nicht aufgebaut ist )

    ich weis das mich gleich ein paar in der luft zerreisen werden

  3. #3
    Registriert seit
    16.07.2007
    Ort
    Weyhe b. Bremen
    Beiträge
    214
    Danke
    23
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Vieleicht würde es auch helfen, wenn du das eigentliche Problem mal beschreiben würdest?!
    Kommt der Eingang nicht? Oder hat der Eingang garnichts mit deinem Problem zu tun? War das nur eine Vermutung?

  4. #4
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    ich würde eher sagen wer schreibt auf einen eingang

  5. #5
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Wer so etwas macht gehört erschlagen,
    genau so einen Fall hatte ich an einer S5.

    Bin zur Überprüfung von Endschaltern durch den Lichtvorhang in die Maschine, hab gedacht kann ja nix passieren, muss ja quittiert werden.
    Von wegen, plötzlich lief die Maschine an, nach langem suchen hab ich gefunden das auf den Eingang zum quittieren des Lichtvorhanges geschrieben wurde.

    (PS: Anlage war nicht von mir, daher keinen Hinweis, das ein quittieren über die SPS nicht erlaubt ist.)

    Das mehrfache (gleichzeitige) schreiben von Ausgängen z.B, innerhalb eines Bausteines finde ich auch nicht besser.

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Na ja, da wird ein Eingang entprellt, mit einem SA-Timer. Auch wenn der Eingang prellt, ist er doch immer 150ms lang auf High, z.Bsp. sinvoll bei einem Stopper, der einen Werkstückträger anhält.
    Wenn man sowas an prominenter Stelle im Programm (OB 1 z.Bsp 1. NW) macht und einen Text dazuschreibt, kann man das m.E. nach, durchaus machen. Die Alternative ist, T1 auf einen Merker zu legen und dann im ganzen Programm E127.0 durch den Merker zu ersetzen. Wenn T1 nicht noch irgendwo im Programm belegt wird, kann hier erstmal nichts schief gehen, der Programmfehler, den du suchst, muß eigenlich eine andere Ursache haben (Es sein denn, der E127.0 ist generell falsch verwendet oder schaltet fehlerhaft).
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #7
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    ...
    Einen DI setzen... das hielt ich bisher für vollkommen ausgeschlossen !!!
    Sollte DAS üblich sein, dann bitte ich um eine Erklärung, die 'normale Leute' (Wartungspersonal: Elektriker, Industrieelektroniker) verstehen.
    Es ist nicht ausgeschlossen da es geht. Un nicht nur bei der S7 das geht auch bei einigen anderen Herstellern. Also technisch geht das.

    Lass mich mal raten wo der Code gestanden hat: im OB1 ziemlich weit oben. Also auch nicht so schwer zu finden.

    Sowas findet man wenn man es findet meisten an Anlagen die bei der IB oder einem Umbau gezickt haben und der Mann Vorort sich nicht anders zu helfen wusste.
    Wobei solche Tricks oft nicht wirklich beständig und auf dauer helfen. Es geht ja darum das man ein Eingangssignal über mehrere SPS-Zyklen braucht weil sonst eine SK oder was ähnliches Hängenbleibt.
    Da es oft um sehr kurze Signale geht kann es sein das dieses "fliegende" Signal gar nicht im SPS-Zyklus erfasst wird und dann hilft auch keine Impuls-Verlängerung etwas. Da hilft aber auch das umrangieren auf andere Variablen nichts.

    Ob man nun auf eine neue Variable schreibt oder die Variable die den Eingang darstellt überbügelt ist eher Geschmackssache.

    PS: Wenn jeder jeden totschlagen würde der in seinen Augen mist Programmiert wäre das Forum recht leer und der bedarf an SPS-Programmieren rech groß.
    Geändert von zotos (18.09.2007 um 08:15 Uhr)
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    OHGN (17.09.2007)

  9. #8
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Na ja, da wird ein Eingang entprellt, mit einem SA-Timer. Auch wenn der Eingang prellt, ist er doch immer 150ms lang auf High, z.Bsp. sinvoll bei einem Stopper, der einen Werkstückträger anhält.
    Wenn man sowas an prominenter Stelle im Programm (OB 1 z.Bsp 1. NW) macht und einen Text dazuschreibt, kann man das m.E. nach, durchaus machen. Die Alternative ist, T1 auf einen Merker zu legen und dann im ganzen Programm E127.0 durch den Merker zu ersetzen. Wenn T1 nicht noch irgendwo im Programm belegt wird, kann hier erstmal nichts schief gehen, der Programmfehler, den du suchst, muß eigenlich eine andere Ursache haben (Es sein denn, der E127.0 ist generell falsch verwendet oder schaltet fehlerhaft).
    Ich stimme dir an sich zu,
    aber ich komme ja auch ursprünglich aus dem Assembler Bereich (lang lang ist es her) und finde keien wirklichen Sinn darin.

    Der Code wird durchgearbeitet und entweder ist der Eingang dann postiv oder negativ. Im Assembler an sich arbeitet man vorrangig mit S/R aber auch FP sind möglich. Einen Eingang in einen fertigen Programm zu Simulieren macht man ansich absolut niemals.

    Im Assembler ist es meist so das Eingangs oder Ausgangsbereiche direkt in einen Speicherbereich gelegt werden. Bei der S7 währe das diese in Merker speisen. Je nach anlage dazu eine Verknüofung für Not Aus, Hand / Automatik.

    An Ausgängen würde es etwas dies entsprechen das man Automatikfunktionen in Merkerbereich 100 speichert, Hand in 200.
    Nur in Handbetrieb werden die Merker 200 wenn Not Aus OK an die Ausgänge geschrieben, in Automatik die 100er denn.
    Dies lässt sich sehr schön in einen Ein/Ausgangsbaustein darstellen.
    Früher bei anlagen ohne HMI habe ich dies sehr schön auch mit den LED / Schlaterlämpchen funktionen gekoppelt. Aber auch schon ewig her.

    Falls eine entrpellung gebraucht wird währe es also gut wenn die Eingänge bzw. Eingansworte in Merker kopiert werden.

    Bei einer S7 spricht absolut nichts dafür keine Merker zu verwenden.


    --

    Für den Fragenden.

    U E 127.0 // Abfrage Status des E und bei High das Verknüfungsergebnis auf 1,
    L S5T#150MS // Lade Akku 1 mit Zeitformat 150ms
    SA T 1 // Aktiviere Zeitbereich 1 als Ausschaltverzögerung mit Wert aus Akku 1
    U T 1 // Abfrage Status des Zeitbereich 1 auf vollendet und bei High das
    //Verknüfungsergebnis auf 1
    = E 127.0 // Wenn VKE 1 = Setze Eingang / Wenn VKE 0 Reset Eingang

    PS: Erinnert mich an die Programmerierung der ersten Modicom Steuerungen wo man nur ganz wenige Merker zur verfügung hatte.
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  10. #9
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    PS: Wenn jeder jeden totschlagen würde der in seinen Augen mist Programmiert wäre das Forum recht leer und der bedarf an SPS-Programmieren rech groß.
    Wenn jeder sehr gut Coden könnte hätten wir auch bald keine Jobs mehr
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  11. #10
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @maxi

    Ich habs doch erklärt. Wenn man einen Eingang entprellen will, diesen aber im Programm weiterverwenden möchte/muß, dann kann man das genauso machen. Der Eingang prellt z.Bsp. 5-8 mal mit 40ms, weil ein Stopper federt. Durch den Timer hat man ihn auf einem "ordentlichen" True, allerdings mit 150ms Haltezeit, nachdem der Eingang wirklich frei wurde. Da ist nichts Geheimes dran.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Ähnliche Themen

  1. Darf man sowas machen ?
    Von cas im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 15:36
  2. Mich kotzt sowas dermassen an ...
    Von Question_mark im Forum Stammtisch
    Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 09:30
  3. Programmierart gibt es sowas?
    Von dragoncatcher im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 17:25
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.01.2006, 11:45
  5. Was macht SCL denn da mit dem AR2?
    Von plc_tippser im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 10:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •