Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Falsche Ware

  1. #11
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    330
    Danke
    4
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Sorry - da war ich zu schnell. Ich hab die Links zu ähnlichen Angeboten anderer Ebay Anbieter mit den Links zu Angeboten des Verkäufers verwechselt.

    FALSCH!

    Das ist kein privater Verkäufer, sondern ein Fotohändler. Hier hat er sogar AGBs: http://stores.ebay.de/Team-Foto/AGBs.html Da gilt der Gewährleistungsausschluss und der Ausschluss des Rückgaberechtes sowiso nicht. Dazu kommt, daß die Artikelbeschreibung scheinbar tatsächlich falsch ist.

    Ich würde dem Kerl auf die Zehen steigen. Ihn darauf hinweise, daß er gewerblich handelt, dieses auch Ebay mitteilen. Wenn er dann nicht willig ist, dürfte der Gang zum Anwalt helfen. Problem bei dem geringen Streitwert könnte aber sein, einen Anwalt zu finden.


    JEDENFALLS BIS HIER HER

    U.U. wäre es sinnvoll, ihm das Objektiv FREI zurück zu schicken (also Porto selber bezahlen) und von ihm sämtliches Geld (Beide Versandkosten + Preis des Objektives) mit Frist usw.

    Die pragmatische und einfache Lösung, die leider dafür sorgt, daß er so weiter macht, wäre das Ding mit korrekter Artikelbeschreibung wieder zu verkaufen.

    Ich stehe bei solchen Sachen auch immer in der Zwickmühle geringer Wert, so daß es sich nicht lohnt, aber dafür kommen die vielen schwarzen Ebay Schafe damit durch.

    In jedem Fall würde ich ihm zügig eine negative Bewertung mit entsprechend sachliem Text verpassen. Um als Käufer ohne Angst vor Rachebewertungen bewerten zu können, empfehle ich den Einsatz von zwei Ebay Konten. Eines zum Kaufen und eines zum Verkaufen. Wenn das zum Kaufen nacher zu viele negative Rachebewertungen eingefangen hat, legt man einfach ein Neues an. Traurig - aber so ist das heute nun einmal.

    Das hier geschriebene ist meine persönliche Meinung und keinenfalls eine Rechtsberatung. Die Angaben können unvollständig und Falsch sein und ich übernheme keinerlei Gewärhleistung

    Bernhard Götz
    Geändert von DELTALOGIC Support (21.01.2008 um 10:31 Uhr)
    Support Team
    DELTALOGIC Automatisierungstechnik GmbH
    http://www.deltalogic.de

  2. #12
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Das ist kein privater Verkäufer, sondern ein Fotohändler. Hier hat er sogar AGBs: http://stores.ebay.de/Team-Foto/AGBs.html Da gilt der Gewährleistungsausschluss und der Ausschluss des Rückgaberechtes sowiso nicht. Dazu kommt, daß die Artikelbeschreibung scheinbar tatsächlich falsch ist.
    Habe ich jetzt irgendwo was überlesen, oder woher kommt der Querschluss von "kaefer-kult" -> "team-foto"?

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Gerhard Bäurle (21.01.2008),knabi (21.01.2008)

  4. #13
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Mal abgesehen von dem Ärger und dem -vergleichsweise- geringen Warenwert: Ich würde mich als Käufer auf jeden Fall auf die Barrikaden stellen, da steht ja eindeutig "NIKON" und nicht "MINOLTA".

    Falsche Artikelbeschreibung - Rückgabe der Ware und Rückerstattung aller Kosten!

    Gruß

    Holger

    Bernhard: Entspricht das denn den EBAY-Regeln bzw. läßt EBAY das denn zu, sich mit einem zweiten Konto anzumelden?

  5. #14
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.457 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von knabi Beitrag anzeigen
    Falsche Artikelbeschreibung - Rückgabe der Ware und Rückerstattung aller Kosten!
    In einem anderen Fall einer falschen Artikelbeschreibung
    hat das Landgericht Frankfurt so geurteilt (2-16 S 3/06).

    Man kann also nicht nur den Anspruch auf Rückabwicklung,
    haben, sondern auch auf die Lieferung des beschriebenen
    Artikels.

    Die Hilfe von ebay ... die kannst Du vergessen. Jede negative
    Verkäuferbewewrtung schadet ja deren Geschäft.
    Geändert von Gerhard Bäurle (21.01.2008 um 11:28 Uhr) Grund: kann hervorgehoben
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  6. #15
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.457 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von knabi Beitrag anzeigen
    Entspricht das denn den EBAY-Regeln bzw. läßt EBAY das denn zu, sich mit einem zweiten Konto anzumelden?
    Ebay gestattet alles, was die Kassen füllt.

    Man darf beliebig viele Konten haben, aber so
    weit ich weiß nur eines pro Mail-Adresse.

    Und wenn man dann den Überblick verloren hat ,
    darf man sie auch zusammenlegen.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    knabi (21.01.2008)

  8. #16
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    330
    Danke
    4
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Sorry, da ist mir ein böser Fehler unterlaufen. Die beiden Verkäufer haben nichts miteinander zu tun, waldys Verkäufer scheint wirklich ein privater zu sein. Ich hab oben mal ein bisschen Editiert, aber den Originaltext noch stehen gelassen.

    Da die Artikelbeschreibung scheinbar falsch ist, steht hier ein entsprechendes Rückgaberecht aus, und dieses kann der Verkäufer nicht ausschließen - auch nicht als Privatverkäufer. Ein Recht auf Lieferung des korrekten Artikels, also Erfüllung des Kaufvertrages, besteht zwar, allerdings hat der Verkäufer die Möglichkeit, den Vertrag wegen Irrtum anzufechten. Damit würde dann rückabgewickelt und fertig. In diesem Fall scheint der Irrtum des Verkäufers recht offensichtlich zu sein, Ersatzlieferung ist entweder unmöglich oder nur mit hohem finanziellem Aufwand und damit ist die Verhältnismässigkeit nicht mehr gegeben.

    Und jetzt nochmal zu den zwei Ebay Konten:
    Ich meine einmal in dem Wust aus Ebay Bedingungen gelesen zu haben, daß man mehrere Ebay Konten haben darf. Ausserdem wird z.B. wenn man aus irgend einem Grund mit einem Konto bei einem Artikel nicht mitbieten darf (einige Verkäufer z.B. lassen nur Bieter mit öffentlichem Bewertungsprofil mitbieten, bei meinem Einkaufsaccount ist es aber privat - geht doch keinen was an, was ich alles kaufe ) steht sogar explizit in der Meldung drin, daß dieses Mitbieteverbot auch für andere Konten des Bieters (gemeint ist hier die natürlich Person und nicht das Ebay Konto) gilt.

    Bernhard Götz
    Support Team
    DELTALOGIC Automatisierungstechnik GmbH
    http://www.deltalogic.de

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu DELTALOGIC Support für den nützlichen Beitrag:

    knabi (21.01.2008)

  10. #17
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    In einem anderen Fall einer falschen Artikelbeschreibung
    hat das Landgericht Frankfurt so geurteilt (2-16 S 3/06).

    Man kann also nicht nur den Anspruch auf Rückabwicklung,
    haben, sondern auch auf die Lieferung des beschriebenen
    Artikels.
    Das ist allerdings hart ...

    Gruß

    Holger

  11. #18
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    330
    Danke
    4
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    In einem anderen Fall einer falschen Artikelbeschreibung
    hat das Landgericht Frankfurt so geurteilt (2-16 S 3/06).
    Ich könnte mir vorstellen, daß hier § 119 BGB (Anfechtung wegen Irrtum) nicht ausreichend gewürdigt wurde, oder die Verkäuferin nicht eindeutig und fristgerecht wegen Irrtum angefochten hat. Möglicherweise hat sie nur die Nacherfüllung abgelehnt, ebenso den geforderten Schadenersatz und nie wegen Irrtum angefochten.
    Je nachdem, was hier genau gelaufen ist, könnte es gut sein, daß das Urteil in der nächsten Instanz kassiert worden wäre. Das ist heute leider gängig - siehe die Geschichte mit dem geklauten Navi aus Polen wo das AG Pforzheim der Meinung war, der Käufer hätte bei einer normalen Ebay Auktion anhand des Kaufpreises und dem Standort davon ausgehen müssen, daß das Ding geklaut ist. Das LG Karlsruhe sah das Ganze ein bisschen realitätsnaher.

    Bernhard Götz
    Support Team
    DELTALOGIC Automatisierungstechnik GmbH
    http://www.deltalogic.de

  12. #19
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.457 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DELTALOGIC Support Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir vorstellen, daß ... die Verkäuferin nicht eindeutig und fristgerecht wegen Irrtum angefochten hat.
    An § 19 (2) BGB dachte ich auch.

    Deswegen habe ich oben auch "kann" geschrieben.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  13. #20
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,
    ich glaube ein telefonat bringt da mehr, ich glaube das er das objektiv zurücknimmt, die potokosten wirst du wohl in wind schreiben müssen, das ist eben ebay
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

Ähnliche Themen

  1. Simatic S7 PC Adapter --> VM Ware 7.1.5
    Von Damivan im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 13:31
  2. Step 7 und VM Ware
    Von cosmomaster im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 17:36
  3. VM Ware Zykluszeitüberschreitung bei F-CPU
    Von Poldi007 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 13:13
  4. WINCC V7.0 mit VM Ware
    Von Gandalf im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 09:41
  5. VM-Ware und Vollbildansicht Step 5
    Von Elektroingo im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 10:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •